BMVg



Alles zur Organisation "BMVg"


  • Verteidigung

    Fr., 19.07.2019

    Preis für Schützenpanzer Puma hat sich fast verdoppelt

    Berlin (dpa) - Der Gesamtpreis für den Schützenpanzer Puma hat sich seit der ersten parlamentarischen Befassung fast verdoppelt. «Für die Herstellung der vollständigen Einsatzreife der 350 Schützenpanzer Puma sind derzeit 5.989 Millionen Euro eingeplant», teilte das Verteidigungsministerium auf eine Anfrage des Linken-Abgeordneten Matthias Höhn mit. Diese Summe sei mehr als 2,9 Milliarden höher als die anfangs zu Grunde gelegte Summe. Das Verteidigungsministerium begründet die Kostensteigerung mit der vertraglich vereinbarten «Preiseskalation» und zusätzlichen Anforderungen an den Panzer.

  • Kommentar

    Mi., 17.07.2019

    „AKK“ wird Verteidigungsministerin: Merkels Schachzug

    Kommentar: „AKK“ wird Verteidigungsministerin: Merkels Schachzug

    In Berlin folgt ein Paukenschlag dem nächsten: ­Zuerst geht Ursula von der Leyen als EU-Kommissionschefin nach Brüssel – und nun wird Annegret Kramp-Karrenbauer über Nacht Verteidigungsministerin. Die Kanzlerin zieht im Hintergrund die Fäden, sie drückt aufs Tempo und überrascht selbst die eigene Parteispitze. Angela Merkel demonstriert, dass sie keine „Lame Duck“ ist – weder in der EU noch in Berlin.

  • Kanzleramt im Blick

    Mi., 17.07.2019

    Letzte Chance Bundeswehr? Politiker hinterfragen AKK

    Kanzleramt im Blick: Letzte Chance Bundeswehr? Politiker hinterfragen AKK

    CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer übernimmt nach einer Kehrtwende die Befehls- und Kommandogewalt über die Streitkräfte. Wird die Bundeswehr nun «Chefsache», wie es die CDU den Bürgern erklärt? Oder geht es um Kramp-Karrenbauers letzte Chance für das Kanzleramt?

  • Analyse

    Mi., 17.07.2019

    AKK muss sich bei der Truppe bewähren

    CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauerie wechselt nun doch ins Kabinett und wird Verteidigungsministerin.

    CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer hat mit einem Wechsel in die Bundesregierung lange gezögert. Zeitweise hat sie einen Kabinettsposten unter Angela Merkel sogar ausgeschlossen. Am Dienstagabend ging dann alles überraschend schnell.

  • CDU-Chefin wird Ministerin

    Mi., 17.07.2019

    Volles Risiko: Kramp-Karrenbauer übernimmt Bundeswehr

    Annegret Kramp-Karrenbauer (l) soll Nachfolgerin von Ursula von der Leyen als Verteidigungsministerin werden.

    Schleudersitz oder Sprungbrett auf den Stuhl der Kanzlerin? Das sind die absoluten Gegenpole des neuen Amtes von Annegret Kramp-Karrenbauer. Der CDU-Chefin tritt ins Kabinett ein und geht voll ins Risiko.

  • Bundesregierung

    Mi., 17.07.2019

    Kramp-Karrenbauer übernimmt Verteidigungsministerium

    Berlin (dpa) - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer tritt bereits heute ihr neues Amt als Verteidigungsministerin an. Am Vormittag wird sie im Bundespräsidialamt in Berlin ihre Ernennungsurkunde erhalten. Kurz vorher bekommt Vorgängerin Ursula von der Leyen, die als EU-Kommissionspräsidentin nach Brüssel wechselt, die Entlassungsurkunde. Dass Kramp-Karrenbauer das Verteidigungsministerium übernimmt, kam völlig überraschend. Zuvor war Gesundheitsminister Jens Spahn für diesen Posten gehandelt worden.

  • Wahl zur EU-Kommissionschefin?

    Mo., 15.07.2019

    «Volle Kraft für Europa»: Von der Leyen gibt Ministeramt ab

    Mit neuen Zusagen hat Ursula von der Leyen am Tag vor der geplanten Wahl zur Präsidentin der EU-Kommission um Unterstützung geworben.

    Noch ist ihre Wahl zur Präsidentin der Europäischen Kommission nicht sicher. Doch Ursula von der Leyen legt sich bereits fest: Am Mittwoch kommt der Abschied vom Verteidigungsministerium. So oder so.

  • USA drohen dem NATO-Mitglied

    Fr., 12.07.2019

    Umstrittene russische Raketenabwehr in Türkei angekommen

    Das Flugabwehrraketensystem S-400 wird auf dem syrischen Flugplatz Hmeimim entladen.

    Monate des Streits mit Washington gingen voraus. Jetzt ist das russische Waffensystem S-400 in Ankara angekommen. Drohen der Türkei jetzt Strafmaßnahmen?

  • Konflikte

    Fr., 12.07.2019

    Lieferbeginn von russischer Raketenabwehr für Türkei

    Ankara (dpa) - Die ersten Lieferungen des umstrittenen russischen Raketenabwehrsystems S-400 für die Türkei sind unterwegs. Das bestätigte das Verteidigungsministerium in Ankara. Damit steuert ein scharfer Konflikt mit den USA auf seinen Höhepunkt zu. Die US-Regierung ist strikt gegen den Kauf und den Einsatz des russischen Systems im Nato-Luftraum und droht mit Sanktionen. Im vergangenen Jahr hatten US-Sanktionen wegen eines in der Türkei festgehaltenen amerikanischen Pastors die türkische Wirtschaft und Währung schwer geschädigt.

  • Konflikte

    Fr., 12.07.2019

    Lieferung umstrittener russischer Raketenabwehr für Türkei beginnt

    Ankara (dpa) - Die ersten Lieferungen des umstrittenen russischen Raketenabwehrsystems S-400 für die Türkei sind unterwegs. Das bestätigte das türkische Verteidigungsministerium am Freitag in Ankara.