Bispinghof



Alles zur Organisation "Bispinghof"


  • Projekt „Schaufenster Heimatmuseum“ auf dem Bispinghof

    Sa., 14.12.2019

    Menschen und ihre Geschichten

    Arbeiten gemeinsam an dem Projekt „Schaufenster Heimatmuseum“ (v.l.): Jan Brinkmann (Gemeinde), Bürgermeisterin Sonja Schemmann, Roswitha Krusch-Oest (Bürgerstiftung Bispinghof), Matthias Grenda (Gesellschaft für biografische Kommunikation) und Egon Wiening (Heimatverein). Im Herrenhaus auf dem Bispinghof hat sich einiges verändert, dazu gehört auch die neue Küche (o.r.).

    Es soll ein Begegnungszentrum werden, bei dem die Biografien von Menschen im Mittelpunkt stehen: Die Bürgerstiftung Bispinghof, der Heimatverein, die Gesellschaft für biografische Kommunikation und die Gemeinde Nordwalde wollen auf dem Bispinghof das Projekt „Schaufen­ster Heimatmuseum“ verwirklichen.

  • Ausstellung auf dem Bispinghof

    Mo., 11.11.2019

    Ein Adventskranz aus alten Kaffeekapseln

    Bei der Adventsausstellung konnten die Besucher Deko, Mützen oder Marmelade für die Weihnachtszeit erstehen.

    Schimmernde Halsketten, aber auch Engel in verschiedenen Varianten oder ein Adventskranz aus alten Kaffeekapseln: Wer noch nach Dekoartikeln für die Weihnachtszeit suchte, wurde bei der Adventsausstellung auf dem Bispinghof fündig. 14 Hobbykünstler präsentierten dort ihre Arbeiten.

  • Georg-Kramann-Museum wegen Baumängeln geschlossen

    Fr., 25.10.2019

    Heimatverein sucht neuen Standort

    Clemens Keukenbrink zeigt es an: Da, über dem Eingang zum Georg-Kramann-Heimatmuseum, verläuft ein Riss im Gebäude. Die Baumängel sind mittlerweile so gravierend, dass das Museum geschlossen werden musste.

    Der Riss über dem Eingangstor, die Betonblöcke, der Bauzaun – alles sichtbare Zeichen dafür, dass das Georg-Kramann-Heimatmuseum Baumängel aufweist. Das ist allerdings nicht neu, bereits seit 25 Jahren sucht der Heimatverein einen neuen Standort. Jetzt drängt die Zeit. Die Baumängel sind so erheblich, dass das Museum geschlossen wurde.

  • Lesung von Landwehr und Hübschen

    Mo., 14.10.2019

    Die plattdeutsche Sprache hochhalten

    Ingrid Landwehr und Jürgen Hübschen lasen im alten Speicher auf dem Bispinghof aus Landwehrs Buch „Der gestiefelte Kater spricht Platt“ vor.

    Ingrid Landwehr will die plattdeutsche Sprache hochhalten und den Kindern näher bringen. Deshalb hat sie das Buch „Der gestiefelte Kater spricht Platt“ veröffentlicht. Gemeinsam mit Jürgen Hübschen las sie jetzt daraus vor.

  • Lesung von Ingrid Landwehr und Jürgen Hübschen

    Di., 08.10.2019

    Wenn der gestiefelte Kater platt redet

    Früher unterrichtete sie als Lehrerin an der Wichernschule, Bücher schreiben kann sie aber auch: Ingrid Landwehr liest gemeinsam mit Jürgen Hübschen aus ihrem Buch.

    Ingrid Landwehr und Jürgen Hübschen lesen am 13. Oktober aus fünf Märchen vor. Das Besondere daran: Alle Dialoge sind in plattdeutscher Sprache geschrieben, die Rahmenhandlung aber in hochdeutsch. Die beiden lesen auch aus Landwehrs Buch „Der gestiefelte Kater redet Platt“.

  • Denkmaltag bringt Leben in das historische Gemäuer

    Mo., 09.09.2019

    Bispinghof ganz kreativ

    Opernsänger Plamen Hidjov und seine Ehefrau Anna Tyksinska-Hidzowa (r.stehend) stellten ihr Gesangslabor vor. Im Herrenhaus war eine Gemäldeausstellung (kl. Bild) der Künstlerin Margarethe Hunke-Untied zu sehen.

    Zum Tag des offenen Denkmals gab es für die Besucher auf dem Bispinghof wieder Gelegenheit, den alten Speicher, der hauptsächlich vom Förderverein genutzt wird, und das Herrenhaus zu besichtigen. Viel Kreatives gab es zu sehen. Auch Mitmachen war gefragt.

  • 8. Sommer-Kunst-Akademie

    Mo., 19.08.2019

    Vielfalt der Ergebnisse beeindruckt

    Die Kursleiter der 8. Sommer-Kunst-Akademie inmitten fantasievoller Ergebnisse (v. l.): Bruno Büchel, Theodor Rotermund, Elisabeth Lasche und Gottfried Strathmeier.

    Vier Tage lang haben sie auf dem Bispinghof an ihren Collagen, Skulpturen oder Bildern gearbeitet, nun stand die Präsentation der Werke an: Die Teilnehmer der achten Sommer-Kunst-Akademie haben ihre Arbeiten der Öffentlichkeit vorgestellt.

  • 8. Sommer-Kunst-Akademie

    Fr., 16.08.2019

    Gemeinsam kreativ sein

    Ob nun bei der Bildhauerei oder der Collage – bei der Sommer-Kunst-Akademie können sich die Teilnehmer künstlerisch entfalten. Die Ergebnisse der vier Kurse – neben Bildhauerei und Collage sind das Holzschnitt und Malerei – werden am Sonntag präsentiert.

    Vier Tage verbringen sie auf dem Bispinghof und widmen sich der Bildhauerei, dem Holzschnitt, Zeichnung und Collage oder der Malerei: 28 Künstler nehmen an der achten Sommer-Kunst-Akademie teil. Die Ergebnisse werden am 18. August der Öffentlichkeit präsentiert.

  • 15. Faire Woche

    Mi., 14.08.2019

    Das Bewusstsein wächst

    Es ist ein kleiner Meilenstein: Bereits zum 15. Mal findet in Nordwalde die Faire Woche statt. Der Arbeitskreis hat zahlreiche Veranstaltungen organisiert. Der Faire Handel rückt zunehmend ins Bewusstsein der Menschen.

  • Konzert mit dem Duo „Füchtefisch“

    Di., 26.03.2019

    Überwiegend selbst gemacht

    Karl Füchtemann (l.) und Dirk Fischer präsentierten Eigenkompositionen und Mitmachlieder.

    Karl Füchtemann und Dirk Fischer machen seit gut zehn Jahren zusammen Musik als „Füchtefisch“. Fast alle Stücke des Duos sind in Eigenarbeit entstanden. Beim Konzert im Bispinghof kam das Publikum auf seine Kosten.