AFP



Alles zur Organisation "AFP"


  • Film

    Fr., 04.10.2019

    Vergewaltigungsvorwurf: Ermittlungen gegen Regisseur Besson

    Paris (dpa) - Wegen des Vorwurfs der Vergewaltigung ermittelt die französische Justiz wieder gegen Starregisseur Luc Besson. Der Fall werde wieder untersucht, erklärte ein Anwalt, der die Schauspielerin Sand Van Roy vertritt, auf Twitter. Die Staatsanwaltschaft hatte die Ermittlungen eingestellt, da sich die Anschuldigungen nicht erhärtet hätten. Bessons Anwalt sagte der Nachrichtenagentur AFP, man sei guter Hoffnung, dass die neuen Ermittlungen zum selben Schluss kämen. Besson hatte die Vorwürfe stets zurückgewiesen. Er wurde bekannt mit Kinofilmen wie «Léon – Der Profi» und «Das fünfte Element».

  • Staatsoberhaupt

    Fr., 27.09.2019

    Bericht: Beisetzung von Jacques Chirac am Montag in Paris

    Paris (dpa) - Der ehemalige französische Staatspräsident Jacques Chirac soll einem Bericht zufolge in der kommenden Woche in Paris beigesetzt werden. Der frühere Staatschef werde am Montag auf dem Friedhof Montparnasse im Süden der französischen Hauptstadt bestattet, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die Familie Chiracs. Die Bestattung werde im engen Familienkreis stattfinden. Für Sonntag war eine öffentliche Trauerfeier im Pariser Invalidendom angesetzt, wie Medien berichteten.

  • Staatsoberhaupt

    Do., 26.09.2019

    Französischer Ex-Präsident Chirac gestorben

    Paris (dpa) - Der frühere französische Staatschef Jacques Chirac ist tot. Der konservative Politiker sei im Alter von 86 Jahren gestorben, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Chiracs Schwiegersohn. Chirac prägte die französische Politik über vier Jahrzehnte mit und war von 1995 bis 2007 Staatschef. Der konservative Politiker litt seit längerer Zeit unter schweren Gedächtnisproblemen und trat kaum noch in der Öffentlichkeit auf. Noch während seiner Amtszeit hatte er 2005 einen Schlaganfall.

  • Staatsoberhaupt

    Do., 26.09.2019

    Agentur: Französischer Ex-Präsident Chirac gestorben

    Paris (dpa) - Der frühere französische Staatschef Jacques Chirac ist tot. Der konservative Politiker sei am Donnerstag im Alter von 86 Jahren gestorben, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf Chiracs Familie.

  • Kriminalität

    Fr., 06.09.2019

    Angreifer verletzt Frau in Grundschule in Marseille

    Marseille (dpa) - Mit einem Messer hat ein Mann in einer Schulkantine in Marseille eine Mitarbeiterin angegriffen und verletzt. Der mutmaßliche Täter sei von der Polizeigewahrsam in eine Klinik gebracht worden, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP. Demnach hatte ein Psychiater den 17-Jährigen untersucht und festgestellt, dass dessen psychischer Zustand nicht mit einem Gewahrsam vereinbar sei. Während des Vorfalls waren Berichten zufolge noch keine Kinder in der Schule.

  • G7

    So., 25.08.2019

    68 Festnahmen am Rande von G7-Gipfel in Biarritz

    Biarritz (dpa) - Am Rande des G7-Gipfels in Biarritz sind mindestens 68 Menschen festgenommen worden. 38 von ihnen seien in Polizeigewahrsam genommen worden, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf die örtliche Präfektur. Gewahrsam kann von 24 auf bis zu 48 Stunden verlängert werden. Orte und Umstände der Festnahmen blieben zunächst offen. In Bayonne, der Nachbarstadt von Biarritz, waren am Abend bei einer ungenehmigten Demonstration Steine geflogen, die Sicherheitskräfte setzten Wasserwerfer und Tränengas ein.

  • G7

    Sa., 24.08.2019

    Veranstalter: 15 000 protestieren friedlich gegen G7-Gipfel

    Hendaye (dpa) - 15 000 Menschen haben nach Veranstalterangaben im Südwesten Frankreichs friedlich gegen den Gipfel der Industriestaaten in Biarritz demonstriert. «Alles ist gut verlaufen», sagte Sébastien Bailleul vom Mitveranstalter Alternatives G7 der Deutschen Presse-Agentur. Es habe keine Ausschreitungen gegeben. Wie die Nachrichtenagentur AFP berichtet, sprachen die Behörden von rund 9000 Teilnehmern. Zu der von den Behörden genehmigten Kundgebung hatten Dutzende Gruppen aufgerufen, unter anderem Globalisierungsgegner.

  • G7

    Sa., 24.08.2019

    Drei junge Deutsche vor G7-Gipfel in Frankreich verurteilt

    Bayonne (dpa) - Unmittelbar vor dem G7-Gipfel der großen Industriestaaten hat ein Gericht im südfranzösischen Bayonne drei junge Deutsche zu Gefängnisstrafen von bis zu drei Monaten verurteilt. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP berichtet, wurde den Deutschen im Alter von 18 bis 22 Jahren vorgeworfen, in einer Gruppe Gewalttätigkeiten vorbereitet zu haben. Sie waren bereits am Mittwoch bei einer Autobahnkontrolle festgenommen worden und stammen aus der Gegend von Nürnberg.

  • Kriminalität

    So., 18.08.2019

    Zu lange gewartet - Kunde erschießt Bedienung in Paris

    Paris (dpa) - Das Sandwich kam ihm wohl nicht schnell genug: In Frankreichs Hauptstadt Paris soll ein Kunde einen Angestellten eines Schnellrestaurants erschossen haben, weil er zu lange auf sein bestelltes Essen warten musste, wie Medien berichten. Demnach hatte der Mann gester Abend das Sandwich in einer Pizza-Kette im Osten von Paris geordert, wie die Nachrichtenagentur AFP und der staatliche Radiosender FranceInfo berichteten. Zeugen sagten den Ermittlern, der Kunde sei ärgerlich gewesen, weil die Bestellung so lange dauere. Er habe dann den Angestellten erschossen.

  • Notfälle

    Mo., 12.08.2019

    Berichte: Drei Kinder sterben bei Bootsunglück in Normandie

    Agon-Coutainville (dpa) - Drei Kinder sind bei einem Bootsunglück in der Normandie Medienberichten zufolge ums Leben gekommen. Das Boot soll am Nachmittag rund 800 Meter vor der Küste bei Agon-Coutainville im Ärmelkanal umgekippt sein, wie der Sender Franceinfo berichtet. Auch drei Erwachsene seien an Bord des Bootes gewesen - sie wurden demnach leicht verletzt. Die Kinder seien 7, 9 und 13 Jahre alt gewesen, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP. Die Staatsanwaltschaft ermittle, um die Todesursache zu klären.