Afrikanische Union



Alles zur Organisation "Afrikanische Union"


  • Proteste gegen Polizeigewalt

    Do., 22.10.2020

    AU verurteilt Gewalt gegen Demonstranten in Nigeria

    Menschen demonstrieren in Lagos mit Transparenten auf der Straße gegen die Brutalität der Polizei.

    Seit zwei Wochen protestieren die Menschen in Nigeria gegen Polizeigewalt. Nachdem jüngst die Demonstrationen eskalierten, schaltet sich nun die Afrikanische Union mit einem deutlichen Appell ein.

  • Präsident festgenommen

    Di., 18.08.2020

    Meuterei in Mali: Streitkräfte begehren auf

    Ein Militärfahrzeug mit malischen Soldaten steht vor der Residenz des malischen Präsidenten Ibrahim Boubacar Keïta in Bamako.

    Mali ist eine der brenzligsten Konfliktherde der Welt. Extremisten terrorisieren seit Jahren die Bevölkerung, jüngst entwickelte sich noch eine innenpolitische Krise. Nun scheint die Lage zu eskalieren.

  • Was geschah am ...

    Mi., 08.07.2020

    Kalenderblatt 2020: 9. Juli

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 9. Juli 2020:

  • Treffen mit Ramaphosa

    Do., 06.02.2020

    Merkel wirbt in Südafrika um Partnerschaft im Libyenkonflikt

    Angela Merkel und Cyril Ramaphosa (r) beim Besuch des BMW-Werks bei Pretoria.

    Ein Jahrzehnt lang war die Kanzlerin nicht mehr in Südafrika. Nun wirbt sie dort um eine Partnerschaft bei der Konfliktlösung im Norden des Kontinents. Doch die Innenpolitik holt sie auch am Kap ein.

  • Bundesregierung

    Do., 06.02.2020

    Merkel von südafrikanischem Präsidenten Ramaphosa empfangen

    Pretoria (dpa) - Kanzlerin Angela Merkel ist vom südafrikanischen Präsidenten Cyril Ramaphosa mit militärischen Ehren zu einem Besuch in Pretoria empfangen worden. Beim anschließenden Meinungsaustausch dürfte auch die Krise im Bürgerkriegsland Libyen eine Rolle spielen. Südafrika hat eine Lösung der Konflikte in Libyen und auch im Südsudan zu Schwerpunkten seiner Präsidentschaft in der Afrikanischen Union erklärt. Zweites wesentliches Thema der Gespräche der Kanzlerin in Pretoria ist eine Vertiefung der wirtschaftlichen Beziehungen.

  • Kabinett

    Mi., 05.02.2020

    Verlängerung von Bundeswehr-Einsätzen im Kabinett

    Berlin (dpa) - Das Bundeskabinett beschäftigt sich heute mit der Verlängerung von zwei Bundeswehr-Einsätzen in Afrika. Im Südsudan sind deutsche Soldatinnen und Soldaten an einer Mission der Vereinten Nationen beteiligt, in der westsudanesischen Krisenregion Darfur an einer Mission der Afrikanischen Union und der UN. Darüber hinaus berät das Kabinett über einen Bericht zur Evaluierung des Gesetzes, das die Registrierung und den Datenaustausch zu aufenthalts- und asylrechtlichen Zwecken verbessern soll.

  • Halbzeit bei UN-Klimakonferenz

    Sa., 07.12.2019

    Klimagipfel in Madrid geht in entscheidende Woche

    Demonstranten nehmen am Klimamarsch am Rande der Weltklimakonferenz in Madrid.

    Appelle, Proteste und Hiobsbotschaften gab es in der ersten Woche des Madrider Klimagipfels genug. Aber werden die Verantwortlichen jetzt auch konkrete Maßnahmen beschließen? Die Blicke richten sich speziell auf die EU. Derweil gibt es neuen Alarm für die Ozeane.

  • 44 Regierungschefs erwartet

    Mi., 23.10.2019

    Kremlchef Putin eröffnet ersten Russland-Afrika-Gipfel

    Wladimir Putin lädt 44 Staats- und Regierungschefs zum ersten Russland-Afrika-Gipfel nach Sotschi.

    Nach jahrzehntelanger Abwesenheit taucht Russland in Afrika wieder als Machtfaktor auf. Das Riesenreich ist zwar spät dran, knüpft aber an alte Kontakte und nutzt Lücken, die die USA und die Europäer lassen. Nun lädt Kremlchef Putin zum großen Afrika-Gipfel in Sotschi.

  • Gesundheit

    Fr., 04.10.2019

    Kampf gegen Ebola: Spahn kündigt vier weitere Millionen an

    Goma (dpa) - Im Kampf gegen Ebola unterstützt Deutschland die Weltgesundheitsorganisation und die Afrikanische Union mit insgesamt vier weiteren Millionen Euro. Bei einem Treffen mit WHO-Vertretern in der ostkongolesischen Stadt Goma kündigte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn an, den 2015 nach der ersten Ebola-Krise eingerichteten Notfallfonds um drei Millionen Euro aufzustocken. Deutschland gilt mit 33,6 Millionen Euro seit Gründung des Fonds bereits als größter Beitragszahler weltweit.

  • Kompromiss zu Machtverteilung

    Sa., 03.08.2019

    Sudans Militär und Opposition einig über Verfassungsrahmen

    Mohamed Hacen Lebatt (vorne, r), Gesandter der Afrikanischen Union im Sudan, tritt gemeinsam mit Mitgliedern der Verhandlungsdelegationen, in Khartum vor die Presse.

    Drei Jahrzehnte war Staatschef Omar al-Baschir im Sudan an der Macht. Seit er im April von den Streitkräften gestürzt wurde, ringen Militär und Demokratiebewegung um eine Übergangsregierung. Nun wurde ein weiterer Kompromiss erzielt. Unterzeichnet ist er aber noch nicht.