Boeing



Alles zur Organisation "Boeing"


  • Auch ohne Bonus gut bezahlt

    Di., 25.02.2020

    Neuer Boeing-Chef muss für Bonus alle großen Probleme lösen

    Auch einen Ausweg aus der Krise beim Mittelstreckenjet 737 Max muss der neue Boeing-Chef Dave Calhoun finden.

    Dave Calhoun erwartet bei Boing eine Menge Arbeit - und gute Bezahlung. Sieben Millionen Dollar winken allerdings nur, wenn der amerikanische Manager die drängensten Probleme lösen kann.

  • Fremdkörper in Tanks gefunden

    Mi., 19.02.2020

    Boeing findet neues Problem bei 737-Max-Krisenjets

    Der bestverkaufte Flugzeugtyp des amerikanischen Airbus-Rivalen darf seit Mitte März 2019 wegen der Abstürze mit insgesamt 346 Toten nicht mehr abheben.

    Der Airbus-Rivale Boeing kommt nicht zur Ruhe: Der seit fast einem Jahr aus dem Verkehr gezogene Krisenflieger 737 Max muss wegen neuer Probleme inspiziert werden. Doch der Konzern gibt sich gelassen.

  • Fremdkörper in Treibstofftanks

    Mi., 19.02.2020

    Boeing findet neues Problem bei 737-Max-Krisenjets

    Boeing ist bei seinem nach zwei Abstürzen mit Flugverboten belegten Krisenjet 737 Max auf ein neues Problem gestoßen.

    Der US-Flugzeugbauer Boeing hat ein weiteres Problem mit seinem Krisenflieger 737 Max. Das Wiederzulassungsverfahren werde dadurch jedoch nicht aus dem Zeitplan gebracht, so der Konzern.

  • Flugzeugbau

    Sa., 15.02.2020

    Washington erhöht Strafzölle auf EU-Flugzeugimporte

    Washington (dpa) - Im Streit um rechtswidrige EU-Subventionen für den europäischen Flugzeugbauer Airbus erhöht Washington die Strafzölle auf EU-Flugzeugimporte von 10 auf 15 Prozent. Die Maßnahme trete am 18. März in Kraft, teilte das Büro des US-Handelsbeauftragten Robert Lighthizer mit. Washington hatte Ende vergangenen Jahres von der Welthandelsorganisation das Recht bekommen, Strafzölle von bis zu 100 Prozent auf Waren im Wert von 7,5 Milliarden Dollar zu erheben. Die EU ihrerseits wartet auf eine Entscheidung der WTO zu unerlaubten Subventionen für den US-Flugzeugbauer Boeing.

  • Tief in den roten Zahlen

    Do., 13.02.2020

    Airbus: Milliardenstrafe überschattet Erfolgsjahr

    Nach Angaben des Konzerns fiel im Geschäftsjahr 2019 ein Fehlbetrag von knapp 1,4 Milliarden Euro an.

    Erstmals seit Jahren hat Airbus 2019 mehr Flugzeuge als Erzrivale Boeing ausgeliefert. Was für ein Erfolg für den europäischen Flugzeugbauer. Doch davon war wenig zu spüren, als Airbus nun einen Milliardenverlust präsentierte.

  • Bangen um technische Kompetenz

    Do., 13.02.2020

    Eurofighter oder F-18 - Airbus-Betriebsrat bangt

    Thomas Pretzl, Gesamtbetriebsratsvorsitzender bei Airbus Defence and Space, steht vor einem Tornado-Kampfflugzeug auf dem Firmengelände in München.

    Kommt der Tornado-Nachfolger für die deutsche Luftwaffe aus Bayern oder aus den USA? Die Arbeitnehmer schlagen Alarm: Wenn Boeing den Auftrag bekommt, «dann war's das».

  • US-Luftfahrtriese

    Di., 11.02.2020

    Boeing: Keine neue Flugzeugbestellung im Januar

    Eine Boeing 737 Max 8 auf dem Boeing Field in Seattle. Im Januar verbuchte die Verkehrsflugzeugsparte des Konzerns keine einzige neue Bestellung.

    Die Katastrophe um den Unglücksjet 737 Max ist für Boeing noch lange nicht ausgestanden. Im Januar ging bei der Verkehrsflugzeugsparte des US-Luftfahrtriesen nicht eine einzige neue Bestellung ein. Ein Rivale profitiert.

  • Auch wegen Thomas-Cook-Pleite

    Di., 11.02.2020

    Tui-Sommergeschäft brummt trotz Boeing-Krise

    Das Boeing-Flugverbot trübt weiterhin das Geschäft des weltgrößten Reisekonzerns Tui. Die Thomas-Cook-Pleite lässt das Sommer-Geschäft steigen.

    Die Boeing-Krise lässt den Reisekonzern Tui einfach nicht los. Das Sommergeschäft brummt dennoch, auch wegen der Insolvenz des Konkurrenten Thomas Cook. Der Konzernchef sieht sogar einen Rekord.

  • Tui spürt die Boeing-Krise

    Di., 11.02.2020

    Thomas-Cook-Insolvenz gibt Tui Rückenwind

    Der Vorstandsvorsitzende der Tui Group, Friedrich Joussen auf der Hauptversammlung.

    Die Boeing-Krise lässt den Reisekonzern Tui einfach nicht los. Das Sommergeschäft brummt dennoch, auch wegen der Insolvenz des Konkurrenten Thomas Cook. Der Konzernchef sieht sogar einen Rekord.

  • Defekt am Fahrwerk

    Mo., 03.02.2020

    Madrid: Beschädigter Jet mit 130 Passagieren sicher gelandet

    Das Flugzeug von Air Canada ist nach der Sicherheitslandung auf dem Madrider Flughafen Barajas zu sehen.

    Madrid (dpa) - Ein Flugzeug mit 130 Passagieren an Bord ist wegen eines beschädigten Reifens stundenlang über ein Gebiet bei Madrid gekreist. Am Montagabend wurde eine Sicherheitslandung vorbereitet, wie die spanische Flugsicherung ENAIRE mitteilte.