Autobahnpolizei



Alles zur Organisation "Autobahnpolizei"


  • War es Sekundenschlaf?

    Mo., 20.05.2019

    Busunglück auf der A9: Suche nach Unglücksursache läuft

    Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen an der Unfallstelle neben dem verunglückten Bus. Der Bus überschlug sich zwischen den Anschlussstellen Leipzig-West und Bad Dürrenberg. Anschließend blieb das Fahrzeug auf der Seite liegen.

    Auf der Autobahn in Richtung München verunglückt ein Reisebus mit mehr als 70 Insassen an Bord. Eine Frau stirbt, neun Menschen sind schwer verletzt. Fiel der Fahrer in einen Sekundenschlaf?

  • Unfälle

    Mo., 20.05.2019

    Nach Busunglück auf A9 Suche nach Unglücksursache

    Leipzig (dpa) - Nach dem Busunglück auf der Autobahn 9 bei Leipzig mit einer Toten und neun Schwerverletzten läuft die Suche nach der Unglücksursache. Die Autobahnpolizei erklärte gestern Abend, man gehe nach ersten Ermittlungen davon aus, dass ein sogenannter Sekundenschlaf des Fahrers zu dem Unfall geführt habe. Diesen Verdacht wollte eine Polizeisprecherin am Morgen aber nicht bestätigen. Bei dem Unfall bei Bad Dürrenberg an der Landesgrenze zwischen Sachsen-Anhalt und Sachsen kam eine Frau ums Leben.

  • Unglück bei Leipzig

    So., 19.05.2019

    Ein Toter und viele Verletzte bei Busunfall auf A9

    Unglück bei Leipzig: Ein Toter und viele Verletzte bei Busunfall auf A9

    Ein Reisebus mit vielen Insassen verunglückt auf der Autobahn. Es gibt etliche Verletzte und mindestens einen Toten.

  • Unfälle

    Do., 09.05.2019

    Umgekippter Lkw und Autounfall: Staus auf A2 und A3

    Unfälle: Umgekippter Lkw und Autounfall: Staus auf A2 und A3

    Oberhausen (dpa/lnw) - Ein umgekippter Lastwagen und tonnenweise herausgeschleuderte Muttererde: Nach einem Unfall auf der A3 am Kreuz Oberhausen-Lirich in Richtung Arnheim hat sich der Verkehr am Donnerstag zeitweise auf bis zu acht Kilometern Länge gestaut. Wie die Autobahnpolizei mitteilte, wurde der Fahrer verletzt, Lebensgefahr bestand aber nicht.

  • Schwerer Unfall auf der A 30

    Mi., 08.05.2019

    Beteiligte Fahrer mit Glück im Unglück

    Der Fahrer des Kleintransporters war in das Heck eines 7,5-Tonners gefahren, welcher zuvor auf einen Sattelschlepper (nicht im Bild) geprallt war. Obwohl sich die Fahrzeugfront des Kleintransporters in dem Lkw regelrecht verkeilte, kam der Fahrer mit eher leichten Verletzungen davon. Zahlreiche Rettungskräfte waren im EinsatzDer Rettungshubschrauber, der einflog, wurde nicht mehr benötigt.

    Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Autobahn 30 in Fahrtrichtung Hannover sind am Mittwochvormittag in Höhe Westerkappeln zwei Menschen verletzt worden. Drei Nutzfahrzeuge waren beteiligt.

  • Verkehr

    Mi., 08.05.2019

    Langer Stau nach Auffahrunfall auf der A 30

    Verkehr: Langer Stau nach Auffahrunfall auf der A 30

    Bei einem Auffahrunfall am Mittwochvormittag auf der A 30 sind die Beteiligten glimpflich davon gekommen. Die Auswirkungen auf den Verkehr sind hingegen enorm.

  • Plötzliche Glätte

    So., 28.04.2019

    Mindestens 25 Verletzte bei Massenkarambolage auf A71

    Demolierte Fahrzeuge stehen nach einer Massenkarambolage zwischen Suhl und Meiningen auf der Autobahn 71.

    Plötzlicher Hagel und eine eisglatte Fahrbahn haben auf der A71 in Südthüringen eine Massenkarambolage ausgelöst. Es gibt zahlreiche Verletzte.

  • Unfälle

    So., 28.04.2019

    Massenkarambolage auf A71 - mindestens 25 Verletzte

    Suhl (dpa) - Mindestens 25 Menschen sind bei einer Massenkarambolage wegen plötzlicher Glätte und Hagels auf der A71 in Thüringen zwischen Suhl und Meiningen verletzt worden, vier davon schwer. Lebensgefährlich verletzt worden sei aber niemand, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei. Mehr als 50 Autos seien in die Karambolage am Sonntagnachmittag verwickelt gewesen. Manche der Wagen fuhren demnach aufeinander auf, andere kamen wegen der Glätte ins Schleudern und prallten gegen die Leitplanke oder gegen Böschungen.

  • Unfälle

    So., 28.04.2019

    Massenkarambolage wegen Glätte und Hagels auf A71

    Suhl (dpa) - Bei einer Massenkarambolage wegen plötzlicher Glätte und Hagels auf der A71 in Thüringen zwischen Suhl und Meiningen sind mehrere Menschen verletzt worden. Etwa zehn bis zwölf Autos seien aufeinander aufgefahren, teilte ein Sprecher der Autobahnpolizei mit. Fünf Menschen seien zwischenzeitlich bereits aus ihren Autos geborgen worden, mehrere weitere waren zunächst noch eingeklemmt. Die A71 war am Nachmittag zwischen den Anschlussstellen Meiningen-Nord und dem Dreieck Suhl zunächst in beide Richtungen voll gesperrt.

  • Polizei stoppt rollenden Zoo

    Do., 18.04.2019

    Känguru und Eulen im Auto

    Polizei stoppt rollenden Zoo : Känguru und Eulen im Auto

    Pünktlich zu Ostern bekam die bayerische Autobahnpolizei Besuch von Tieren. Allerdings von sehr exotischen.