Bundesagentur für Arbeit



Alles zur Organisation "Bundesagentur für Arbeit"


  • Soziales

    Di., 23.04.2019

    Weniger Kinder abhängig von Leistungen für bedürftige Eltern

    Ein Kinderfahrrad liegt in einem Aufgang zu einem Plattenbau.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Erstmals seit 2013 ist in Nordrhein-Westfalen die Zahl der Kinder gesunken, die in Haushalten mit bedürftigen Eltern auf Leistungen der Arbeitsagentur angewiesen sind. Ende 2018 waren rund 566 000 Kinder davon betroffen - gut zwei Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Das teilte die NRW-Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit am Dienstag in Düsseldorf mit. Dabei gehe es nicht allein um Unterstützung durch Arbeitslosengeld oder Grundsicherung, sondern auch etwa um aufstockende Leistungen für Eltern, die zwar arbeiten, deren Verdienst aber zum Leben nicht reicht.

  • Soziales

    Di., 23.04.2019

    Zahl der Kinder in Hartz-IV-Haushalten gesunken

    Nürnberg (dpa) - Die Zahl der Kinder und Jugendlichen in Hartz-IV-Haushalten ist erstmals seit Jahren gesunken. Im Dezember 2018 lebten knapp 1,95 Millionen unter 18-Jährige in sogenannten Bedarfsgemeinschaften, die auf die Unterstützung angewiesen waren. Das waren rund 75 000 oder 3,7 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie aus einer Statistik der Bundesagentur für Arbeit hervorgeht. Ein Grund für den Rückgang sei die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt, davon würden auch Kinder profitieren, erklärte eine Sprecherin.

  • Gut verdienen ohne Studium

    Mo., 22.04.2019

    In diesen Berufen winken hohe Gehälter

    Wer Maurer werden will, macht eine duale Ausbildung. Danach - und insbesondere mit einem Meistertitel - verdienen die Fachkräfte oftmals sehr gut.

    Wer glaubt, dass nur mit einem Studium ein hohes Einkommen möglich ist, der irrt. Sieben Beispiele beweisen das Gegenteil.

  • Zick-Zack-Lebenslauf

    Mo., 22.04.2019

    Wann lohnt sich eine Umschulung?

    Als IT-Kauffrau oder Elektronikerin beruflich noch mal neu anfangen: Wer bestimmte Voraussetzungen erfüllt, bekommt für eine Umschulung einen Weiterbildungsgutschein.

    Die Arbeitswelt ist im Wandel. Manche Berufsbilder sind inzwischen überholt. Dann kann eine Umschulung sinnvoll sein. Damit sie von der Arbeitsagentur finanziert wird, müssen aber einige Voraussetzungen erfüllt sein.

  • Bereit zum Abheben

    Mo., 22.04.2019

    Wie werde ich Leichtflugzeugbauer/in?

    Er lernt, wie Segelflugzeuge und Ultraleichtfluggeräte sicher abheben: Felix Frölich macht eine Ausbildung zum Leichtflugzeugbauer bei der Firma DG Flugzeugbau in Bruchsal.

    Sandwichschalen, Spanten, Rippen, Ruder - ein Leichtflugzeug besteht aus vielen Einzelteilen. Worauf es ankommt, damit es am Ende auch abhebt, lernen Leichtflugzeugbauer in ihrer Ausbildung.

  • Zeitarbeitsbranche

    So., 21.04.2019

    Zahl der Leiharbeiter im vergangenen Jahr gesunken

    Bauarbeiter errichten auf einer Baustelle ein Stahlgeflecht.

    Wenn die Wirtschaft langsamer wächst, bekommt das vor allem die Zeitarbeitsbranche schnell zu spüren. Unternehmen trennen sich in der Regel zuerst von ihren Leiharbeitern. Das zeigt sich gerade in der Autoindustrie.

  • Ranking der Arbeitsagenturen

    Sa., 20.04.2019

    Münster mit vier Städten auf 20. Platz

    Die Arbeitsagentur in Münster landete in einem Ranking auf Platz 20. 

    Die Befragung beschäftigte sich mit der Kundenzufriedenheit. Im Mittelpunkt der Aktion der Jobsuchmaschine Adzuna standen die Arbeitsagenturen. Münster landete dabei auf dem 20. Rang.

  • Rechnungshof schlägt Alarm

    Mo., 15.04.2019

    Jobcenter sollen Fehler bei Arbeitslosen-Zählung korrigieren

    Logo eines Jobcenters. Die Jobcenter sollen zuletzt rund 290 000 Menschen mit einem falschen Status an die BA-Statistik gemeldet - das sind 8,6 Prozent der Leistungsempfänger.

    Hunderttausendfach sollen Arbeitslose nicht als solche gezählt worden sein. Nun sollen die Jobcenter ihre Angaben regelmäßig überprüfen. Kritik an der Arbeitslosenstatistik gibt es trotzdem.

  • Arbeitsmarkt

    Mo., 15.04.2019

    Jobcenter sollen Zählung von Arbeitslosen prüfen

    Berlin (dpa) - Nach Kritik an der Zählung von Arbeitslosen sollen die Jobcenter ihre Angaben nun regelmäßig überprüfen. Dazu sei eine Weisung in Kraft getreten, heißt es von der Bundesagentur für Arbeit. Bei Bedarf sollten die Angaben korrigiert werden. Der Bundesrechnungshof hatte auf mögliche Erfassungsfehler bei Hartz-IV-Empfängern hingewiesen. Demnach sollen die Jobcenter rund 290 000 Menschen mit einem falschen Status an die BA-Statistik gemeldet haben, dadurch seien rund 115 000 Arbeitslose möglicherweise nicht als solche erfasst worden.

  • Beispiel einer Berufsrückkehrerin

    Fr., 12.04.2019

    Eine Chance für beide Seiten

    Axel Röers hat mit Berufsrückkehrerin Bettina Stricker eine Fachkraft für sein Dentallabor gefunden. Joachim Fahnemann und Sebastian Seidel haben die beiden im Betrieb besucht (v.l.).

    Fachkräfte sind für für viele Betriebe am Arbeitsmarkt kaum zu finden. Abhilfe schafft eine enge Partnerschaft zwischen der Agentur für Arbeit Ahlen-Münster und der Gemeinde Everswinkel. Ein Beispiel ist das Dentallabor Kofl Röers, wo Bettina Stricker als Berufsrückkehrerin nach 21 Jahren Pause wieder einsteigen konnte. Ein Gewinn für beide Seiten.