BAuA



Alles zur Organisation "BAuA"


  • 28 Stunden pro Woche

    Fr., 26.02.2021

    Teilzeit ist auch für Führungskräfte möglich

    Heiko Hambrock, Geschäftsführer von EWE GO, arbeitet in Teilzeit. So bleibt ihm ausreichend Zeit für Familie, Freunde oder ein Hobby.

    Viele Führungskräfte haben wenig Zeit für Familie, Freunde oder ein Hobby. Doch auch verantwortungsvolle Posten sind mit reduzierter Stundenzahl möglich. So schreibt ein Energiekonzern alle Führungspositionen teilzeitgeeignet aus.

  • Corona-Schutzmasken

    Do., 28.01.2021

    Besser als FFP2 – und waschbar

    Corona-Schutzmasken: Besser als FFP2 – und waschbar

    Es ist die Innovation auf dem Masken-Markt: medizinische Stoffmasken, die nicht nach einmal Tragen in der Mülltonne landen. „Nano-Silver 3D“ heißt die Neuheit, die von Emsdetten aus in den kommenden Tagen und Wochen in die ganze Welt geliefert werden sollen. Dahinter steckt die FF medical GmbH mit Sitz an der Rheiner Straße.

  • Besser als sein Ruf: Der (ergonomische) Arbeitsplatz zu Hause

    Fr., 27.11.2020

    Gesund im Homeoffice

    Ergonomie am Arbeitsplatz ist in Betrieben Standard – so auch wie hier im Bild in der Gronauer WN-Redaktion.
  • Einmalhandtücher verwenden

    Fr., 06.11.2020

    Händetrockner: Hersteller beklagen Corona-Vorgaben

    Neue Vorgaben zum Arbeitsschutz in Zeiten der Corona-Pandemie sorgen für Kritik bei Herstellern elektrischer Händetrockner.

    Mit dem Image als «Virenschleudern» haben elektrische Händetrockner immer wieder zu kämpfen. Zum Schutz vor Corona wird von offizieller Seite vorsorglich zum Verzicht geraten. Das bringt die Hersteller auf die Palme.

  • Kampf gegen Corona-Pandemie

    Mi., 30.09.2020

    Arbeitsrecht: Das gilt für die Maskenpflicht am Arbeitsplatz

    Wenn der Arbeitgeber das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes am Arbeitsplatz anordnet, dürfen sich Beschäftigte dem nicht verweigern - sie riskieren sonst eine Abmahnung.

    Im Bus, im Supermarkt, in der Apotheke: Vielerorts ist das Tragen einer Maske zur Eindämmung der Coronavirus-Ausbreitung inzwischen zur Normalität geworden. Doch welche Regeln greifen am Arbeitsplatz?

  • Fußball

    Do., 23.04.2020

    DFL-Konzept liegt Bundesanstalt für Arbeitsschutz vor

    Das Logo der Deutschen Fußball Liga (DFL) ist am Eingang zur Zentrale zu sehen.

    Dortmund (dpa) - Das Konzept zur Durchführung von Geisterspielen in der Fußball-Bundesliga liegt seit Donnerstag der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Dortmund vor. Dies bestätigte ein Sprecher der BAuA der Deutschen Presse-Agentur. Allerdings werde die Bundesanstalt nach Durchsicht des Konzeptes, an dem sie nicht mitgearbeitet hat, nicht über die Durchführung von Fußballspielen ohne Zuschauer entscheiden.

  • Karriere

    Di., 24.03.2020

    Plötzlich Home-Office: So gelingt produktives Arbeiten zuhause

    Karriere: Plötzlich Home-Office: So gelingt produktives Arbeiten zuhause

    Wer einen Bürojob ausübt, hat es vergleichsweise gut. Denn in diesem Fall stehen auch in der Corona-Krise die Chance gut, den Job weiter zu behalten. Doch wenn es von heute auf morgen heißt „ab ins Homeoffice“, gibt es einiges zu bedenken, damit die Produktivität am Arbeitsplatz in den eigenen vier Wänden nicht leidet, sondern gefördert wird.

  • Forscher warnen

    Mo., 25.11.2019

    Verkürzte Arbeitsruhe gefährdet die Gesundheit

    Eine verkürzte Ruhezeit zwischen Feierabend und Arbeitsbeginn verkürzt, kann verschiedene Arbeitnehmern verschiedene gesundheitliche Probleme bereiten.

    Wie viel Ruhezeit braucht ein Beschäftigter zwischen Feierabend und Arbeitsbeginn? Die Elf-Stunden-Regel ist umstritten. Jetzt hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz das Thema in den Blick genommen.

  • Weniger als elf Stunden

    Mo., 25.11.2019

    Studie: Mehr Gesundheitsprobleme durch verkürzte Arbeitsruhe

    Beschäftigte mit verkürzten Ruhezeiten haben der Untersuchung zufolge mehr psychosomatische Beschwerden als Arbeitnehmer mit einer mindestens elfstündigen Pause zwischen Feierabend und Arbeitsbeginn.

    Wie viel Ruhezeit braucht ein Beschäftigter zwischen Feierabend und Arbeitsbeginn? Die Elf-Stunden-Regel ist umstritten. Jetzt hat die Bundesanstalt für Arbeitsschutz das Thema in den Blick genommen.

  • Arbeit

    Mo., 25.11.2019

    Studie: Mehr Gesundheitsprobleme durch verkürzte Arbeitsruhe

    Dortmund (dpa) - Jeder fünfte Vollzeitbeschäftigte in Deutschland hat mindestens einmal im Monat weniger als elf Stunden Ruhezeit zwischen Arbeitsende und dem nächsten Arbeitsbeginn. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin. Beschäftigte mit verkürzten Ruhezeiten haben der Studie zufolge mehr psychosomatische Beschwerden als Arbeitnehmer mit einer mindestens elfstündigen Pause. Dazu zählten zum Beispiel Rückenschmerzen, Schlafstörungen oder emotionale Erschöpfung.