Bund Deutscher Kriminalbeamter



Alles zur Organisation "Bund Deutscher Kriminalbeamter"


  • Kriminalität

    Do., 14.11.2019

    Zentralstellen für ausreisepflichtige Straftäter gefordert

    Berlin (dpa) - Im Kampf gegen die Clan-Kriminalität hat der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Sebastian Fiedler, in allen Bundesländern die Schaffung von speziellen Stellen für ausreisepflichtige Straftäter gefordert. «Es muss zentralisierte Stellen geben, die sich um ausreisepflichtige Straftäter kümmern», sagte Fiedler der «Welt». Das müsse den Ausländerbehörden abgenommen werden, weil diese mit Fällen wie dem des illegal wieder nach Deutschland eingereisten Mitglieds des libanesischen Miri-Clans überfordert seien.

  • Razzien und Beschlagnahmungen

    Do., 12.09.2019

    Experten: Kampf gegen Clan-Kriminalität zeigt Wirkung

    Polizeibeamte führen im Juli in Berlin einen Mann ab.

    Kriminelle Clans leben abgeschottet in Parallelwelten. Lange sind Ermittler außen vor gewesen. Erst seit kurzem schlagen sie mehr zu. Das verstärkte Vorgehen bringt Erfolge - es gibt aber auch neue Warnungen.

  • Kriminalität

    Do., 12.09.2019

    Experten: Kampf gegen Clan-Kriminalität zeigt Wirkung

    Polizeibeamte führen einen Mann ab.

    Kriminelle Clans leben abgeschottet in Parallelwelten. Lange sind Ermittler außen vor gewesen. Erst seit kurzem schlagen sie mehr zu. Es gibt Fortschritte, aber auch neue Warnungen.

  • Neuer Gesetzentwurf

    Do., 01.08.2019

    Hautfarbe und Alter: Stärkere DNA-Auswertung geplant

    Menschliche Zellen für eine DNA-Probe werden im Labor des Bayerischen Landeskriminalamtes in ein Reaktionsgefäß überführt.

    Blond oder rothaarig, heller oder dunkler Teint, graue Augen oder blaue, alt oder jung: All das interessiert die Polizei bei der Suche nach einem Täter. Und künftig sollen die Fahnder solche Merkmale auch mit Hilfe von DNA-Analysen ermitteln dürfen.

  • Verschleierung ist einfach

    Mo., 24.06.2019

    Hass per E-Mail: Was die Polizei bei anonymen Drohungen tut

    Ein paar Minuten Zeit, ein paar Mausklicks - mehr braucht es nicht für eine Todesdrohung. Hass und Wut erreichen ihren Adressaten im Internetzeitalter mit minimalem Aufwand.

    Ein paar Minuten Zeit, ein paar Mausklicks - mehr braucht es nicht für eine Todesdrohung. Hass und Wut erreichen ihren Adressaten im Internetzeitalter mit minimalem Aufwand. Wie kann die Polizei da ermitteln?

  • Arabischstämmige Großfamilien

    Fr., 07.06.2019

    Experten: Clans mit viel Geduld und Ausdauer besiegen

    Die Polizei spricht von Dutzenden kriminellen Großfamilien besonders in west- und norddeutschen Großstädten sowie Berlin.

    Seit mehr als 30 Jahren leben arabischstämmige Großfamilien in deutschen Großstädten. Obwohl die Kriminalität in dem Umfeld zunahm, passierte lange nicht viel. Nun geht die Polizei härter vor. Aber der Kampf hat gerade erst angefangen.

  • Kriminalität

    So., 02.06.2019

    Bericht: 369 Angriffe auf Geldautomaten im vergangenen Jahr

    Berlin (dpa) - Die Zahl der Angriffe auf Geldautomaten soll weiter gestiegen sein. Bundesweit seien im vergangenen Jahr 369 Fälle registriert worden, berichtete die «Welt am Sonntag» und beruft sich auf Zahlen des Bundeskriminalamts. Das sei ein Anstieg um 38 Prozent im Vergleich zu 2017. Der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter, Sebastian Fiedler, sagte der Zeitung, man habe das Problem der Sprengung von Geldautomaten leider «nicht nachhaltig» im Griff. Die Kriminellen würden «absolut rücksichtslos» vorgehen.

  • Kriminalität

    Fr., 12.04.2019

    Neue Brisanz der Clankriminalität durch Kriegserfahrene

    Herbert Reul (CDU), Innenminister von Nordrhein-Westfalen.

    Neue kriminelle Clans wollen in NRW Fuß fassen. Das beobachten die Sicherheitsbehörden gerade im Rauschgifthandel. Darunter seien auch etliche Männer mit Kriegserfahrungen in Syrien oder dem Irak.

  • Kriminalität

    So., 07.04.2019

    Polizisten fordern mehr Unterstützung gegen Clankriminalität

    Berlin (dpa) - Der Bund Deutscher Kriminalbeamter fordert, bei der Bekämpfung von Clankriminalität den Verfassungsschutz einzuschalten. Berlin und andere betroffene Bundesländer sollten die Beobachtung und Bekämpfung von Organisierter Kriminalität «zusätzlich in die Aufgabenfelder der Verfassungsschutzämter einbeziehen», schlägt der BDK in einem Positionspapier vor. Das Verhalten krimineller Großfamilien sei ein «Paradebeispiel für misslungene Integration», heißt es darin. In Berlin etwa werde versucht, die Sicherheitskräfte einzuschüchtern.

  • 30-seitiges Positionspapier

    So., 07.04.2019

    Polizisten wollen mehr Unterstützung gegen Clankriminalität

    Clankriminalität ist vor allem in Berlin, Bremen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen ein Problem.

    Berlin (dpa) - Der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) fordert, bei der Bekämpfung von Clankriminalität den Verfassungsschutz einzuschalten.