Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe



Alles zur Organisation "Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe"


  • Gemeinde Nottuln

    Mi., 09.10.2019

    Tipps für die Notfallvorsorge

    Gaby Skusa (li.), Stefan Kohaus und Bürgermeisterin Manuela Mahnke möchten für das Thema der persönlichen Notfallvorsorge sensibilisieren. Im Rathaus gibt es dazu eine kostenlose Broschüre.

    Starkregen, Orkan, Brand, Überschwemmung – eine Katastrophe, eine Notfallsituation kommt meisten unverhofft. Wer vorbereitet ist, hat die Chance, die Situation zu meistern.

  • Energie

    Di., 27.11.2018

    Länder brauchen laut Bundesamt Notfallpläne für Stromausfall

    Bonn (dpa) - Bei einem längeren und großräumigen Stromausfall könnte es in Deutschland gravierende Versorgungsmängel geben. Das hat das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe berechnet. Die Auswirkungen wären «katastrophal», heisst in einem BBK-Positionspapier, das den Zeitungen der Funke Mediengruppe vorliegt. Die Behörde sieht bei einem großen Stromausfall ein «erhebliches Verteilungsproblem für wichtige, teils lebenswichtige Güter» in nahezu allen gesellschaftlichen Bereichen. So fehlten etwa Notfallpläne zur Verteilung von Kraftstoff und Lebensmitteln.

  • Energie

    Mo., 19.11.2018

    Bundesamt für Katastrophenhilfe probt Szenario «Gasmangel»

    Energie: Bundesamt für Katastrophenhilfe probt Szenario «Gasmangel»

    Bonn (dpa/lrs) - Stromausfall, Cyber-Angriff, Terrorattacke - das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe hat schon viele ernste Lagen durchgeprobt. Nächste Woche wird nun für den Fall eines Gasmangels geübt. Die Übung mit 2500 bis 3500 Beteiligten in der ganzen Bundesrepublik dient dazu, Ministerien, Behörden und Unternehmen auf einen solchen denkbaren Ernstfall vorzubereiten.

  • Beliebte Helfer für iOS

    Do., 13.09.2018

    App-Charts: Verkehrs-App und amtliche Warnmeldungen

    Beliebte Helfer für iOS: App-Charts: Verkehrs-App und amtliche Warnmeldungen

    Nützliche Warn- und Blitzer-Apps informieren iOS-User über die aktuelle Sicherheitslage im Straßenverkehr oder geben amtliche Warnmeldungen weiter. Die ganz gewöhnliche Wettervorhersage gibt's natürlich auch noch. Was bewegt die iOS-App-Charts in dieser Woche?

  • Notfallvorsorge im Verbund von Archiven, Bibliotheken und Museen

    Fr., 27.04.2018

    Erste Hilfe für Kulturgüter

    Erste Hilfe für Kulturgüter in einem Ernstfall: Blick in einen Notfallcontainer.

    Historisches Gut von Weltrang schien zunächst verloren nach dem Einsturz des Stadtarchivs in Köln. Wie aber läuft eine „erste Hilfe“ für empfindlichste Archivalien?

  • Auch App "Nina" warnt

    Fr., 13.04.2018

    Heftiger Starkregen im Münsterland erwartet

    Auch App "Nina" warnt: Heftiger Starkregen im Münsterland erwartet

    (Aktualisiert um 12.46 Uhr) Ab Freitagmittag wird heftiger Starkregen im Münsterland erwartet. Für den Kreis Warendorf hat auch die Warn-App "Nina" eine Meldung herausgegeben. Und das kam bis jetzt äußerst selten vor.

  • Feuerwehr Darup

    Mi., 24.01.2018

    „Alle Aufgaben als Team gelöst“

    Wehr- und Löschgruppenführung rahmten die beförderten Feuerwehrmänner ein (v.l.): Frank Gesterkamp, Tobias Plogmaker, Christoph Gerleve, Robin Ewelt, Thorsten Glinecki, Lars Dilkaute, Johannes Greve und Dr. Jörg Potthast.

    Beim Feuerwehrfest der Löschgruppe Darup gab es Ehrungen und Beförderungen. Und es gab viel Lob.

  • Hintergrund

    So., 14.01.2018

    Wer in Deutschland wie vor Katastrophen und Gefahren warnt

    Hintergrund: Wer in Deutschland wie vor Katastrophen und Gefahren warnt

    Berlin (dpa) - In Deutschland ist das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) dafür zuständig, die Bürger im Notfall schnell zu warnen.

  • Grünen-Fraktion sieht Gemeinde für Starkregenereignisse nicht gewappnet / Verwaltung beurteilt Lage anders

    Fr., 12.01.2018

    Am Tag wenn der Regen kommt

    Die Regenmengen der vergangenen Wochen haben ihre Spuren hinterlassen – wie auch jetzt noch auf diesem Acker in Alverskirchen.

    Die Natur – spielt – mal wieder – verrückt. Eisige Kälte mit Schneechaos im Nordosten der USA mit einer schier unfassbaren Temperatur von minus 73 Grad Celsius auf dem Mount Washington im Bundesstaat New Hampshire, und parallel Kochtemperatur im australischen Sydney mit ebenso unfassbaren 47 Grad. Und dazwischen Deutschland im Allgemeinen und das Münsterland im Besonderen mit unfassbar viel Wasser, bedingt durch die Regenmassen der vergangenen Wochen. Hochwasser an Rhein und Ems, Seenlandschaften auf Wiesen und Feldern auch rund um die Vitus-Gemeinde. Normal ist anders – aber anders ist mittlerweile normal.

  • Bevölkerungsschutz im Notfall

    Fr., 01.12.2017

    Bundesamt warnt vor Engpässen bei Katastrophen

    Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe in Bonn.

    Krieg, Terror, Atomkatastrophe: Ob der deutsche Zivilschutz in solchen Fällen eine ausreichende Zahl von Bürgern betreuen kann, ist unklar. Das Bundesamt für Bevölkerungsschutz fordert mehr Geld.