1. FSV Mainz 05



Alles zur Organisation "1. FSV Mainz 05"


  • Fußball: 3. Liga

    Fr., 24.05.2019

    Preußen Münsters Weg der vielen kleinen Schritte

    Durchaus zufrieden mit dem bisherigen Verlauf der Transferperiode: Preußens Sportchef Malte Metzelder.

    [Video im Text] Die Spieler sind in Urlaub, der Trainer ist in Urlaub – nur der Sportdirektor arbeitet durch, denn nach der Saison ist vor der Saison. Preußen-Geschäftsführer Malte Metzelder bastelt mit kleinen Schritten, aber großem Einsatz am Team der Zukunft.

  • Nationalspieler

    Mi., 22.05.2019

    Tah und Klostermann verstärken U21-Team bei EM

    Jonathan Tah wird bei der U21-EM spielen.

    Berlin (dpa) - Die Fußball-Nationalspieler Jonathan Tah von Bayer Leverkusen und Lukas Klostermann von RB Leipzig werden die U21-Auswahl bei der EM-Titelverteidigung in Italien und San Marino (16. bis 30. Juni) verstärken.

  • Vertrag bis 2023

    Mo., 20.05.2019

    Mainz holt Angriffstalent Cyrill Akono von Preußen Münster

    Cyrill Akono kommt aus Münster nach Mainz.

    Mainz (dpa) - Der 1. FSV Mainz 05 hat das 19 Jahre alte Stürmertalent Cyrill Akono von Preußen Münster verpflichtet. Der Deutsch-Kameruner und DFB-Nachwuchs-Nationalspieler erhielt nach Angaben des Bundesligisten einen Vertrag bis 2023.

  • Fußball

    Mo., 20.05.2019

    Mainz 05 holt Talent Cyrill Akono von Preußen Münster

    Cyrill Akono wechselt von Preußen Münster zum 1. FSV Mainz 05.

    Mainz (dpa/lnw) - Der 1. FSV Mainz 05 hat das 19 Jahre alte Stürmertalent Cyrill Akono von Preußen Münster verpflichtet. Der Deutsch-Kameruner und DFB-Nachwuchs-Nationalspieler erhielt nach Angaben des Bundesligisten vom Montag einen Vertrag bis 2023. «Cyrill ist ein zielstrebiger, klarer und fokussierter Typ mit sehr gutem Charakter. Wir werden ihn bei uns behutsam über die zweite Mannschaft an die Profis heranführen», sagte 05-Sportvorstand Rouven Schröder.

  • Fußball: 3. Liga

    Mo., 20.05.2019

    Bundesligist FSV Mainz holt Akono - warmer Geldregen für Preußen Münster

    Von Münster nach Mainz: Preußen-Angreifer Cyrill Akono wechselt zum Fußball-Bundesligisten

    Preußen Münster verliert erwartungsgemäß sein Sturmtalent Cyrill Akono an den Erstligisten FSV Mainz 05. Der 19 Jahre alte Angreifer erhielt einen Vier-Jahres-Vertrag und soll zunächst Praxis in der U 23 in der Regionalliga Südwest sammeln. Münster dürfte eine erkleckliche Ablösesumme winken

  • Hoffenheim-Coach

    So., 19.05.2019

    Nagelsmanns bitterer Abschied: «Enttäuschung ist riesig»

    Hoffenheims Trainer Julian Nagelsmann ist enttäuscht nach der Niederlage in Mainz.

    Ziel Europapokal verfehlt - so fällt die Saisonbilanz bei der TSG 1899 Hoffenheim aus. Für Trainer-Entdeckung Julian Nagelsmann endet seine größtenteils großartige Amtszeit enttäuschend.

  • Saisonausklang

    Sa., 18.05.2019

    Mainz verabschiedet Adler und Kapitän Bungert

    Keeper René Adler wird beim Mainzer Heimspiel gegen Hoffenheim verabschiedet.

    Mainz (dpa) - Der FSV Mainz 05 hat beim Saison-Finale Ex-Nationaltorwart René Adler und seinen langjährigen Kapitän Niko Bungert mit Narrenkappen verabschiedet.

  • Ex-05-Coach

    Sa., 18.05.2019

    Videoansprache: Klopp verabschiedet Mainzer Stadionsprecher

    Liverpool-Coach verabschiedet via Videobotschaft den Mainzer Stadionsprecher Klaus Hafner (M).

    Mainz (dpa) - Mit einer Videoansprache von Jürgen Klopp und einem vergoldeten Mikrofon hat der FSV Mainz 05 seinen Stadionsprecher Klaus Hafner verabschiedet.

  • Fußball: 3. Liga

    Sa., 18.05.2019

    Akono fehlt in Zwickau – Wechselt Brandenburger zu den Preußen?

    Fußball: 3. Liga: Akono fehlt in Zwickau – Wechselt Brandenburger zu den Preußen?

    Der Transfer von Cyrill Akono zum FSV Mainz 05 ist noch nicht unter Dach und Fach, vermutlich müssen die letzten finanziellen Aspekte geklärt werden. Aber der Stürmer verlässt Preußen Münster. Dafür scheint der SCP mit Nico Brandenburger von Drittliga-Absteiger Fortuna Köln einig zu sein.

  • 1899 Hoffenheim

    Do., 16.05.2019

    Nagelsmann hofft auf «versüßten» Abschied mit Europa League

    Zum letzten Mal auf der Trainerbank von 1899 Hoffenheim: Julian Nagelsmann.

    Am Sonntag wird Julian Nagelsmann im Trainingszentrum noch sein Büro ausräumen, dann ist der Erfolgstrainer der TSG Hoffenheim endgültig weg. In Mainz kann sich der 31-Jährige den Abschied noch versüßen.