BDS



Alles zur Organisation "BDS"


  • «Keine einfache Zeit»

    So., 03.05.2020

    Hetty Berg übernimmt Jüdisches Museum Berlin

    Hetty Berg will als neue Direktorin des Jüdischen Museums in Berlin die Unabhängigkeit des Museums sichern.

    Welche Rolle hat die Tagespolitik beim Jüdischen Museum Berlin - über diese Frage stürzte der letzte Museumschef. Nachfolgerin Hetty Berg will solche Kämpfe nicht wieder ausfechten.

  • Festspiele

    So., 26.04.2020

    Geplatzte Ruhrtriennale: Vertrag von Intendantin läuft aus

    Stefanie Carp, Intendantin der Ruhrtriennale 2018-2020.

    Bochum (dpa/lnw) - Die umstrittene Ruhrtriennale-Intendantin Stefanie Carp wird wegen der Corona-Pandemie ohne eine letzte Spielzeit im Spätsommer von ihrem Posten ausscheiden. Der Vertrag laufe Ende September wie geplant aus, sagte ein Sprecher des nordrhein-westfälischen Kulturministeriums auf Anfrage. Zuvor hatte der Aufsichtsrat trotz der Proteste der Intendantin entschieden, das Kulturfestival 2020 wegen der Corona-Krise abzusagen. Carp muss deshalb auf die letzte ihrer drei Spielzeiten verzichten.

  • Amtsantritt

    Mi., 01.04.2020

    Hetty Berg neue Chefin des Jüdischen Museums Berlin

    Hetty Berg ist die neue Direktorin des Jüdischen Museums Berlin.

    Ein Rücktritt an der Spitze des Jüdischen Museums Berlin sorgt für Unruhe und Protest. Nun tritt die Niederländerin Hetty Berg die Nachfolge an. Es gibt einige Wogen zu glätten.

  • Schiedsmann-Bezirksversammlung

    Di., 11.02.2020

    Volker Christoph neuer Vorsitzender

    In Nottuln wählten die Schiedsleute einen neuen BDS-Bezirksvorstand. Vorsitzender wurde der Nottulner Volker Christoph (4.v.l.).

    Die Schiedsmänner und Schiedsfrauen in Nordrhein-Westfalen erfüllen eine wichtige Aufgabe. Einer von ihnen ist der Nottulner Volker Christoph, der sich auch in der Verbandsarbeit engagiert.

  • Nach Querelen

    Mi., 27.11.2019

    Hetty Berg wird Leiterin des Jüdisches Museums Berlin

    Hetty Berg übernimmt die Leitung des Jüdischen Museums Berlin.

    Der Rücktritt an der Spitze des Jüdischen Museums Berlin hatte Unruhe und Protest ausgelöst. Die Niederländerin Hetty Berg soll die Wogen glätten.

  • Verband der Standesbeamten

    Sa., 16.11.2019

    Scheidung im Schnellverfahren vom Tisch

    Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland rund 148.000 Ehen geschieden.

    Deutschlands Standesbeamte wollten einvernehmliche Scheidungen erleichtern: Schneller, günstiger und ohne Gerichtsbeteiligung sollten die Trennungen vollzogen werden können. Doch daraus werde vorerst nichts, kritisiert der Verband.

  • Nottulner beim Streitschlichtertag

    Mo., 04.11.2019

    Mit Gespür und Nervenstärke

    Sie freuen sich auf einen regen Gedankenaustausch zwischen Jung und Alt im münsterschen Rathaus: Die Organisatoren des Streitschlichtertages (v.l.): Dieter Schnieders, Ulrich Diekhake, der Nottulner Volker Christoph und Marc Würfel-Elberg.

    Am 9. November (Sonntag) findet der „Münsteraner Streitschlichtertag“ statt. An der Organisation der Veranstaltung ist auch der Nottulner Schiedsmann Volker Christoph beteiligt.

  • „Münsteraner Streitschlichtertag“

    Do., 31.10.2019

    Mit Gespür und Nervenstärke

    Sie freuen sich auf regen Gedankenaustausch zwischen Jung und Alt im Rathaus: Die Organisatoren des Streitschlichtertages (v.l.): Dieter Schnieders, Ulrich Diekhake, Volker Christoph und Marc Würfel-Elberg.

    Ob Rangelei auf dem Schulhof oder Nachbarschaftsstreit am Gartenzaun – unter dem Motto „Schlichten statt richten“ vermitteln Streitschlichter und Schiedsleute zwischen den Konfliktparteien. Zur Fortbildung der Schlichter findet am 9. November zwischen 9 und 13.45 Uhr im Rathaus unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der „Münsteraner Streitschlichtertag“ statt.

  • Auszeichnungen

    Mo., 30.09.2019

    Wegen Boykott: Aachen zieht sich aus Kunstpreis zurück

    Auszeichnungen: Wegen Boykott: Aachen zieht sich aus Kunstpreis zurück

    Aachen (dpa/lnw) - Die Stadt Aachen will ihren Kunstpreis wegen Antisemitismus-Vorwürfen nicht wie geplant an den libanesisch-amerikanischen Künstler Walid Raad überreichen. Man ziehe sich aus der Verleihung, die traditionell gemeinsam mit dem Kunstfreundeverein des Ludwig Forums sowie der Aachener Wirtschaft vergeben werde, in diesem Jahr zurück, hieß es in einer Mitteilung von Montag.

  • Auszeichnungen

    Mi., 18.09.2019

    Wegen BDS-Unterstützung: Nelly-Sachs-Preis nicht an Shamsie

    Dortmund (dpa/lnw) - Die Stadt Dortmund vergibt ihren Nelly-Sachs-Preis nun doch nicht an die Autorin Kamila Shamsie, die sich an Boykottaufrufen gegen Israel beteiligt. Die Jury habe ihre in der vergangenen Woche verkündete Entscheidung für die Vergabe des Literaturpreises an die pakistanisch-britische Schriftstellerin zurückgezogen, teilte die Stadt am Mittwoch mit.