Bauhaus



Alles zur Organisation "Bauhaus"


  • Liebfrauenschule Nottuln

    Mi., 26.06.2019

    Bauhaus im Unterricht

    Stolz präsentierten gestern die Schüler des Technik-Kurses ihre selbst gebauten, dem Bauhaus nachempfundenen Möbel.

    Möbel-Design nach Bauhaus-Art? Für eine Gruppe Zehntklässler an der Liebfrauenschule ist das nichts Ungewöhnliches mehr. Sie kreierten eigene Sitzmöbel.

  • Vorbereitung auf die Deutschprüfung

    Di., 25.06.2019

    Mehr als ein Sprachkursus

    Die Teilnehmer des Integrationskurses der VHS bereiten sich auf die Sprachprüfung vor, um so bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben.

    Im Integrationskurs der Volkshochschule büffeln die Teilnehmer derzeit für ihre Abschluss-Sprachprüfung. Außerdem lernen sie viel über Gebräuche und Gepflogenheiten in Deutschland, damit sie sich im Alltag gut zurechtfinden.

  • Konzertante Beerdigung

    Fr., 21.06.2019

    Bauhaus-Stück an Berliner Volksbühne uraufgeführt

    «Das Bauhaus – Ein rettendes Requiem»: Schauspieler bei der Generalprobe.

    Ein Stück, das gegenwärtigen Hype um das Bauhaus im Jubiläumsjahr etwas bändigen will. Die Rezonanz: fragende Blicke, zuckende Schultern und einige Lacher im Publikum, am Ende aber auch starker Applaus und vereinzelte Jubelrufe.

  • VHS ist Anlaufstelle der Fern-Universität Hagen

    Mi., 19.06.2019

    Studieren in der Steverstadt

    VHS-Mitarbeiterin Sonja König ist die Ansprechpartnerin vor Ort, wenn es um Fragen zur Fern-Universität geht.

    Am 2. Juli (Dienstag) können sich interessierte Bürger im Bauhaus der Burg Lüdinghausen bei einem Informationsabend rund um das Thema Fernstudium informieren. Die VHS dient in der Steverstadt als Anlaufstelle für alle Studierwilligen.

  • Sein oder Design?

    Mi., 19.06.2019

    Schorsch Kamerun mistet das Bauhaus aus

    Regisseur Schorsch Kamerun in der Volksbühne Berlin.

    Ist das Bauhaus nur noch eine Hülle? Clubgründer und Punksänger Schorsch Kamerun inszeniert ein Requiem an der Berliner Volksbühne - und will damit das Bauhaus retten. Also irgendwie zumindest.

  • Kulturwerkstatt

    Mo., 17.06.2019

    Bauhaus-Thema kommt gut an

    Stellten die aktuellen Kurse vor: Die Kulturwerkstattmitarbeiterinnen (v.l.) Carina Primus, Susanne Opp Scholzen, Martina Lückener und Lielo Gummersbach. Mit auf dem Foto Kinder der Grundschule Dumte, die an einem Workshop teilnahmen. Dabei wurden auch Freischwingermodelle gebastelt.

    Workshops zum Thema Bauhaus sind in der Kulturwerkstatt beliebt. Bis zu den Sommerferien werden es 40 sein, die alle ausgebucht sind.

  • Schüler des HEBK malen nach Bauhaus-Vorbildern

    Fr., 14.06.2019

    „Kunst ist wichtig“

    Gerlinde Kisker (3.v.l.) hieß die Schülerinnen und Schüler sowie alle weiteren Gäste zur Vernissage herzlich willkommen.

    In 2019 feiert die Bauhaus-Bewegung ihr 100-jähriges Jubiläum. Das „staatliche Bauhaus“ wurde 1919 von Walter Gropius in Weimar als Kunstschule gegründet. Grundlegend ist die Zusammenführung von Kunst und Handwerk, es gibt typische Form- und Farbenklänge, als geometrische Grundelemente gelten unter anderem Kreis, Quadrat und Dreieck.

  • Vortrag zu „100 Jahre Bauhaus“

    Di., 11.06.2019

    Sakrales Statement für die Moderne

    Der lange Turm ragt aus dem Baukörper der Heilig-Geist-Kirche hervor, die Zweckbestimmung des Balkons ist nicht bekannt.

    Der Bau der Heilig-Geist-Kirche löste 1929 Empörung und Diskussionen aus, da er sich in seiner modernen Bauhaus-Architektur von den Sakralbauten in Münster total distanzierte. Architekt und Städtebauer Martin Korda zeigte jetzt in einem Vortrag Stärken und Schwächen des Konzeptes auf.

  • Radtour zum „Tag des offenen Denkmals“

    Mo., 03.06.2019

    Zeugnisse alter Kultur

    Bereits seit Mai 1985 steht die Wegekapelle an „Telges Busch“ unter Denkmalschutz. Auch sie wird bei der Radtour am „Tag des offenen Denkmals“ angesteuert.

    Die Wegekapellen, die in Albersloh unter Denkmalschutz stehen, rücken am „Tag des offenen Denkmals“ in den Blickpunkt. Der Albersloher Heimatverein und die Stadt bieten eine gemeinsame Radtour an. Damit rückt die Stadt vom Bauhaus-Motto „Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur“ ab.

  • Ausstellung „Die Avantgarde des Ostens“ im Bauhaus-Museum eröffnet

    So., 02.06.2019

    Aufbruch in die Moderne

    Zahlreiches Publikum wohnte der Ausstellungseröffnung im Café Kater des Museums bei.

    Als „Geburt von ganz neuen Vorstellungen von Kunst und bis heute die Grundlage für sämtlicher Schattierungen der modernen Kunst“ bezeichnete Dr. Elisabeth Hemfort die „Avantgarde des Ostens“ am Sonntag im Heinrich-Neuy-Bauhaus-Museum. Die Gastkuratorin eröffnete die Präsentation aus Anlass des Bauhaus-Jubiläums. Es ist die zweite ihrer Art in diesem Jahr.