Bundesanwaltschaft



Alles zur Organisation "Bundesanwaltschaft"


  • Extremismus

    Mi., 22.05.2019

    Mutmaßliche IS-Anhängerinnen vor Gericht

    Karlsruhe (dpa) - Die Bundesanwaltschaft geht verstärkt gegen weibliche IS-Anhänger vor und bringt zwei weitere Frauen in Deutschland vor Gericht. Einer 41-jährigen Islamistin soll in Hamburg der Prozess gemacht werden, einer 26-Jährigen in Düsseldorf. Der erste Fall steht im Zusammenhang mit früheren Plänen für einen großen Terroranschlag in Deutschland. In einer aktuellen Mitteilung ist von einem «Anschlag mit zahlreichen Todesopfern auf eine nicht näher ermittelte Großveranstaltung» die Rede. Beide Frauen sind Deutsche und befinden sich in Untersuchungshaft.

  • Extremismus

    Mi., 22.05.2019

    Mutmaßliche IS-Anhängerinnen vor Gericht

    Deutsche Ermittler nehmen vermehrt Frauen im Dienste de IS-Terrormiliz ins Visier. Meist geht es um Taten in Syrien. Nun ist auch eine Frau angeklagt, die Anschlagspläne in Deutschland unterstützt haben soll.

  • Konflikte

    Fr., 17.05.2019

    Ex-Geheimdienstler aus Syrien kommt aus U-Haft frei

    Karlsruhe (dpa) - Ein im Februar festgenommener früherer syrischer Geheimdienstmitarbeiter muss nach einer Beschwerde beim Bundesgerichtshof aus der Untersuchungshaft freigelassen werden. Der Haftbefehl sei vom BGH aufgehoben worden, sagte eine Sprecherin der Bundesanwaltschaft in Karlsruhe. Dagegen habe die Behörde umgehend beim BGH Beschwerde eingelegt. Der Mann ist dringend verdächtig, zwischen 2011 und 2012 bei der Tötung zweier Menschen und der Folter von mindestens 2000 Menschen geholfen zu haben.

  • Prozesse

    Do., 09.05.2019

    Mutmaßliche IS-Terroristen kommen im Juni vor Gericht

    Eine Bronzestatue der Justitia steht in Frankfurt am Main.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Drei mutmaßliche irakische IS-Terroristen müssen sich vom 3. Juni an in Düsseldorf vor Gericht verantworten. Das Oberlandesgericht habe die Anklage der Bundesanwaltschaft zugelassen, teilte ein Gerichtssprecher am Donnerstag mit.

  • Prozesse

    Di., 07.05.2019

    Prozess gegen mutmaßliche Rizin-Bombenbauer beginnt im Juni

    Ein BKA-Beamter in Schutzkleidung steht in dem Wohnkomplex Osloerstr. 3 in Köln-Chorweiler auf einem Balkon.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Prozess gegen den mutmaßlichen islamistischen Rizin-Bombenbauer von Köln und seine Ehefrau beginnt am 7. Juni. Das Düsseldorfer Oberlandesgericht habe die Anklage der Bundesanwaltschaft zugelassen, teilte ein Gerichtssprecher am Dienstag mit.

  • Prozesse

    So., 05.05.2019

    Weitergabe von Staatsgeheimnissen? Gerichtsverhandlung

    Blick auf den Eingang zum Oberlandesgericht.

    Zwei Beschäftigte der Rüstungsindustrie sollen Staatsgeheimnisse aus dem Verteidigungsministerium weitergegeben haben. Bei einer Routinekontrolle kam die Sache ans Licht. Von Freitag an stehen sie vor Gericht.

  • Extremismus

    Mi., 24.04.2019

    Junge IS-Anhängerin wegen Sklavenhaltung angeklagt

    Schild am Eingang zum Oberlandesgericht Düsseldorf.

    Karlsruhe (dpa) - Sarah O. schmiss das Gymnasium, um sich Islamisten in Syrien anzuschließen - jetzt soll der inzwischen 21-Jährigen in Düsseldorf der Prozess gemacht werden. Die Bundesanwaltschaft hat dort am Oberlandesgericht Anklage gegen die Deutsch-Algerierin erhoben, wie die Karlsruher Behörde am Mittwoch mitteilte. Ihr werde auch Menschenhandel und Freiheitsberaubung vorgeworfen.

  • Kriminalität

    Mi., 17.04.2019

    Mutmaßliches IS-Mitglied in Hamburg festgenommen

    Hamburg (dpa) - Die Bundesanwaltschaft hat ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Islamischer Staat in Hamburg festnehmen lassen. Der Zugriff erfolgte durch Beamte des Landeskriminalamtes, wie die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mitteilte. Gegen den 28 Jahre alten Deutschen liegt ein Haftbefehl wegen des Verdachts der Mitgliedschaft in einer ausländischen terroristischen Organisation vor. Der Verdächtige soll sich im November 2013 dem IS in Syrien angeschlossen haben. Dort habe er eine militärische Ausbildung absolviert haben.

  • Konflikte

    Fr., 12.04.2019

    Anklage gegen mutmaßlichen Kriegsverbrecher aus Sri Lanka

    Blick auf den Eingang des Oberlandesgerichts in Düsseldorf.

    Karlsruhe/Düsseldorf (dpa) - Die Bundesanwaltschaft hat gegen einen mutmaßlichen Kriegsverbrecher aus Sri Lanka Anklage erhoben. Wie die Behörde am Freitag in Karlsruhe mitteilte, soll sich der 37-Jährige sri-lankische Staatsangehörige (Sivatheeban B.) vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf als Mitglied einer ausländischen terroristischen Vereinigung gemeinsam mit anderen wegen Kriegsverbrechen in 15 Fällen verantworten. Darüber hinaus besteht der hinreichende Tatverdacht des Totschlags in zwei Fällen und des versuchten Totschlags in 11 weiteren Fällen.

  • Mutmaßliche IS-Angehörige

    Di., 09.04.2019

    Terror-Prozess: Ließ Deutsche kleines Mädchen verdursten?

    Die 27-jährige Angeklagte im Oberlandesgericht München.

    München (dpa) - Sie soll zugesehen haben, wie ein fünfjähriges Mädchen verdurstete: Vor dem Oberlandesgericht (OLG) München hat der Prozess gegen eine mutmaßliche Anhängerin des Islamischen Staates im Irak begonnen.