BMG



Alles zur Organisation "BMG"


  • Konflikte

    Mi., 13.11.2019

    Angriffe auf Dschihad-Ziele in Gaza: Acht Tote

    Gaza (dpa) - Bei israelischen Luftangriffen im Gazastreifen auf Ziele der Extremistengruppe Islamischer Dschihad sind nach palästinensischen Angaben am Mittwoch insgesamt acht Menschen getötet worden. Das teilte das Gesundheitsministerium in Gaza mit. Es war zunächst unklar, ob es sich bei allen um militante Palästinenser handelte. Seit Beginn der neuen Gewaltwelle stieg die Zahl der getöteten Palästinenser in Gaza auf 18. Fast alle waren militante Palästinenser.

  • Konflikte

    Mi., 13.11.2019

    Neue Raketenangriffe auf israelische Ortschaften

    Tel Aviv (dpa) - Militante Palästinenser im Gazastreifen haben erneut Raketen auf israelische Ortschaften abgefeuert. Im Grenzgebiet sowie in der Küstenstadt Aschkelon hätten am Morgen Warnsirenen geheult, teilte die israelische Armee mit. In der Nacht hatte Israels Luftwaffe mehrere Ziele der militanten Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad in dem Küstenstreifen angegriffen. Das Gesundheitsministerium in Gaza teilte mit, ein Palästinenser sei dabei getötet worden.

  • Gezielte Operation

    Di., 12.11.2019

    Israel tötet Dschihad-Militärchef - Beschuss aus Gaza

    Anwohner und Passanten stehen nach dem israelischen Luftangriff vor dem beschädigte Haus von Baha Abu Al Ata.

    Mit einem Überraschungsschlag tötet Israel einen militärischen Dschihad-Führer in Gaza. Die Reaktion ist ein neuer Raketenhagel auf israelische Orte. Die Eskalation löst international Besorgnis aus.

  • Konflikte

    Di., 12.11.2019

    Israel tötet Dschihad-Militärchef - Raketen auf Israel

    Tel Aviv (dpa) - Israel hat einen Militärchef der militanten Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad bei einem Luftangriff im Gazastreifen gezielt getötet. Militante Palästinenser reagierten auf den Tod von Baha Abu Al Ata mit massiven Raketenangriffen auf israelische Gebiete. Nach Angaben der israelischen Armee wurden seit dem Morgen rund 190 Raketen auf Israel abgefeuert. Bei weiteren gezielten Luftangriffen im nördlichen Gazastreifen wurden laut Armee fünf Dschihad-Mitglieder getötet. Das Gesundheitsministerium in Gaza sprach von sieben Toten und rund 40 Verletzten.

  • Gesundheit

    Sa., 02.11.2019

    Grüne warnen vor Plänen zu Gesundheitsdaten-Forschung

    Berlin (dpa) - Grüne und Patientenschützer haben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn für eine erweiterte Nutzung von Behandlungsdaten für Forschungszwecke kritisiert. Sie warfen dem Minister vor, den Datenschutz nicht ernst genug zu nehmen. Das Gesundheitsministerium wies die Vorwürfe strikt zurück. Es geht um Neuregelungen in einem Gesetz zur Digitalisierung des Gesundheitswesens, das der Bundestag am kommenden Donnerstag verabschieden soll. Sie zielen darauf, Sozialdaten der Krankenkassen auf breiterer Front und schneller für Forschungszwecke zu nutzen.

  • Konflikte

    Sa., 02.11.2019

    Israel greift nach Raketenbeschuss in Gaza an - ein Toter

    Tel Aviv (dpa) - Bei Luftangriffen der israelischen Armee im Gazastreifen ist nach palästinensischen Angaben ein Mann getötet worden. Israel reagierte damit auf Raketenbeschuss aus dem Küstengebiet. Zwei weitere Palästinenser seien verletzt worden, teilte das Gesundheitsministerium in Gaza mit. Alle drei seien Zivilisten gewesen. Die Armee griff nach eigenen Angaben lediglich Stellungen der islamistischen Hamas an. Am Freitagabend war eine Rakete aus dem Gazastreifen in ein Haus im Süden Israels eingeschlagen.

  • Gesundheit

    Mo., 28.10.2019

    Durchschnittlicher Krankenkassenbeitrag steigt leicht

    Berlin (dpa) - Mitglieder gesetzlicher Krankenkassen müssen sich auf steigende Beiträge einstellen. Der Zusatzbeitragssatz steigt im kommenden Jahr im Schnitt um 0,2 Prozentpunkte auf 1,1 Prozent an, heißt es aus dem Bundesgesundheitsministerium. Grund dafür: Die Ausgaben steigen stärker als die Einnahmen. Allerdings legt jede Krankenkasse selbst fest, wie hoch ihr tatsächlicher Zusatzbeitrag ausfällt. Auch Beitragssenkungen seien bei Kassen mit hohen Finanzreserven möglich. Die Höhe des durchschnittlichen Zusatzbeitrags wird jährlich neu festgelegt und spiegelt als Orientierungsgröße den Finanzbedarf der Kassen insgesamt wieder.

  • Gesundheit

    Fr., 11.10.2019

    Krankenkassenbeitrag könnte 2020 leicht steigen

    Berlin (dpa) - Der durchschnittliche Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung könnte kommendes Jahr wieder etwas steigen, nachdem er zuletzt zurückgegangen war. Das geht aus dem Ergebnis des Schätzerkreises von Bundesgesundheitsministerium, Bundesversicherungsamt und Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenversicherung hervor. Danach könnte der durchschnittliche Beitrag von 0,9 Prozent um 0,2 Prozentpunkte oder 0,3 Prozentpunkte steigen. Letztlich wird das Bundesgesundheitsministerium Anfang November entscheiden, wie hoch dieser Anstieg ausfällt.

  • Gesundheit

    Fr., 11.10.2019

    Tod durch vergiftete Glukose: Apotheken dürfen wieder öffnen

    Köln (dpa/lnw) - Nach dem Tod einer jungen Mutter und ihres Babys durch vergiftete Glukose aus einer Kölner Apotheke dürfen die drei Apotheken des Betreibers wieder öffnen. Die Herstellung eigener Arzneimittel bleibe aber weiterhin untersagt, wie das Gesundheitsministerium in Abstimmung mit der Stadt Köln am Freitag mitteilte. Die Herstellung bleibe untersagt, bis Maßnahmen eingeführt seien, die eine solche Verunreinigung in Zukunft ausschlössen.

  • Gesundheit

    Mi., 02.10.2019

    Kölner Apothekenbetreiber klagt auf Wiedereröffnung

    Blick in das Verwaltungsgericht Köln.

    Köln (dpa) - Nach den Todesfällen durch vergiftete Glukose aus einer Kölner Apotheke klagt der Betreiber auf Wiedereröffnung. Er habe eine einstweilige Verfügung gegen die Stadt beantragt, sagte am Mittwoch eine Sprecherin des Kölner Verwaltungsgerichts. Es gehe um drei Apotheken. «Er möchte erreichen, dass er sie wieder öffnen darf», sagte die Sprecherin. Das Gericht werde frühestens nächste Woche darüber entscheiden. Zuvor hatte der Kölner «Express» berichtet.