Bund der Steuerzahler



Alles zur Organisation "Bund der Steuerzahler"


  • Für Alleinerziehende

    Mi., 25.11.2020

    Steuerentlastung gilt auch im Trennungsjahr

    Die Steuerentlastung für Alleinerziehende gilt bereits für das Jahr der Trennung. Das hat das Finanzgericht Niedersachsen entschieden.

    Trennen sich verheiratete Eltern, steht dem Alleinerziehenden eine Steuerentlastung zu. Dies gilt einem Urteil zufolge auch schon für das Trennungsjahr, sofern die Eltern die Einzelveranlagung wählen.

  • Ja-Wort bis 31.12.

    Mi., 18.11.2020

    Ehegattensplitting gilt für das ganze Jahr

    Die Heirat bis zum 31.12. kann sich lohnen - zumindest aus steuerlicher Sicht.

    Berlin (dpa/tmn) - Wer ohnehin bald das Ja-Wort vor dem Standesamt plant, sollte dies noch bis zum 31. Dezember erledigen. Denn dann kann in der Steuererklärung für das Jahr 2020 das Ehegattensplitting für das komplette Jahr beantragt werden, erklärt der Bund der Steuerzahler in Berlin. Haben die Eheleute unterschiedlich hohe Einkünfte, kann es so zu einer Steuerminderung kommen.

  • Ferienimmobilie

    Mi., 18.11.2020

    Veräußerungsgewinn auf Inventar ist steuerfrei

    Die Spekulationssteuer wird fällig bei einem Gewinn durch den Verkauf einer Ferienimmobilie. Für mitverkaufte Möbel gilt das allerdings nicht.

    Beim Verkauf von vermieteten Immobilien gilt eine Spekulationsfrist von zehn Jahren. Wichtig: Die mitverkaufte Wohnungseinrichtung gehört nicht zum Spekulationsgewinn.

  • Steuer-Tipp

    Mi., 11.11.2020

    E-Dienstwagen privat aufladen lohnt sich

    Steuerlich kann es sich lohnen, den E-Dienstwagen an der heimischen Steckdose zu laden.

    Wird ein Firmen-Pkw an der privaten Steckdose aufgeladen, können die Stromkosten vom Arbeitgeber erstattet werden. Die Regelung ist auch für Selbstständige anwendbar. Ab 2021 steigen die Pauschalen.

  • Kosten verteilen

    Mi., 04.11.2020

    Finanzamt an Handwerker-Rechnung beteiligen

    Ausgaben für Handwerker machen sich steuerlich bezahlt - allerdings nur bis zu einer gewissen Grenze. Wer die schon ausgeschöpft hat, kann Ausgaben verlegen.

    Handwerker kosten Geld. Einen Teil der Ausgaben kann man sich allerdings zurückholen - vom Finanzamt. Vor dem Jahreswechsel sollte man dabei seinen Gestaltungsspielraum nutzen.

  • Gericht entscheidet

    Mi., 04.11.2020

    Doppeltes Wohnungsinventar mindert Steuerlast

    Wer am Arbeitsort beispielsweise eine zweite Wohnung angemietet hat, kann die Kosten bei der Steuer absetzen. Auch Parkplatz und Inventar des Haushalts lassen sich steuerlich absetzen.

    Wer am Arbeitsort eine zweite Wohnung angemietet hat, kann die Kosten bei der Steuer absetzen. Das gilt auch für Einrichtungsgegenstände und einen separat angemieteten Pkw-Stellplatz.

  • Kommunen

    Di., 03.11.2020

    Kritik an teurem Abschiedsgeschenk für Düsseldorfs Ex-OB

    Der abgewählte Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) geht durch das Rathaus.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Ein kostspieliges Abschiedsgeschenk für den abgewählten Düsseldorfer Oberbürgermeister Thomas Geisel (SPD) sorgt für Kritik des Bundes der Steuerzahler NRW: Der neue OB Stephan Keller (CDU) übergab Geisel ein Rennrad, das sich die Stadt rund 3500 Euro kosten ließ. Das bestätigte ein Sprecher gegenüber der «Rheinischen Post».

  • Urteil des Finanzgericht

    Mi., 28.10.2020

    Vermieter können Fahrtkosten zu ihrer Immobilie abrechnen

    Fährt der Vermieter nur gelegentlich zu seinem Mietobjekt, kann er die Fahrtkosten als Werbungskosten bei seinen Einkünften aus Vermietung und Verpachtung abziehen.

    Vermieter, die ihre Mietobjekte nur gelegentlich aufsuchen, können die Fahrten nach den Regeln für Dienstreisen abrechnen. Kommt der Vermieter regelmäßig vorbei, gelten jedoch andere Regeln.

  • Höhe, Ausnahmen und Fristen

    Mi., 28.10.2020

    Was Sie über die Erbschaftsteuer wissen sollten

    Bei Erbfällen hält auch der Fiskus in der Regel die Hand auf. Doch nicht immer wird Erbschaftsteuer fällig.

    In der Regel geht ein Vermögenszuwachs damit einher, dass Steuern fällig werden. Das gilt auch im Erbfall. Doch es gibt Freibeträge.

  • Finanzen

    Di., 27.10.2020

    Steuerzahlerbund warnt vor riskanten Staatsbeteiligungen

    Euro-Banknoten liegen auf einem Tisch.

    Der Bund der Steuerzahler warnt vor einem zunehmenden Trend zu Staatsbeteiligungen. Die Vergangenheit zeige, dass häufig Risiken unterschätzt und Chancen überschätzt würden. Das gelte auch für kommunale Betriebe. Auch in NRW gebe es eine große Bandbreite.