Berliner Airline



Alles zur Organisation "Berliner Airline"


  • Luftverkehr

    Mo., 01.04.2019

    Germania-Insolvenzverfahren eröffnet

    Berlin (dpa) - Nach der Germania-Pleite ist das Insolvenzverfahren für die Berliner Airline eröffnet worden. Das sagte ein Sprecher des Insolvenzverwalters. Der Geschäftsbetrieb sei zum 1. April stillgelegt worden. Die Berliner Fluggesellschaft mit fast 1700 Mitarbeitern hatte Anfang Februar Insolvenz angemeldet und den Flugbetrieb eingestellt. Es war dann bekanntgeworden, dass alle seriösen Bieter für die Airline absprangen und es keine Zukunft mehr für Germania gibt. Jährlich beförderte die Airline nach eigenen Angaben mehr als vier Millionen Passagiere.

  • Trotz Germania-Pleite

    Do., 28.03.2019

    FMO peilt schon für 2019 wieder eine Million Fluggäste an

    Trotz Germania-Pleite: FMO peilt schon für 2019 wieder eine Million Fluggäste an

    Am Donnerstag hat der Flughafen Münster-Osnabrück seinen Sommerflugplan vorgestellt. Der bietet ein erstaunlich umfangreiches Angebot. Als die Fluggesellschaft Germania, der touristische Platzhirsch in Greven, Anfang Februar den Flugbetrieb einstellte, sah das noch ganz anders aus. Wie hat es der Flughafen geschafft, so schnell aus der Krise zu fliegen?

  • Airline-Insolvenz

    Di., 26.03.2019

    Germania-Rettung endgültig gescheitert

     Eine Maschine der Fluggesellschaft Germania vor dem Terminal bei der Eröffnung des Germania-Gates am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) in Greven am 27. April 2017.

    Hoffnungsschimmer verglüht: Investoren interessierten sich für die insolvente Airline Germania, die lange eine wichtige Rolle am Flughafen Münster/Osnabrück gespielt hat. Doch es kam anders.

  • Stilllegung und Kündigungen

    Mo., 25.03.2019

    Keine Rettung für insolvente Airline Germania

    Ein Passagierflugzeug der insolventen Fluggesellschaft Germania auf dem Rollfeld des Flughafens Bremen. Der Flugbetrieb wurde bereits am 04.02.2019 eingestellt.

    Es hatte einen Hoffnungsschimmer für die Germania-Mitarbeiter gegeben - Investoren interessierten sich für die insolvente Berliner Airline. Doch es kam anders.

  • Flughafen Münster/Osnabrück

    Di., 19.02.2019

    FMO schließt weitere Germania-Lücken

    Flughafen Münster/Osnabrück: FMO schließt weitere Germania-Lücken

    Der Einstieg von Corendon Airlines am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) war erst der Anfang. Am Dienstag vermeldete der Flughafen weitere positive Nachrichten.

  • Luftverkehr

    Fr., 08.02.2019

    Germania-Pleite: Insolvenzverwalter spricht mit Investoren

    Berlin (dpa) - Für die insolvente Airline Germania könnte es womöglich eine Zukunft geben. Der vorläufige Insolvenzverwalter Rüdiger Wienberg teilte mit, dass er Gespräche mit Interessenten über mögliche Konstellationen einer Übernahme führe. «Unser vorrangiges Ziel ist es, die Fluglinie betriebsbereit zu halten, um die Start- und Lande-Slots behalten zu können», sagte Wienberg. «Das ist die Grundvoraussetzung für eine Lösung, die den Geschäftsbetrieb als Teil oder als Ganzes erhält.» Die Berliner Airline hatte am Wochenbeginn einen Insolvenzantrag gestellt und den Flugbetrieb eingestellt.

  • Germania-Aus

    Fr., 08.02.2019

    Anbieter zeigen offenbar Interesse an FMO-Slots

    Wer bekommt die Germania-Slots am FMO?  Der Flughafen ist nach eigenen Angaben mit „allen relevanten Veranstaltern und Airlines“ im Gespräch.

    Verhaltener Optimismus trifft Prinzip Hoffnung: Nach dem Germania-Aus zeigen erste Reiseanbieter und Airlines offenbar Interesse, die Lücke am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) schließen zu wollen. Er sei positiv gestimmt, zumindest für die Hauptstrecken bald neue Anbieter benennen zu können, sagte Vize-Sprecher Detlef Döbberthin. Zum jetzigen Zeitpunkt einzelne Interessenten herauszugreifen, sei jedoch nicht seriös.

  • Germania-Pleite

    Mi., 06.02.2019

    So viele Passagiere wie nie hatten für den Sommer Germania gebucht

    Germania-Pleite : So viele Passagiere wie nie hatten für den Sommer Germania gebucht

    Der Blick in die Bücher offenbart: Die Fluggesellschaft Germania war wirtschaftlich am Ende. Nur noch drei der 30 Flugzeuge befanden sich in ihrem Besitz. Das Aus ist für den Flughafen Münster/Osnabrück (FMO) traurig. Airport und Airline passten gut zusammen. Das zeigen auch die Vorausbuchungszahlen, die Germania am Mittwoch bekanntgab. In Greven waren sie gut wie nie. 

  • Luftverkehr

    Di., 05.02.2019

    Pleite bei Germania - Airline beendet Flugbetrieb

    Berlin (dpa) - Aus für Germania: Die Berliner Airline hat ihren Flugbetrieb eingestellt und einen Insolvenzantrag gestellt. Auf deutsche Flughäfen wirkt sich das Ganze unterschiedlich aus - vor allem kleinere Airports sind zum Teil massiv betroffen. Deutsche Airlines boten Germania-Passagieren, die sich im Ausland befinden, verbilligte Tickets für die Rückflüge an. Germania ist bei vielen Touristen wegen ihrer Ferienflüge in den Mittelmeerraum bekannt. Die Airline beförderte jährlich mehr als vier Millionen Passagiere.

  • Luftverkehr

    Di., 05.02.2019

    Auch Fluggäste in NRW von Germania-Insolvenz betroffen

    Luftverkehr: Auch Fluggäste in NRW von Germania-Insolvenz betroffen

    Mit der Germania muss erneut eine Berliner Fluggesellschaft Insolvenz anmelden. Die Flieger bleiben ab sofort am Boden - auch in Düsseldorf und Münster.