BMF



Alles zur Organisation "BMF"


  • Fehlende Freigabe

    So., 28.02.2021

    Projekte gegen Rechtsextremismus und Rassismus blockiert

    Ein Plakat mit der Aufschrift «#say their names» wird auf einer Kundgebung zum Gedenken an den rassistischen Anschlag in Hanau hochgehalten.

    Aufgeschreckt durch die Anschläge von Halle und Hanau will die Bundesregierung schnelles Handeln gegen Antisemitismus und Rassismus zeigen. Doch Projekte liegen auf Eis, Mittel werden zurückgehalten.

  • Mord an Journalist

    Fr., 26.02.2021

    USA: Kronprinz hat Khashoggi-Operation in Istanbul genehmigt

    Nach US-Geheimdienstinformationen genehmigte er die Khashoggi-Operation: der saudi-arabische Kronprinz Mohammed bin Salman (hier beim G20-Gipfel im vergangenen Jahr).

    Nach Veröffentlichung eines hochbrisanten Geheimdienstberichts zum Khashoggi-Mord kündigen die USA Einschränkungen für Bürger Saudi-Arabiens an. Auch hierzulande werden Forderungen nach Sanktionen laut.

  • Finanzministerium

    So., 14.02.2021

    Girokonto-Vergleich: Suche nach neuem Anbieter läuft

    Eine Bankkundin steckt ihre Girokarte in einen Geldautomaten.

    Vor knapp einem Monat stellte Check24 seine gesetzlich zertifizierte Seite zum Vergleich von Girokonto-Kosten ein. Seitdem müssen sich Bankkunden die Informationen im Internet selbst zusammensuchen.

  • Corona-Krise

    Mo., 01.02.2021

    Staatsanteile versilbern? Altmaiers Vorstoß umstritten

    Wirtschaftsminister Altmaier hatte vorgeschlagen, angesichts der immensen Kosten der Pandemie eine Veräußerung milliardenschwerer Staatsanteile zu prüfen.

    Wie kann der Bund die enormen Kosten der Corona-Krise wieder reinholen? Der Wirtschaftsminister überlegt, das Tafelsilber zu verscherbeln. Andere finden das zu kurzfristig gedacht.

  • Neuanfang an der Spitze

    Fr., 29.01.2021

    Wirecard-Skandal kostet Chef der Finanzaufsicht den Job

    Bafin-Chef Felix Hufeld räumt seinen Posten.

    Der Druck wurde zu groß: Nach dem Wirecard-Skandal kommt es nun zu einem Neuanfang an der Spitze der Finanzaufsicht. Ein Nachfolger wurde noch nicht genannt. Aber nicht nur der Bafin-Chef muss den Hut nehmen.

  • Finanzen

    Fr., 29.01.2021

    Nach Wirecard-Skandal: Wechsel an Spitze der Finanzaufsicht

    Berlin (dpa) - Bei der Finanzaufsicht Bafin kommt es nach dem Wirecard-Skandal zu einem Wechsel an der Führungsspitze. Wie das Finanzministerium am Freitag mitteilte, hört Bafin-Chef Felix Hufeld im Zuge einer Neuaufstellung der Finanzaufsicht auf.

  • Energetische Sanierung

    Di., 19.01.2021

    Steuervorteil gilt nicht nur für Objekt

    Die energetische Modernisierung zahlt sich auch steuerlich aus. Der Steuervorteil gilt nicht nur für das Objekt, sondern ist auch personenbezogen.

    Eine energetische Sanierung zahlt sich auch steuerlich aus. Die gute Nachricht: Das Bundesfinanzministerium hat die entsprechende Regelung jetzt steuerzahlerfreundlich ausgelegt.

  • Haushalt

    Di., 19.01.2021

    Steuereinnahmen 2020 in NRW «besser als erwartet»

    Banknoten zu 10, 20 und 50 Euro liegen auf einem Tisch.

    Die vorläufige Endabrechnung für den Landeshaushalt 2020 liegt vor. NRW hat 4 Milliarden Euro weniger eingenommen als geplant. Doch das Steuerloch ist nicht so groß wie befürchtet. Gespart wurde auch.

  • Corona-Krisenbewältigung

    Di., 19.01.2021

    Weit weniger Schulden für Pandemie als gedacht

    Hat bereits das Kreditvolumen für das laufende Jahr angepasst: Bundesfinanziminister Olaf Scholz.

    Keine Bundesregierung hat in einem Jahr jemals mehr Schulden aufgenommen als die jetzige. Doch man hatte mit noch viel höheren Krediten gerechnet. Gibt es Grund für Optimismus?

  • Nach Brexit

    Fr., 01.01.2021

    Großbritannien schafft Steuern auf Tampons und Binden ab

    Ein Tampon wird von einer Angestellten in einer Produktionshalle gehalten. Großbritannien erhebt künftig keine Steuern mehr auf Tampons und Binden.

    In der EU gelten mindestens fünf Prozent Mehrwertsteuer auf Tampons und Binden. Nach dem Brexit schafft Großbritannien diese nun ab. Schottland war in diesem Punkt bereits im November vorgeprescht und hatte ein Gesetz zur Bekämpfung der sogenannten Perioden-Armut verabschiedet.