Bain Capital



Alles zur Organisation "Bain Capital"


  • Ein als Nein gemeintes Ja

    Mo., 16.09.2019

    Osram empfiehlt Aktionären Annahme des AMS-Angebots

    Der Beleuchtungshersteller Osram steht vor einer Übernahme durch den österreichischen Sensorhersteller AMS.

    Kapitalmarkt paradox: Die Osram-Chefetage spricht sich für ein Übernahmeangebot aus, gegen das Vorstand und Aufsichtsrat gravierende Bedenken haben. Der österreichische Kaufinteressent träumt derweil bereits von einem neuen europäischen Weltchampion.

  • Stillhalteabkommen aufgelöst

    Do., 22.08.2019

    Osram ermöglicht AMS Übernahmeangebot

    AMS konkurriert mit den beiden US-Finanzinvestoren Bain Capital und Carlyle um die Übernahme des Beleuchtungsherstellers Osram.

    Osram steht zum Verkauf. Es gibt zwei konkurrierende Interessenten, von denen aber bisher nur einer offiziell bieten darf. Der andere - der Halbteilerhersteller AMS - ist seinem Ziel einen großen Schritt näher.

  • Börse in Frankfurt

    Di., 20.08.2019

    Maue Wall Street und Italien bremsen Dax aus

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Eine träge Wall Street und die politische Unsicherheit in Italien haben den deutschen Aktienmarkt am Dienstag ausgebremst. Der Dax verlor nach seinem starken Wochenauftakt 0,55 Prozent auf 11.651,18 Punkte.

  • Beleuchtungshersteller

    Mi., 14.08.2019

    Osram-Aktionäre sollen unter zwei Übernahmeangeboten wählen

    Osram will nun auch dem österreichischen Halbleiterhersteller AMS ein Übernahmeangebot ermöglichen.

    Der Münchner Beleuchtungshersteller will nun doch bei einem baldigen Übernahmeangebot des Halbleiterhersteller AMS behilflich sein, das die Osram-Chefetage zuvor über Wochen vehement abgelehnt hatte.

  • AMS legt neues Angebot vor

    Mo., 12.08.2019

    Neues Übernahmeangebot für Osram löst geteiltes Echo aus

    Osram steht zum Verkauf, weil der Konzern in den vergangenen eineinhalb Jahren in schwieriges Fahrwasser geraten ist.

    Der kriselnde Münchner Lampenhersteller ist heiß begehrt. Nach einigem Hin und Her will ein österreichischer Konkurrent zwei Finanzinvestoren ausstechen. Vorstand, Arbeitnehmer und Anleger reagieren ganz unterschiedlich.

  • Beleuchtungshersteller

    Do., 08.08.2019

    Allianz-Tochter legt Osram-Übernahme Steine in den Weg

    Zwei Ampeln zeigen vor der Zentrale der Firma Osram rotes Licht an.

    Mit über einer halben Billion Euro Kundengelder ist der Finanzarm der Allianz ein sehr großer Kapitalanleger. Nun könnte diese Marktmacht zum Stolperstein für die geplante Osram-Übernahme werden.

  • Angeschlagener Lichtkonzern

    Mi., 31.07.2019

    Osram tief in roten Zahlen

    Osram ist noch tiefer in die Verlustzone gerutscht.

    Die Autoindustrie ist in der Krise - und der Beleuchtungsmittelhersteller Osram erleidet den Kollateralschaden. Das Unternehmen schreibt seit neun Monaten Verluste, Besserung ist vorerst nicht in Sicht.

  • Nach kurzer Bieterschlacht

    Di., 16.07.2019

    Osram wehrt Bewerber ab

    Osram steht zum Verkauf, weil der Konzern in den vergangenen eineinhalb Jahren in sehr schwieriges Fahrwasser geraten ist.

    Es war ein unwillkommenes Werben: Für kurze Zeit sah es so aus, als würde eine Bieterschlacht um Osram ausbrechen. Doch schon nach wenigen Stunden war der Spuk vorbei. Jetzt wollen US-Investoren Osram möglichst schnell übernehmen.

  • AMS aus Österreich

    Mo., 15.07.2019

    Bieterschlacht um Osram: Sensorhersteller legt Angebot vor

    Osram steht zum Verkauf, weil der Konzern in den vergangenen eineinhalb Jahren in sehr schwieriges Fahrwasser geraten ist.

    Der zum Verkauf stehende Beleuchtungshersteller Osram ist heiß begehrt: Ein neuer Kaufinteressent meldet sich mit einem Rekordpreisangebot - wenn auch einem unverbindlichen. Die Anleger sind erfreut, die Osram-Chefetage dagegen nicht.

  • US-Investoren

    Fr., 05.07.2019

    Heuschrecken oder Weiße Ritter? Die Osram-Übernahme

    Für die Angst, Osram könne in die Hände von Heuschrecken fallen, gibt es laut Chef Berlien keinen Anlass.

    Der in Bedrängnis geratene Beleuchtungshersteller Osram sucht sein Heil bei zwei US-Finanzinvestoren. Fällt nun eines der bekanntesten deutschen Unternehmen in die Hände von Heuschrecken? Der Vorstand widerspricht.