Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht



Alles zur Organisation "Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht"


  • Nach kurzer Bieterschlacht

    Di., 16.07.2019

    Osram wehrt Bewerber ab

    Osram steht zum Verkauf, weil der Konzern in den vergangenen eineinhalb Jahren in sehr schwieriges Fahrwasser geraten ist.

    Es war ein unwillkommenes Werben: Für kurze Zeit sah es so aus, als würde eine Bieterschlacht um Osram ausbrechen. Doch schon nach wenigen Stunden war der Spuk vorbei. Jetzt wollen US-Investoren Osram möglichst schnell übernehmen.

  • Äußerungen aus der Regierung

    Fr., 24.05.2019

    Bafin-Chef warnt vor grenzüberschreitenden Bankenfusionen

    «Man sollte die Komplexitäten, die mit einem Cross-Border-Merger einhergehen, nicht unterschätzen», sagt der Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht.

    Frankfurt/Main (dpa) - Bafin-Chef Felix Hufeld hat Politik und Banken vor einer blinden Begeisterung für grenzüberschreitende Fusionen zwischen Kreditinstituten gewarnt.

  • Laxe Vergabestandards

    Di., 07.05.2019

    Deutsche Finanzaufsicht sorgt sich um Kreditvergabe

    «Wir machen uns hohe Sorgen um die Kreditvergabestandards», so Bafin-Präsident Felix Hufeld.

    Die Konjunktur verliert an Tempo. Damit wächst das Risiko, dass mancher Kreditnehmer Schwierigkeiten bei der Rückzahlung des Geldes bekommt. Die Finanzaufsicht mahnt Banken zur Wachsamkeit.

  • Verbotene Bafin-Werbung

    Mi., 01.05.2019

    Wie Finanzdienstleister Kunden locken

    Wer im Internet nach Angeboten von Banken, Versicherern oder Investmentverwaltern sucht, sollte sich durch irreführende Werbung mit dem Bafin-Logo nicht blenden lassen.

    Besonders im komplizierten Finanzbereich sind Siegel und Bewertungen von Produkten willkommene Hinweisgeber für Verbraucher. Unternehmen wissen das. Einige werben deshalb mit einer Bewertung der Finanzaufsicht Bafin. Doch das ist nur selten erlaubt.

  • Kampf gegen Börsenspekulanten

    Fr., 19.04.2019

    Verbot der Spekulation auf fallende Wirecard-Aktien beendet

    Eine Kreditkarte des Bezahldienstleister Wirecard in einem Showroom des Unternehmens.

    Der Bezahldienstleister Wirecard ist in den vergangenen Jahren mehrfach Opfer gezielter Spekulationsattacken geworden. Das hatte die Aufsicht zu einem aufsehenerregenden Schritt veranlasst.

  • Attacke von Börsenspekulanten

    Di., 16.04.2019

    Bafin: Wirecard mutmaßlich Opfer von Marktmanipulation

    Die Wirecard-Aktien waren in den vergangenen Wochen nach Medienberichten über Unregelmäßigkeiten im Zusammenhang mit Wirecard-Mitarbeitern in Singapur mehrfach dramatisch abgestürzt.

    Frankfurt (dpa) - Der Dax-Konzern Wirecard ist nach Einschätzung der Finanzaufsicht Bafin mutmaßlich Opfer einer gezielten Attacke von Börsenspekulanten geworden. Deswegen hat die Behörde Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft München I gegen gut ein Dutzend Beteiligter erstattet.

  • Kundeninfos verbessert

    Mo., 04.03.2019

    Mehr Durchblick bei Lebensversicherungen

    Nach einer Untersuchung von Policen Direkt hat die Mehrheit der deutschen Lebensversicherer ihre jährlichen Kundenschreiben überarbeitet.

    Ist mein Geld für die private Altersvorsorge gut und sicher angelegt? Einmal jährlich informieren Lebensversicherer ihre Kunden über die Entwicklung der Police. Hier gibt es einige Fortschritte.

  • Gerichtsurteil

    Do., 28.02.2019

    Basiskonto der Deutschen Bank ist zu teuer

    Die Zentrale der Deutschen Bank in Frankfurt am Main.

    Basiskonten sollen auch wirtschaftlich schwachen Menschen den Zugang zum bargeldlosen Zahlungsverkehr ermöglichen. Ein Gericht hat nun entschieden, dass das Basiskonto der Deutschen Bank zu teuer ist.

  • Börse in Frankfurt

    Mo., 25.02.2019

    Dax behauptet sich über 11.500 Punkten

    Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

    Frankfurt/Main (dpa) - Die verlängerte Verhandlungsfrist im US-chinesischen Zollstreit hat dem Dax am Montag Kursgewinne beschert. Damit setzte er seinen Aufwärtstrend der vergangenen zwei Wochen fort.

  • Nach dramatischen Kursstürzen

    Mo., 25.02.2019

    Behörden verhindern neue Spekulationsattacke auf Wirecard

    Die Londoner «Financial Times» hatte in den vergangenen Wochen drei Artikel veröffentlicht, in denen einem Wirecard-Mitarbeiter in Singapur kriminelle Manipulationen vorgeworfen wurden.

    München (dpa) - Die Finanzaufsicht Bafin und die Münchner Staatsanwaltschaft haben eine drohende neue Attacke von Spekulanten auf den Dax-Konzern Wirecard verhindert.