Bundesforschungsministerium



Alles zur Organisation "Bundesforschungsministerium"


  • Mehr als Glaskugel

    Mo., 02.09.2019

    Zukunftsmuseum Futurium eröffnet in Berlin

    Teilnehmer eines Presserundgangs stehen im Futurium, dem Zentrum für Zukunftsgestaltung im Berliner Regierungsviertel, vor einer Licht- und Toninstallation. In der Wahlkabine der Zukunft reicht ein Lächeln in die Kamera.

    Lässt sich die Zukunft ausstellen? In Berlin wagt das Futurium einen Versuch: Das nagelneue Zukunftsmuseum ist Ausstellungsort und Labor in einem - offen für alle.

  • AStA kritisiert Exzellenz-Strategie

    Mo., 22.07.2019

    „Für eine in der Breite ausfinanzierte Uni-Landschaft“

     

    Während am Freitag quer durch Deutschland die Mitarbeiter diverser Universitäten live bangten, ob ihre Hochschule für die nächsten Jahre den Namen „Exzellenzuniversität“ führen und damit verbunden viele Fördergelde einstreichen darf, kritisiert der AStA der Uni Münster die gesamte Strategie.

  • Oberbürgermeister weist Kritik an Standortentscheidung zurück

    Mi., 03.07.2019

    „Münster ist bereit für die ,Forschungsfertigung Batteriezelle‘“

    So soll das Gebäude der „Forschungsfertigung Batteriezelle“ im Hansa-Business-Park in Amelsbüren aussehen.

    „Münster ist bereit für die ,Forschungsfertigung Batteriezelle‘.“ Mit diesen Worten weist Oberbürgermeister Markus Lewe Kritik aus Bayern, Baden-Württemberg und Niedersachsen am Zuschlag des Bundesforschungsministeriums für das Konzept aus Nordrhein-Westfalen zurückgewiesen.

  • Energie

    Fr., 28.06.2019

    Batterieforschungsprojekt für Münster: Itzehoe im Netzwerk

    Im Labor des Batterieforschungszentrums MEET wird chemische Zusammensetzung von Oberflächen untersucht.

    Enttäuschung im Norden: Die «Forschungsfertigung Batteriezelle» geht statt nach Itzehoe an Standorte weiter südlich. Aber die Stadt im Kreis Steinburg soll nicht ganz leer ausgehen. Der Bund will mit dem 500-Millionen-Euro-Projekt die Speichertechnik ankurbeln.

  • Citizen Science

    Mo., 24.06.2019

    Die Intelligenz der Vielen

    Der „Insektensommer“ des Nabu ruft dazu auf, Insekten in einem Umkreis von zehn Metern zu zählen und per App zu melden.

    Naturfreunde zählen Gartenvögel und spüren Insekten auf. Kunstinteressierte beschreiben Gemälde. Technikaffine fotografieren Ampeln. Alles im Dienst der Wissenschaft, denn die hat Laien als Zulieferer von Daten und Wissen entdeckt. Citizen Science hat Konjunktur.

  • Batterie-Fabrik ist startbereit

    Di., 28.05.2019

    Industrielle Forschungsfertigung könnte sofort aufgebaut werden

    Das Zentrum „Meet“ der Universität am Orléansring ist bisher Zentrum der Batterieforschung in Münster. Sollten die Pläne der NRW-Landesregierung aufgehen, könnte die Batterieforschung in Münster bald auch einen industriellen Zweig bekommen.

    Wenn die Antwort auf die 600-Millionen-Euro-Frage am 8. Juli Münster heißt, muss alles ganz schnell gehen. Kann es auch, gaben sich NRW-Forschungsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen und Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart am Montag optimistisch.

  • Forschungsfabrik

    Mo., 27.05.2019

    200 Millionen für Batterieforschung in Münster

    Forschungsfabrik : 200 Millionen für Batterieforschung in Münster

    Es geht um mehr als eine halbe Milliarde Euro für Münster. Die Bewerbung um die vom Bundesforschungsministeri­um geplante Forschungsfertigung für Batteriezellen will die nordrhein-westfälische Landesregierung mit mehr als 200 Millionen Euro für Münster entscheiden.

  • Batteriezellen-Forschung

    Do., 09.05.2019

    Laschet: „Münster ist der ideale Standort“

    Bis zu 1000 Mal werden in Münster im Labor des Batterieforschungszentrums „Meet“ Testzellen zyklisiert, das heißt ge- und entladen. Angesichts des zu erwartenden Booms bei Elektroautos bewirbt sich Münster für den Aufbau einer vom Bund mit 400 Millionen Euro geförderten Forschungsfabrik.

    Angesichts des Booms bei Elektroautos will Nordrhein-Westfalen um einen Spitzenplatz bei Forschung und Produktion von Batteriezellen kämpfen. Die Forschungsfabrik soll nach Münster kommen.

  • Ausbildung

    Di., 11.12.2018

    Gemeinsames Projekt von Unis in Erfurt und Paderborn geehrt

    Erfurt (dpa/th) - Mit Konzepten zur nachhaltigen beruflichen Bildung ist ein Verbundprojekt der Universitäten Erfurt und Paderborn von der deutschen Unesco-Kommission und dem Bundesforschungsministerium ausgezeichnet worden. Das teilte die Uni Paderborn am Dienstag mit. Bundesweit seien 81 Initiativen geehrt worden, hieß es. Ziel des Verbundprojekts «KoProNa» sei es, Unternehmen und Bildungseinrichtungen dabei zu unterstützen, Strategien für nachhaltige berufliche Bildung zu entwickeln und umzusetzen. Das Projekt wird mit rund 500 000 Euro aus Mitteln des Bundesforschungsministeriums gefördert.

  • Wissenschaft

    Do., 06.12.2018

    Nationales Rettungsrobotik-Zentrum öffnet in Dortmund

    Dortmund (dpa/lnw) - Ein bundesweites Entwicklungszentrum für Roboter im Katastrophenschutz ist am Donnerstag in Dortmund eröffnet worden. Der Bedarf an robotischen Systeme für den zivilen Katastrophenschutz sei groß und wachse weltweit, sagte Sabine ten Hagen-Knauer vom Bundesforschungsministerium am Donnerstag. Die Roboter sollten bei der Rettung von Menschen bei Feuer, Einsturz oder Hochwasser helfen und zugleich die Einsatzkräfte schützen. Immer wieder werden Retter in Gefahrenlagen selbst verletzt oder getötet.