Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG Coburg



Alles zur Organisation "Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG Coburg"


  • Velagerung ins Ausland

    Do., 17.10.2019

    Autozulieferer Brose baut 2000 Arbeitsplätze ab

    Neuwagen stehen auf einem Verladeplatz nahe Michendorf in Brandenburg. Zulieferer Brose leidet unter dem rückläufigem Automarkt.

    Im Mai kündigt das fränkische Traditionsunternehmen ein Sparprogramm an. Doch erst jetzt wird das Ausmaß klar.

  • Auto

    Do., 17.10.2019

    Autozulieferer Brose baut 2000 Arbeitsplätze ab

    Coburg/Wuppertal (dpa/lnw) - Der Autozulieferer Brose will in Deutschland rund 2000 Arbeitsplätze bis Ende 2022 abbauen. Betroffen sind die Standorte Bamberg, Hallstadt, Coburg, Würzburg und Berlin, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Außerdem soll die Wuppertaler Fertigung von Schließsystemen verlegt werden, dort sind derzeit etwa 200 Mitarbeiter beschäftigt. Der globale Wettbewerb zwinge Brose zur Verlagerung von Arbeit in Niedriglohnländern, erklärte Kurt Sauernheimer, Vorsitzender der Geschäftsführung.

  • Basketball-Bundesliga

    Di., 24.09.2019

    Brose Bamberg startet mit klarem Sieg in die Saison

    Bambergs Maurice Stuckey (r) und Bayreuths Bryce Alford kämpfen um den Ballbesitz.

    Bayreuth (dpa) - Der frühere Basketball-Serienmeister Brose Bamberg ist mit einem deutlichen 88:75-Erfolg bei medi Bayreuth in die neue Saison gestartet.

  • Wunschlösung

    Do., 20.06.2019

    Bamberg verpflichtet Belgier Moors als neuen Cheftrainer

    Wird neuer Trainer von Brose Bamberg: Der ehemalige Basketball-Profi Roel Moors aus Belgien. Foto (Archiv): Georgi Licovski/EPA

    Bamberg (dpa) - Basketball-Bundesligist Brose Bamberg hat Roel Moors als neuen Cheftrainer verpflichtet. Der 40 Jahre alte Belgier kommt von den Giants Antwerpen und erhält beim ehemaligen deutschen Serienmeister einen Zweijahresvertrag, teilte der Verein mit.

  • Früherer Serienmeister

    Fr., 14.06.2019

    Brose Bamberg trennt sich von Interimscoach Perego

    Federico Perego muss bei Brose Bamberg seinen Posten als Interimscoach räumen.

    Bamberg (dpa) - Der frühere Basketball-Serienmeister Brose Bamberg trennt sich von Interimscoach Federico Perego. Wie der fränkische Bundesligist mitteilte, wird der 34-Jährige neuer Cheftrainer des italienischen Erstligisten Victoria Libertas Pesaro.

  • Umbruch

    Do., 13.06.2019

    Brose Bamberg trennt sich von Altstar Zisis

    Routinier Nikos Zisis muss Brose Bamberg verlassen.

    Bamberg (dpa) - Der frühere Basketball-Serienmeister Brose Bamberg setzt seinen Umbruch fort und trennt sich auch von Altstar Nikos Zisis. Wie der fränkische Bundesligist mitteilte, haben sich der neunmalige Meister und der 35 Jahre alte Aufbauspieler darauf gemeinsam verständigt.

  • Basketball

    So., 13.01.2019

    Bamberg in der Krise - Trainer Bagatskis verliert Job

    Bamberg und Trainer Ainars Bagatskis gehen getrennte Wege.

    Ex-Serienmeister Brose Bamberg steckt tief in der Krise. In der Basketball-Bundesliga rutschen die Franken nach der Klatsche gegen Vechta weiter ab. Einen Tag nach der Niederlage muss Trainer Bagatskis gehen.

  • Rolf Beyer

    Mi., 09.01.2019

    Untreue-Vorwurf gegen Ex-Manager von Brose Bamberg vom Tisch

    Ende November 2018 hatte sich Bamberg wegen «finanzieller Unregelmäßigkeiten» von Rolf Beyer getrennt.

    Bamberg (dpa) - Der Untreueverdacht gegen den ehemaligen Brose-Bamberg-Geschäftsführer Rolf Beyer hat sich nicht erhärtet. «Die Ermittlungen ergaben keine Anhaltspunkte für Straftaten», sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Hof, Robert Steiniger.

  • BBL

    Do., 03.01.2019

    Bayreuther besiegen im Franken-Derby Bamberg mit 94:84

    Die Spieler von medi Bayreuth applaudieren nach dem Spiel den Zuschauern. Foto (Archiv): Swen Pförtner

    Bamberg (dpa) - Brose Bamberg hat im fränkischen Derby gegen medi Bayreuth die zweite Niederlage in der Basketball-Bundesliga nacheinander kassiert.

  • Finanzielle Unregelmäßigkeiten

    Do., 29.11.2018

    Blitztrennung von Bambergs Manager Beyer

    Brose Bamberg trennte sich von Geschäftsführer Rolf Beyer.

    Als «Macher und Masterminds» tituliert Basketball-Bundesligist Brose Bamberg seine Führungsriege. Rolf Beyer gehört nicht mehr dazu. In einer Blitzaktion trennen sich die Oberfranken von ihm. «Finanzielle Unregelmäßigkeiten» nennt der Verein als Grund.