Bofrost



Alles zur Organisation "Bofrost"


  • Der kälteste Arbeitsplatz in Greven

    Fr., 26.07.2019

    56 Grad Unterschied sind kein Problem

    Andreas Theissing und Thomas Beinker arbeiten bei minus 24 Grad im Bofrost-Lager und sind immer kerngesund.

    Schwitzen? Nee, damit haben Andreas Theissing und Thomas Beinker zumindest während der Arbeitszeit überhaupt keine Probleme. Denn die beiden Männer haben den wohl kältesten Arbeitsplatz in Greven. Sie sind Lageristen bei Bofrost und kommissionieren bei minus 24 Grad.

  • Debatte um Nährwert-Logo

    Mi., 26.06.2019

    Nestlé führt Nutri Score ein

    Nestlé will den Nutri Score auf seine Produkte drucken lassen.

    Wie viel Zucker, Fett oder Salz steckt in Lebensmitteln? Um Verbraucher leicht über die Stoffe in Fertigprodukten zu informieren, will die Politik neue Kennzeichen einführen. Nun geht der weltgrößte Lebensmittelkonzern Nestlé in die Offensive.

  • Quartier am Stehrweg

    Mi., 17.04.2019

    Vonovia investiert zwölf Millionen

    Maria Bremhorst (M.) lebt seit 1956 am Stehrweg. Vor drei Jahren ist sie in eine Wohnung im Erdgeschoss gezogen. 374 Wohnungen im Quartier werden nun von der Vonovia modernisiert (links Quartiersmanagerin Julia Fuchs, rechts Regionalleiter Mirko Neumann).

    Das Wohnungsbauunternehmen Vonovia modernisiert einen Teil seiner Bestände – aktuell im Quartier am Stehrweg. Zwölf Millionen Euro werden investiert. Nach Abschluss der Maßnahmen kommen auf die Bewohner allerdings Mieterhöhungen zu.

  • Einzelhandel

    Fr., 07.12.2018

    Tiefkühl-Lieferdienst Eismann steht zum Verkauf

    Mettmann (dpa) - Der Tiefkühlkost-Lieferdienst Eismann steht zum Verkauf. Es gebe bereits drei ernsthafte Interessenten, berichtete am Freitag ein Firmensprecher. Der Verkaufsprozess solle bis spätestens Sommer 2019 abgeschlossen sein. Zuvor hatten die «Wirtschaftswoche» und die «Lebensmittel Zeitung» über die Verkaufspläne des Eismann-Mehrheitseigentümers, des niederländischen Finanzinvestors Gilde, berichtet.

  • Thomas Beinker hat einen eiskalten Job

    Di., 18.06.2013

    Kälteschock statt Sommerhitze

    Für das Foto hat sich Thomas Beinker nur eine dicke Jacke übergezogen. Ohne Mütze und Handschuhe aber lässt es sich nicht lange aushalten.

    Es ist 9 Uhr am Morgen. Draußen ist es bereits weit über 20 Grad. Deutsche Schwüle ist angesagt. Wer frei hat, geht an diesem Tag ins Freibad oder an einen Baggersee. Thomas Beinker hat nicht frei, er ist um diese Zeit schon einige Stunden auf der Arbeit. Er trägt Mütze, Handschuhe, eine gefütterte Jacke und dicke Stiefel. Der 54-Jährige arbeitet im Grevener Lager von Bofrost, Europas größtem Direktvertreiber von Tiefkühlkost und Speiseeis. Thomas Beinker hat dort einen der kühlsten Arbeitsplätze im Münsterland.