Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik



Alles zur Organisation "Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik"


  • Krankenhäuser

    So., 20.09.2020

    Landesregierung wurde auf Thema IT-Sicherheit hingewiesen

    Neben dem Haupteingang zum Universitätsklinikum Düsseldorf wehen Fahnen der Klinik.

    Seit eineinhalb Wochen ist die Düsseldorfer Uniklinik durch einen Hackerangriff weitgehend lahmgelegt. Dabei wurde das Thema IT-Sicherheit mehrmals an die Landesregierung herangetragen. Die Opposition will das nun aufarbeiten.

  • Kabinett

    Di., 25.08.2020

    Kabinett beschließt Koordinierungsstelle für Cybersicherheit

    Herbert Reul (CDU) kommt zu einer Sitzung des Innenausschusses.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Eine neue Koordinierungsstelle für Cybersicherheit soll Bürger, Unternehmen, Kraftwerke, Krankenhäuser und andere sensible Einrichtungen besser vor Angriffen schützen. Das Landeskabinett beschloss am Dienstag in Düsseldorf, eine solche Koordinierungsstelle im Innenministerium anzusiedeln.

  • Licht und Schatten

    Mi., 29.07.2020

    Fotobuch-Anbieter-Test birgt Überraschung

    Schön sind die Ergebnisse der meisten Fotobuch-Dienstleister - doch auf dem Weg dahin erlaubten sich viele von ihnen grobe Schnitzer.

    Sommerzeit ist Fotobuchzeit. Deshalb hat die Stiftung Warentest verschiedene Anbieter verglichen - und ist bei vielen auf unerwartete wie fatale Mängel gestoßen.

  • Einbindung auf dem Smartphone

    Do., 23.07.2020

    Elektronischer Personalausweis soll für Samsung kommen

    Ein deutscher Personalausweis ragt aus einer Geldbörse.

    Der Personalausweis könnte bald für einige Smartphone-Nutzer auch elektronisch verfügbar sein. Samsung startet ein Pilot-Projekt.

  • Cyber-Sicherheit

    Mi., 24.06.2020

    Experten für Umdenken bei Passwort-Regeln

    Das Abfragefenster für Username und «Password» auf einer Internetseite.

    Mindestens acht Zeichen, Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens eine Ziffer und ein Sonderzeichen: Komplizierte Passwortregeln nerven viele Benutzer. Ginge es nach den Experten, sollten Passwortregeln weniger komplex sein. Sie wären dabei auch noch sicherer.

  • Weisenrat für Cyber-Sicherheit

    Mi., 24.06.2020

    Neue Passwort-Regeln erforderlich

    Maximal komplizierte Konstruktionen aus Ziffern und Sonderzeichen machen Passwörter nicht unbedingt sicherer. Experten in den USA empfehlen eher längere Passphrasen.

    Mindestens acht Zeichen, Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens eine Ziffer und ein Sonderzeichen: Komplizierte Passwortregeln nerven viele Benutzer. Ginge es nach den Experten, sollten Passwortregeln weniger komplex sein. Sie wären dabei auch noch sicherer.

  • Behörde schlägt Alarm

    Fr., 24.04.2020

    Sicherheitslücken in Mail-App der iPhones

    In Apples Mail-App für iPhones und iPads gibt es Sicherheitslücken, über die Angreifer Schadcode auf die Geräte schleusen können.

    Die IT-Sicherheitsbehörde BSI, die auch die Bundesregierung schützt, empfiehlt, vorübergehend die E-Mail-App der iPhones zu löschen. Grund ist eine Sicherheitslücke. Laut US-Experten wurde sie bereits ausgenutzt, unter anderem bei einem «VIP aus Deutschland».

  • Schwachstelle schon ausgenutzt

    Fr., 24.04.2020

    BSI warnt vor Sicherheitslücken in Mail-App auf iPhones

    In Apples Mail-App für iPhones und iPads gibt es Sicherheitslücken, über die Angreifer Schadcode auf die Geräte schleusen können.

    Die IT-Sicherheitsbehörde BSI, die auch die Bundesregierung schützt, empfiehlt, vorübergehend die E-Mail-App der iPhones zu löschen. Grund ist eine Sicherheitslücke. Laut US-Experten wurde sie bereits ausgenutzt, unter anderem bei einem «VIP aus Deutschland».

  • Vor Weitergabe löschen

    Do., 16.04.2020

    So verschwinden die privaten Daten vom Smartphone

    Bei vielen Smartphones gibt es spezielle Löschoptionen: Damit weg auch wirklich weg ist.

    Naht der Abschied, sollte man sich noch einmal Zeit für sein Smartphone nehmen. Denn nur wer das Gerät vor dem Weggeben ordentlich löscht, behält die Kontrolle über seine Daten.

  • Berlin will nicht warten

    Mi., 15.04.2020

    Corona-App zunächst ohne Technologie von Apple und Google

    Die Bundesregierung setzt große Hoffnungen in eine App zur Nachverfolgung von Corona-Infektionsketten, die aktuell in Berlin getestet wird.

    In Deutschland und anderen europäischen Ländern ist die Idee einer Corona-App seit Wochen im Gespräch. Die Zeit drängt, aber es ist noch nicht klar, wann die Warn-Technologie bereit sein wird.