Association Relative à la Télévision Européenne



Alles zur Organisation "Association Relative à la Télévision Européenne"


  • Weiterentwicklung Sandstein-Museum

    Sa., 21.12.2019

    Treffpunkt „Rabertshof“

    Die Planungsgrafik zeigt sehr gut, welche Bereiche neu gebaut oder saniert werden (rot gekennzeichnet): die neue Toilettenanlage (oben) neben der Sandsteinscheune, die neue Remise (rechts) und das Hauptgebäude (links).

    Die Weiterentwicklung des Sandstein-Museums hat Fahrt aufgenommen. Der Gemeinderat hat während der letzten Sitzung einstimmig den geplanten Maßnahmen zugestimmt. Eine Förderzusage steht noch aus. Der umfangreiche Antrag ist so gut wie fertig. Die Gemeindeverwaltung nimmt an dem Förderprogramm „Heimatzeugnis“ teil und erhofft sich, daraus eine Förderquote in Höhe von 80 Prozent zu erhalten.

  • Medienkonsum

    Fr., 13.12.2019

    Arte wächst im Netz rapide

    Der deutsch-französische Kultursender Arte wächst rapide im Internet.

    Der deutsch-französische Kulturkanal zieht Bilanz. Über alle Plattformen und Verbreitungswege hinweg erzielte der Sender bis zum Herbst durchschnittlich rund 90 Millionen Abrufe pro Monat – das sind drei Viertel mehr Abrufe als im Vorjahreszeitraum.

  • TV-Tipp

    Di., 10.12.2019

    1979 - Urknall der Gegenwart

    1979 - das Jahr, in dem die Gegenwart begann.

    Der Niedergang des Atomzeitalters, der Aufstieg der Umweltbewegung und die Expansion des politischen Islams wurzeln alle in einem Jahr. Arte zeigt eine bildgewaltige Dokumentation über eine Zeitenwende.

  • Marionettentheater im Café Arte

    Di., 03.12.2019

    Turbulentes Drama begeistert

    Zum ersten Mal gastierte das Burgtheater Makkaroni im Sandstein-Museum. Erwin und Juliane Schröder führten das Stück „Der eingebildete Kranke“ auf.

    Das Steinfurter Burgtheater Makkaroni hat in Zusammenarbeit mit dem Kulturforum Arte und dem Museumscafé eine ungewöhnliche Marionettenvorstellung im Sandstein-Museum gegeben.

  • Café Arte im Sandstein-Museum

    Mo., 25.11.2019

    Klassiker mit Lokalkolorit

    „Der eingebildete Kranke“ von Molière wird am kommenden Freitag im Café Arte im Sandstein-Museum vom „Burgtheater Makkaroni“ aufgeführt.

    Am 29. November (Freitag) um 19.30 Uhr wird diese Komödie – gekürzt und bearbeitet – als Marionettentheater-Stück im Café Arte im Baumberger-Sandstein-Museum aufgeführt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Kulturforum Arte statt.

  • Wintermarkt im Sandstein-Museum

    Mi., 20.11.2019

    Leichter Vorgeschmack auf Weihnachten

    Selbst gefertigte Weihnachtsdekoraktion wurde beim Wintermarkt im Café Arte im Baumberger-Sandstein-Museum angeboten.

    Gemütlich ging es beim Wintermarkt im Café Arte im Baumberger-Sandstein-Museum zu. Weihnachtliche Handwerkskunst wurde dort präsentiert.

  • Café Arte im Sandstein-Museum

    Do., 14.11.2019

    Kultur-Kooperationen für Havixbeck planen

    Witold Wylezol lädt alle Interessierten zum Treffen ein.

    Der Verein Kulturforum Arte lädt Kulturfreunde und Kulturinteressierte zu einem ersten Treffen am morgigen Freitag (15. November) um 19 Uhr in das Café Arte im Baumberger-Sandstein-Museum (Zugang über das Seitentor zum Innenhof des Museums) ein.

  • Fotoimpressionen und Kulinarisches

    Mo., 04.11.2019

    In indischen Familien gelebt

    Witold Wylezol (r.) will im „Café Arte“ im Baumberger-Sandstein-Museum die Kultur auf eine neue Ebene bringen und zum Beispiel Kunst und Kulinarisches verbinden. Der Multivisionsvortrag von Peter Witt über Indien machte den Anfang.

    Asienspezialist Peter Witt präsentierte seinen Multivisionsvortrag „Keine Angst vor Indien“ im neuen Kulturprogramm des Café Arte im Baumberger-Sandstein-Museum.

  • Kunst und Kultur im „Café Arte“

    Sa., 26.10.2019

    „Keine Angst vor Indien“

    Café-Pächter Witold Wylezol freut sich auf viele Gäste, die sich auch auf Kultur einlassen möchten.

    Nicht nur Kaffee und Kuchen, sondern auch Kunst und Kultur will das neue „Café Arte“ im Baumberger-Sandstein-Museum den Besuchern bieten. Pächter Witold Wylezol stellte seine Pläne vor.

  • Sakrale Wandkunst als Thema beim Kulturkreis

    Mo., 21.10.2019

    Faszination Höhlenmalerei

    Diese Höhlenmalerei stammt aus Altamira, Alt-Magdalénien, und ist um 18 000 vor Christus entstanden.

    Im „Treff am Turm“ an der St.-Nikolaus-Kirche referiert Helga Wienhausen vom Kulturforum Arte am Donnerstag (24. Oktober) um 15.30 Uhr zum Thema „Das Lied der Schwanenknochenflöte“. Es geht auch um die „Faszination Höhlenmalerei“. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Offenen Kulturkreises statt.