Bund der Deutschen Katholischen Jugend



Alles zur Organisation "Bund der Deutschen Katholischen Jugend"


  • Sternsinger in St. Dionysius

    Mi., 27.11.2019

    Als Friedensbringer engagiert

    Die Sternsinger sind am 3. und 4. Januar im Rosendorf unterwegs.

    Die Sternsinger in Seppenrade sammeln am 3. und 4. Januar für benachteiligte Kinder in der Welt. Noch werden Kinder und Jugendliche gesorgt, die als die Heiligen Drei Könige von haus zu Haus ziehen wollen.

  • Sternsingermobil informiert Grevener Grundschüler

    Mi., 27.11.2019

    Werbung für Könige

    Das Sternsingermobil machte erstmals Station auf dem Pausenhof der Grevener Marienschule. Die Dritt- und Viertklässler informierten sich in dem aufklappbaren Transporter über die weltweit größte Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder.

    „Je mehr sich von euch auf den Weg machen, umso mehr Kindern können wir mit eurer Unterstützung helfen.“ Was sie dafür genau machen müssen, wofür sie sammeln und was mit dem Geld dann gemacht wird, all das erklärte Susanne Zader vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ jetzt den Dritt- und Viertklässlern der Grevener Marienschule. Auf dem Pausenhof hatte erstmals das Sternsingermobil einen Stopp eingelegt.

  • Sternsingeraktion 2020

    Do., 10.10.2019

    Alle Kinder sind eingeladen

    So wie hier im Januar 2019 werden die Kinder wieder mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+20“ den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen in Lüdinghausen und Seppenrade bringen.

    Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+20“ bringen Anfang Januar die Sternsinger in den Gewändern der Heiligen Drei Könige den Segen „Christus segne dieses Haus“ zu den Menschen in Lüdinghausen und Seppenrade. Gesammelt wird dabei für Kinder mit Behinderung in Peru.

  • Pfarrjugend in Aktion

    Mo., 27.05.2019

    72 Stunden in Aktion

    Die Pfarrjugend von St. Marien und St. Josef beteiligte sich an der 72-Stunden-Aktion im Bistum Münster.

  • 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend

    Mo., 27.05.2019

    Jugend kann gut mobilisieren

    Verteilten in der Kreuzkirche ausnahmsweise auch Popcorn (hintere Reihe von links): Pastoralreferent Daniel Drescher, Pastoralassistent David Krebes, Messdienerleiterin Helena Tewes sowie Joel Amagandji, Jens Luhmann und Stephan Gemeine vom Sachausschuss Jugend.

    Die Neugestaltung eines Gemeindegartens, Säuberung von Grünflächen oder auch Gottesdienste mit anschließender Kinovorführung: Bei der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) in Münster waren den Betätigungsfeldern des Nachwuchses keine Grenzen gesetzt.

  • Malteser-Jugend beteiligte sich an der 72-Stunden-Aktion

    Mo., 27.05.2019

    Paradies für Insekten geschaffen

    Die jungen Frauen der örtlichen Maltesergruppe hatten gemeinsam mit Cyprian Störmann auch ein Insektenhotel für den Garten gebaut.

    Metelens junge Malteser spuckten am Wochenende kräftig in die Hände, um einen Garten an der Vechte in ein Paradies für Insekten zu verwandeln. Mit dem Projekt, das im Rahmen der 72-Stunden-Aktion des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) stattfand, engagierten sich die jungen Malteser – mehrheitlich waren es junge Frauen – aktiv für den Umweltschutz im Ort.

  • Landjugend engagiert sich im Johanneskindergarten

    Mo., 27.05.2019

    Sinnespfad erstrahlt in neuem Glanz

    Kevin Meinersmann, Sophia Ostkamp und Felix Dunker gehörten zu den Freiwilligen, die sich am Freitag und Samstag um die Renovierung des Barfußparks kümmerten.

    Innerhalb von gerade einmal 72 Stunden setzen Jugendliche und junge Erwachsene Projekte zum Wohle der Allgemeinheit um. Initiator der besonderen Aktionstage ist der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ). Am Donnerstag fiel der offizielle Startschuss, am Sonntag galt es, die Projekte erfolgreich zum Abschluss zu bringen.

  • Bischof besucht 72-Stunden-Aktion in Greven

    So., 26.05.2019

    Ein Chill-Platz für Jugendliche

    Münsters Bischof Dr. Felix Genn besuchte am Samstagmorgen die Jugendlichen der Grevener Pfarrei St. Martinus bei ihrer 72-Stunden-Aktion an der Ems. Kaplan Ralf Meyer (links) erklärte das Projekt.

    Münsters Bischof Dr. Felix Genn staunte am Samstag frühmorgens nicht schlecht, als er am fast fertigen Chill-Platz in Greven vorbeischaute. Im Rahmen der 72-Stunden-Aktion hatten Jugendliche und junge Erwachsene aus der Pfarrei St. Martinus angepackt und nahe der Ems eine neue Rückzugsmöglichkeit für sich und andere Jugendliche geschaffen.

  • Landjugend beteiligt sich an 72-Stunden-Aktion

    So., 26.05.2019

    KLJB möbelt Schutzhütte auf

    Zuerst wurden die alten Teile demontiert.

    Es knarzt und ächzt, schließlich gibt das Brett nach – dem schweren Brecheisen ist es nicht gewachsen, krachend fällt es zu Boden. Nach und nach wird das Dach der Schutzhütte immer lichter, bis nur noch die Stützbalken stehen. Die Jungs von der Landjugend leisten ganze Arbeit.

  • 72-Stundenaktion: DPSG Burgsteinfurt setzt sich für Insektenschutz ein

    Fr., 24.05.2019

    50 grüne Spots für Insekten

    Voll in Aktion waren die Jugendlichen der DPSG am Freitagmorgen in Hollich. Zusammen mit den Leitern Björn Husmann (l.) und Daniela Overkamp (2.v.l.) bohrten die Jungen Löcher in die Bienenhotels, einige Mädchen waren mit der Herstellung von Vogeltränken beschäftigt (kl. Bild).

    „Jeden Tag eine gute Tat“, diese alte Pfadfinder-Tugend wird seit einigen Jahren ergänzt durch die 72-Stunden-Aktion, bei der die guten Taten die Welt konzentriert und koordiniert ein Stückchen besser machen sollen. Rund 85 000 Teilnehmende in 3340 Gruppen sind bei der an diesem Wochenende laufenden, bundesweiten Aktion „Uns schickt der Himmel“ dabei, die der Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) organisiert. So fiel auch für das Burgsteinfurter Team der DPSG (Deutsche Pfadfinderschaft Sankt Georg) am vergangenen Donnerstag der Startschuss zu einem äußerst aktiven Wochenende.