Bundeskanzleramt



Alles zur Organisation "Bundeskanzleramt"


  • „Jugend forscht“

    Mi., 18.09.2019

    Bundessieger stellt Merkel Projekt vor

    Simon Raschke (l.) und Anton Fehnker

    Treffen mit der Kanzlerin: Anton Fehnker(17) und Simon Raschke (18) vom Gymnasium St. Mauritz gehören zu den Siegern des 54. Bundeswettbewerbs von „Jugend forscht“. Ihr Physik-Projekt erforscht sogenannte Rippelmuster.

  • Treffen im Bundeskanzleramt

    Mo., 02.09.2019

    Koalitionsspitzen beraten über Fortschritte beim Klimaschutz

    Olaf Scholz (SPD) trifft zur Sitzung des Koalitionsausschusses ein. Für Scholz sind Fortschritte in der Klimapolitik entscheidend für den Fortbestand der großen Koalition.

    Landtagswahlen überstanden - nächstes Thema: Noch in diesem Monat will die Koalition wichtige Beschlüsse für mehr Klimaschutz fassen. Doch in vielem sind sich Union und SPD noch uneins. Kann ein Treffen der Koalitionsspitzen helfen?

  • Bau

    Mo., 26.08.2019

    Klima-Ranking: Bildungsministerium top - Kanzleramt flop

    Berlin (dpa) - Das erst vor wenigen Jahren erbaute Bundesbildungsministerium ist das klimafreundlichste Regierungsgebäude in Berlin. Das teilte die Deutsche Umwelthilfe mit, die die Energieausweise der Ministeriumsbauten miteinander verglichen hat. Dabei schnitt das Bildungsministerium mit einem Primärenergiebedarf von 36 Kilowattstunden pro Quadratmeter mit Abstand am besten ab. Das Bundeskanzleramt belegte hingegen mit 195 Kilowattstunden je Quadratmeter den vorletzten Platz im «Klima-Check».

  • Bundesregierung

    Sa., 17.08.2019

    Andrang beim Tag der offenen Tür in den Berliner Ministerien

    Berlin (dpa) - Die Berliner Ministerien laden die Bürger zum Besuch ein: Unter dem Motto «Hallo, Politik» hat die Bundesregierung heute bei einem ersten Tag der offenen Tür über ihre Arbeit informiert. Besuche sind auch noch morgen möglich. Zu den Höhepunkten gehört dann der traditionelle Rundgang von Kanzlerin Angela Merkel durch ihren Amtssitz, das Bundeskanzleramt. Andere Regierungsmitglieder waren schon heute in ihren Ministerien oder im Gebäude der Bundespressekonferenz zu erleben.

  • Humanitärer Akt

    Mi., 10.07.2019

    Rat beschließt Aufnahme eines Bootsflüchtlings

    Immer wieder müssen in Not geratene Bootsflüchtlinge im Mittelmeerraum gerettet werden.

    Rat und Verwaltung der Stadt Telgte erklären bereit, mindestens einen Bootsflüchtling aus dem Mittelmeerraum zusätzlich zu den üblichen Zuweisungen aufzunehmen.

  • Billiger als Büroboten

    Sa., 20.04.2019

    Digitalministerin verteidigt Rohrpost im Kanzleramt

    Preiswerter als zusätzliche Büroboten: die Rohrpost.

    Die gute alte Rohrpost tut im Bundeskanzleramt noch ihren Dienst. Ganz im Gegensatz zur FDP meint Digitalstaatsministerin Bär: Funktioniert doch prima und kostet nicht viel.

  • Medien

    Di., 16.04.2019

    Böhmermanns Unterlassungsklage gegen Merkel abgewiesen

    Berlin (dpa) - Das Berliner Verwaltungsgericht hat eine Unterlassungsklage des Satirikers Jan Böhmermann gegen das Bundeskanzleramt und Kanzlerin Angela Merkel abgewiesen. Damit scheiterte Böhmermanns Forderung, Merkel zu verbieten, sein «Schmähgedicht» gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan als «bewusst verletzend» zu kritisieren. Das Kanzleramt hatte aber ohnehin angekündigt, die Kritik nicht zu wiederholen. Weder Böhmermann noch Merkel nahmen an der Gerichtsverhandlung teil.

  • Medien

    Di., 16.04.2019

    Gericht weist Böhmermanns Unterlassungsklage gegen Merkel ab

    Berlin (dpa) - Das Berliner Verwaltungsgericht hat eine Unterlassungsklage des Satirikers Jan Böhmermann gegen das Bundeskanzleramt und Kanzlerin Angela Merkel (CDU) abgewiesen. Damit scheiterte Böhmermanns Forderung, Merkel zu verbieten, sein «Schmähgedicht» gegen den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan als «bewusst verletzend» zu kritisieren. Das Kanzleramt hatte sich aber ohnehin verpflichtet, dies nicht zu wiederholen.

  • AU stellt Ultimatum

    Mo., 15.04.2019

    Internationaler Druck auf Militärführung im Sudan steigt

    Demonstranten und Soldaten sitzen und stehen auf einem Militärfahrzeug vor dem Verteidigungsministerium in Khartum.

    Trotz Drohgebärden des Militärs protestieren die Sudanesen weiter. Doch der internationale Druck auf die Anführer des Militärputsches steigt. Bundeskanzlerin Angela Merkel stellte klare Forderungen.

  • Energie

    Di., 15.01.2019

    Kohle-Gipfel: NRW-Forderungen wegen Strukturwandel

    Vor Braunkohlekraftwerken stehen Windräder.

    Berlin (dpa/lnw) - Vertreter der Bundesregierung, der betroffenen Länder und die Vorsitzenden der Kohlekommission beraten heute im Bundeskanzleramt über den Kohleausstieg. Im Mittelpunkt dürften die Forderungen aus Nordrhein-Westfalen, Brandenburg, Sachsen und Sachsen-Anhalt nach konkreten und verbindlichen Hilfen für den Strukturwandel in den Kohleregionen stehen. Dabei geht es einerseits um finanzielle Unterstützung, andererseits um die Ansiedelung von Behörden und Forschungseinrichtungen und den Ausbau der Infrastruktur.