Antofagasta



Alles zur Organisation "Antofagasta"


  • Extremely Large Telescope

    So., 21.05.2017

    Grundsteinlegung für das weltweit größte optische Teleskop

    Das Extremely Large Telescope (ELT) in der Atacama-Wüste im Norden von Chile (Computersimulation).

    Antofagasta (dpa) - Mit der Grundsteinlegung in der chilenischen Atacamawüste beginnt die entscheidende Phase für den Bau des größten optischen Teleskops der Welt. Mit einem Hauptspiegel von 39 Metern Durchmesser soll es erdähnliche Planeten, Sterne und Galaxien beobachten.

  • Erdbeben

    Sa., 15.04.2017

    Starkes Beben erschüttert Norden Chiles

    Santiago de Chile (dpa) - Ein Erdstoß hat den Norden Chiles erschüttert. Das Beben ereignete sich kurz nach 5.00 Uhr Ortszeit und hatte nach Angaben der US-Erdbebenwarte USGS eine Stärke von 6,2. Das Zentrum des Bebens lag in der Region Antofagasta. Über Schäden oder Verletzte liegen dem chilenischen Innenministerium bisher keine Informationen vor. Der chilenischen Erdbebenwarte zufolge hatte das Beben nicht die Merkmale, um vor der Küste einen Tsunami auszulösen.

  • Literatur

    Fr., 06.11.2015

    Literatur als Land der Utopie: Antonio Skármeta wird 75

    Der chilenische Schriftsteller Antonio Skármeta wird 75.

    Der erfolgreichste lebende Autor Chiles feiert seinen Geburtstag mit einem neuen Erzählband. Dort geht es um Reisen, wie im eigenen Leben. Nach Deutschland hat es ihn zweimal geführt.

  • Wetter

    Mo., 10.08.2015

    Mindestens sechs Tote bei heftigen Unwettern in Chile

    Santiago de Chile (dpa) - Bei schweren Unwettern sind in Chile mindestens sechs Menschen ums Leben gekommen. Am schlimmsten trafen die heftigen Regenfälle und stürmischen Winde den Norden des südamerikanischen Landes. In den Regionen Tarapacá und Antofagasta lösten die Wassermassen Erdrutsche aus, außerdem wurden mehrere Häuser schwer beschädigt. Allein in der Hafenstadt Tocopilla kamen drei Menschen zu Tode, darunter ein vierjähriges Mädchen. Zwei weitere Menschen werden noch vermisst.

  • Fußball

    Sa., 13.06.2015

    Copa América: Uruguay schlägt Schäfers Jamaika mit 1:0

    Uruguay startete mit einem 1:0 in die Copa América.

    Antofagasta (dpa) - Uruguay hat sein erstes Spiel bei der Copa América gewonnen und dem deutschen Trainer Winfried Schäfer den Start ins Turnier verdorben.

  • Fußball

    Fr., 12.06.2015

    Schäfer will mit Jamaika «mehr, mehr, mehr»

    Winnie Schäfer hält auch mit Jamaika im Fußball vieles für möglich.

    Beim Karlsruher SC erlebte Winfried Schäfer einst glorreiche Zeiten, in Jamaika muss er als Trainer Basisarbeit leisten. Bei der Copa América peilt er mit den Fußball-Exoten das Viertelfinale an. «Ich glaube, dass wir auch gegen Argentinien gewinnen können», sagt er.

  • Wetter

    Mo., 30.03.2015

    Unwetter zerstören Tausende Häuser im Norden Chiles

    Im chilenischen Diego de Almagro betrachtet ein Mann das Ausmaß der Verwüstung.

    Die Schäden sind immens. Heftige Überflutungen hinterlassen ein Bild der Verwüstung im Norden des Landes. Die chilenische Wüstenregion wird lange brauchen, um sich zu erholen.

  • Wetter

    Mo., 30.03.2015

    Unwetter zerstören Tausende Häuser im Norden Chiles

    Santiago de Chile (dpa) - Nach den heftigen Überflutungen im Norden Chiles wird mit wochenlangen Aufräumarbeiten gerechnet. Die eigentlich trockene Wüstenregion in dem südamerikanischen Staat war in den vergangenen Tagen von den schlimmsten Niederschlägen seit 80 Jahren heimgesucht worden. Mindestens 14 Menschen starben, weitere 20 gelten noch als vermisst. Tausende Menschen waren in den betroffenen Regionen Antofagasta, Atacama und Coquimbo in Sicherheit gebracht worden. Mehrere Ortschaften sind von der Außenwelt abgeschnitten.

  • Wetter

    Sa., 28.03.2015

    Neun Tote Tote bei Unwettern in Chiles Wüstenregion

    Santiago de Chile (dpa) - Die Zahl der Toten bei den schweren Unwettern im sonst extrem trockenen Norden Chiles ist auf neun gestiegen. Noch würden 19 Menschen vermisst, teilten die Behörden mit. Zudem seien Tausende Häuser beschädigt worden. Knapp 6000 Menschen mussten in Notunterkünften gebracht werden. Die von Wüste geprägten Regionen Atacama und Antofagasta erleben nach Regierungsangaben die schlimmsten Regenfälle in 80 Jahren. Mancherorts seien die Niederschläge inzwischen aber zurückgegangen.

  • Motorsport

    Sa., 10.01.2015

    Ergebnisse Rallye Dakar - Gesamtwertung

    Stand nach der 6. Etappe, Antofagasta/CHI - Iquique/CHI: