Aral



Alles zur Organisation "Aral"


  • E-Angebot nimmt Fahrt auf

    Di., 16.02.2021

    Aral beschleunigt Bau von ultraschnellen Ladesäulen

    Aral will deutschlandweit 500 ultraschnelle Ladepunkte aufbauen.

    So schnell Strom laden wie Tanken an der Zapfsäule? Das soll bald an über 100 Tankstellen in Deutschland möglich sein. Aral will das E-Angebot massiv ausbauen.

  • 500 neue Ladepunkte

    Di., 16.02.2021

    Aral beschleunigt Bau von ultraschnellen Ladesäulen

    Die neuen Aral Ultraschnellladesäulen mit bis zu 350 Kilowatt Ladeleistung.

    500 ultraschnelle Ladepunkte will der Tankstellen-Branchenführer Aral bis Jahresende in Deutschland zusätzlich errichten. Sie sollen an 120 Tankstellen zu finden sein. Dort soll ein Fahrzeug dann innerhalb von zehn Minuten aufgeladen werden können.

  • Umzug der Flüchtlingseinrichtung ZUE

    So., 26.07.2020

    Ein Zaun (fast) für die Ewigkeit

    Dieser Zaun zieht sich lang durch die alte York-Kaserne in Gremmendorf. Er trennt die Flüchtlingseinrichtung des Landes von dem Baugebiet drum herum. Dieser Zustand wird noch einige Jahre anhalten.

    Ein Zaun geht quer durch Münsters aktuell größtes und wichtigstes Baugebiet. Die Rede ist von der früheren York-Kaserne. Und dieser Zaun wird vorerst auch nicht verschwinden.

  • Verpflichtung zum Aufbau

    Fr., 24.01.2020

    VW-Betriebsrat fordert EU-Quote für E-Ladestationen

    Der Betriebsrat des Autokonzerns Volkswagen hat sich für eine europaweite Quote zum Aufbau von Ladestationen für Elektroautos ausgesprochen.

    Der Wandel hin zu digital vernetzten Elektroautos stellt die deutsche Autoindustrie vor große Hürden. Damit die E-Autos aber auch gekauft werden, müssen schnell mehr Ladestellen her, sagt VW-Betriebsratschef Osterloh - und zieht einen Vergleich zum Verbrenner.

  • Innovationskonferenz

    Sa., 18.01.2020

    Viel Kritik an Tech-Riesen auf der DLD-Konferenz

    Die philippinische Journalistin Maria Ressa.

    Bei der Digitalisierung ist oft von Chancen die Rede. Doch die globalen Herausforderungen sind riesig. Hass, Fake News und Radikale in der Politik verdanken ihren Aufstieg auch neuer Technik. Bei der DLD-Konferenz gibt es statt der einstigen Euphorie eine Abrechnung.

  • Auto

    Do., 15.08.2019

    Studie: Privaten Autokäufern vergeht Lust auf Neuwagen

    Frankfurt/Main (dpa) - Den deutschen Konsumenten vergeht die Lust auf neue Autos. Bei einer Umfrage der Tankstellenkette Aral erklärten nur noch 14 Prozent der Befragten, sich in den kommenden 18 Monaten einen Neuwagen anschaffen zu wollen. Dazu kommen noch 21 Prozent, die in dem Zeitraum einen Jahres- oder Gebrauchtwagen kaufen wollen. Zum Vergleich: Bei der Vorgängerstudie aus dem Jahr 2017 wollten noch 25 Prozent einen Neuwagen. Besonders Autos mit Dieselantrieb haben einen schweren Stand. Die Debatte um Umweltbelastungen und Fahrverbote hat tiefe Spuren hinterlassen.

  • Verkehr

    Do., 11.07.2019

    Aral hält trotz Elektromobilität an Tankstellennetz fest

    An einer Aral-Tankstelle sind die Preise für Kraftstoffe zu sehen.

    Düsseldorf (dpa) - Der Tankstellen-Branchenführer Aral will sein Netz trotz zunehmender Elektromobilität nicht ausdünnen. «Wir beabsichtigen nicht, in absehbarer Zeit Tankstellen zu schließen», sagte der Vorstandsvorsitzende der Aral-Muttergesellschaft BP Europa, Wolfgang Langhoff, bei einer Veranstaltung der Wirtschaftspublizistischen Vereinigung am Mittwochabend in Düsseldorf. Aral betreibt in Deutschland knapp 2400 Tankstellen und hat nach Langhoffs Angaben beim Treibstoffverkauf einen Marktanteil von etwa 21 Prozent.

  • DLR-Studie

    Do., 16.05.2019

    Tankstellen könnten sich zu Umsteigeplätzen entwickeln

    Tankstellen könnten sich einer Studie zufolge zur Drehscheibe der Mobilität entwickeln.

    Einmal volltanken und noch etwas im Shop einkaufen - so nutzen viele Autofahrer die Tankstelle. Das könnte sich in den nächsten 20 Jahren wandeln - das legt zumindest ein Szenario nahe.

  • Hoffnung auf Regen

    Mi., 07.11.2018

    Niedrigwasser im Rhein lässt auch Tankstellen leerlaufen

    Ein Tankschiff fährt an einem Schiffsfestmacher vor der Schleuse Friedrichsfeld vorbei.

    Eine Tankstelle ohne Benzin? Für manchen Autofahrer ist das momentan Realität. Weil im Rhein kaum noch Wasser ist, gerät die Transportkette durcheinander. Da bleibt nur die Hoffnung auf Regen.

  • Energie

    Mi., 07.11.2018

    Niedrigwasser im Rhein lässt auch Tankstellen leerlaufen

    Aus einem Tankrüssel an einer Tankstelle tropft Benzin.

    Bonn (dpa/lnw) - Die Fahrt zur Tankstelle wird in diesen Tagen für viele Autofahrer zum Ärgernis - nicht nur wegen der hohen Spritpreise. Denn einzelne Tankstellen mussten den Verkauf von Benzin oder Diesel zeitweise sogar ganz einstellen, weil ihnen der Sprit ausgegangen war, wie Stephan Zieger, Geschäftsführer des Bundesverbands Freier Tankstellen (BFT) in Bonn, berichtet. Meist bekomme die Tankstelle aber nach einigen Stunden oder am nächsten Tag Nachschub.