Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung



Alles zur Organisation "Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung"


  • Neue Studie

    Do., 10.09.2020

    Ost und West nach 30 Jahren Einheit: «Erfolgsgeschichte»

    Alte Grenzmarkierung an der ehemaligen innerdeutschen Grenze bei Geisa in Thüringen.

    Wie stehen die Deutschen heute zueinander, wie unterschiedlich ist das Leben in den Regionen, wo gibt es Trennendes? Wenige Wochen vor dem 30. Jahrestag der Deutschen Einheit gibt eine neue Studie Einblicke.

  • „Pizza und Politik“

    Mi., 02.10.2019

    Genügend Ärzte abseits der Städte?

    Wie ist es um die medizinische Versorgung auf dem Land bestellt? Darum geht es bei „Pizza und Politik“.

    „Medizinische Versorgung auf dem Lande“ lautet das Thema des zweiten Diskussionsabends „Pizza und Politik“ von Volkshochschule und Gemeinde Ladbergen, der am Mittwoch, 9. Oktober, ab 19 Uhr im Schultenhof stattfindet.

  • Gesellschaft

    Do., 22.08.2019

    Studie zu Unterschieden deutscher Lebensverhältnisse

    Berlin (dpa) - Wie gleichwertig sind die Lebensverhältnisse in Deutschland? Das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung will das heute in einem «Teilhabeatlas» darstellen. Dafür haben die Autoren 401 Landkreise und kreisfreie Städte nach Indikatoren wie kommunalen Steuereinnahmen, Hartz-IV-Quoten, Schulabbrechern, Haushaltseinkommen, Abwanderung, schnellem Internet, Infrastruktur und Lebenserwartung verglichen. Die Analyse offenbare erhebliche Differenzen in den gesellschaftlichen Teilhabechancen ihrer Bewohner, heißt es vorab.

  • Zerrissenes Land

    Fr., 05.04.2019

    Wachsende Kluft zwischen deutschen Regionen

    Leerstehendes Haus in Duisburg-Bruckhausen: Der Niedergang von Stahl und Kohle hat das Ruhrgebiet zum Armenhaus gemacht.

    Von einer Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse ist Deutschland weit entfernt. Wie gespalten das Land nicht allein mit Blick auf die Bevölkerungsentwicklung ist, zeigt eine neue Studie. Was bedeutet das für die Zukunft?

  • Studie des Berlin-Instituts

    Mi., 04.07.2018

    Westfalen - Eine Region mit vielen Aussichten

    Studie des Berlin-Instituts: Westfalen - Eine Region mit vielen Aussichten

    Welche Potenziale schlummern in der Region Westfalen? Und wie können sie besser genutzt werden? Das wollten die Westfalen-Initiative und der Landschaftsverband wissen und gaben eine Studie in Auftrag. Am Dienstag wurde sie in Berlin vorgestellt. Mit erfreulichen Ergebnissen.

  • Geschichte

    Mi., 22.07.2015

    Studie: Vollständige Ost-West-Angleichung wohl unmöglich

    Berlin (dpa) - In den 25 Jahren seit der Wiedervereinigung haben sich die Lebensverhältnisse in Ost und West laut einer Studie in vielen Bereichen angenähert. Das teilte das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung mit. Eine völlige Angleichung zeichne sich jedoch nicht ab, heißt es. Der frühere Grenzverlauf sei bei Themen wie Bevölkerungsentwicklung, Wirtschaftskraft, Vermögen, Erbschaften oder Landwirtschaft noch immer sichtbar. Auch bei der Zuwanderung sei Deutschland gespalten. Die Integrationsbereitschaft sei im Osten geringer als im Westen.

  • Geschichte

    Mi., 22.07.2015

    Studie: Vollständige Ost-West-Angleichung wohl unmöglich

    Berlin (dpa) - In den 25 Jahren seit der Wiedervereinigung haben sich die Lebensverhältnisse in Ost und West nach einer Studie in vielen Bereichen angenähert, ohne dass sich indes eine völlige Angleichung abzeichnet. «Nach diesem Kraftakt ohnegleichen sind bis heute zwar ein paar blühende Landschaften entstanden», teilte das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung mit. Von einer flächenhaften Angleichung zwischen Ost und West könne aber keine Rede sein. Sie könne aus strukturellen Gründen vermutlich auch nie vollständig vollzogen werden.

  • Geschichte

    Mi., 22.07.2015

    Studie: Vollständige Ost-West-Angleichung wohl unmöglich

    Feier am Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober 1990 vor dem Reichstag in Berlin.

    Berlin (dpa) - In den 25 Jahren seit der Wiedervereinigung haben sich die Lebensverhältnisse in Ost und West nach einer Studie in vielen Bereichen angenähert, ohne dass sich indes eine völlige Angleichung abzeichnet.

  • Geschichte

    Mi., 22.07.2015

    Studie: Einheit in den Köpfen braucht mehr als eine Generation

    Berlin (dpa) - 25 Jahre nach der Wiedervereinigung zieht das Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung heute Bilanz. Es stellt eine Studie zur Vereinigung vor. Die Autoren der Studie «So geht Einheit» gehen der Frage nach, wie weit die beiden Teile Deutschlands zusammengewachsen sind - in 25 Themenbereichen von Einkommen über Einstellungen und Gesundheit bis zur Bildung. Im «Spiegel» resümierte Institutsdirektor Reiner Klingholz bereits: «Die Einheit in den Köpfen braucht mehr als eine Generation.»

  • Bevölkerung

    Mi., 08.01.2014

    Analyse: Zuwanderer stoppen Bevölkerungsschwund

    Zuwanderer in Duisburg: Fachleute fordern, die Lebens- und Arbeitsbedingungen für die Menschen in der Bundesrepublik attraktiver zu machen. Foto: Caroline Seidel

    Wiesbaden (dpa) - Deutschland hat - trotz Geburtendefizits - erneut zugelegt: Einige hunderttausend Zuwanderer haben im dritten Jahr hintereinander dafür gesorgt, dass die Einwohnerzahl weiter gestiegen ist.