Angelkort



Alles zur Organisation "Angelkort"


  • Einsatz gegen Eichenprozessionsspinner

    Do., 23.04.2020

    Schädlingsbekämpfung mit Fressfeinden und Bioziden

    An vielen Stellen im Gemeindegebiet wurden Nistkästen aufgehängt, um die Ansiedlung von Fressfeinden zu fördern.

    Die Schädlingsbekämpfer der Firma Angelkort aus Herbern beginnen jetzt im Auftrag der Gemeinde Ascheberg damit, Bäume an sensiblen Bereichen wie Schulhöfen, Kindergärten und Spiel- und Sportplätzen vorsorglich zu behandeln. Ziel ist es, die Raupen des Eichenprozessionsspinner so früh wie möglich zu bekämpfen.

  • Eichenprozessionsspinner-Saison 2020

    Sa., 28.12.2019

    Schädlingsbekämpfer rüsten auf

    Bereit für den Eichenprozessionsspinner: Helge Kortmann, Sandra Reichelt, Michael Steinkamp.

    Im Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner hat die Schädlingsbekämpfung Angelkort aus Herbern aufgerüstet. Neue Techniken sind dazu gekommen.

  • Eichenprozessionsspinner: Noch mehr Nester als im vergangenen Jahr

    Mo., 03.06.2019

    Harter Kampf gegen giftige Raupen

    Von der Arbeitsbühne eines Hubsteigers aus geht Bauhofmitarbeiter Andreas Brüggemann auf Jagd und entfernt die Nester des Eichenprozessionsspinners mit Hilfe eines speziellen Saugers.

    Noch mehr Bäume als im vergangenen Jahr sind von Nestern des Eichenprozessionsspinners befallen. Zwei Teams des Bauhofes bekämpfen die Plage bereits. Mitte der Woche bekommen sie Verstärkung durch einen professionellen Schädlingsbekämpfer.

  • Eichen-Prozessionsspinner im Vormarsch

    Mo., 28.05.2018

    Giftige Raupen mit Brenner und Sauger vernichtet

    Schädlingsbekämpfung bei Bruthitze: Simon Hermez saugt die Nester der Eichen-Prozessionsspinner ab und versiegelt die Stellen mit Leim. Bei bedarf hievt ihn sein Kollege Stefan Hüttermann mit einem Hubsteiger auch in höher gelegene Baumregionen.

    Mit Hilfe eines professionellen Schädlingsbekämpfungs-Betriebes hat die Gemeinde Senden den giftigen Raupen des Eichen-Prozessionsspinners massiv den Kampf angesagt.

  • Erster Fall des Sassenberg Detektivs

    Fr., 28.07.2017

    Warum sind da rosa Punkte?

    Ein Deckel mit rosa Punkt: Warum bloß? – An einem langen Draht versenkt Michael Vorspohl einen frischen Rattenköder im Kanal.

    Manchmal ist es ein Detail, manchmal allzu Selbstverständliches und plötzlich schießt die Frage durch den Kopf: „Warum?“. Unser Sassenberg Detektiv sucht Antworten auf solche Fragen. Fragen dürfen gerne auch Sie, liebe Leser.

  • Gemeinde startet Bekämpfungsaktion mit Ködern in der Kanalisation

    Sa., 11.10.2014

    Ratten geht´s an den Kragen

     

    Die Gemeinde Lienen betreibt ein Kanalisationsnetz mit einer Länge von rund 59 Kilometern. Davon sind circa 31 Kilometer Schmutzwasser-, 28 Kilometer Regenwasserleitungen. Insbesondere in den Schmutzwasserkanälen finden Ratten sehr gute Lebensbedingungen vor. Das ist besonders dann der Fall, wenn Essensreste über die Kanalisation entsorgt werden, heißt es in einer Mitteilung der Gemeinde.