Bundeslandwirtschaftsministerium



Alles zur Organisation "Bundeslandwirtschaftsministerium"


  • Afrikanische Schweinepest

    Fr., 18.09.2020

    Münsterische Landwirte schützen ihre Tiere bestmöglich

    Gefahr durch Wildschweine: Im brandenburgischen Landkreis Oder-Spree ist ein Tier gefunden worden, das nachweislich an der Afrikanischen Schweinepest verendet ist. Der Ausbruch

    Die Afrikanische Schweinepest ist mittlerweile auch in Deutschland angekommen. Wie schnell sie sich hier ausbreiten wird, ist unklar. Die Landwirte in Münster versuchen, ihre Tiere bestmöglich zu schützen. 

  • Große regionale Schwankung

    Fr., 28.08.2020

    Erntebericht: Ertrag unterm Durchschnitt

    Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner(CDU) stellt in Bonn den Erntebericht 2020 vor.

    Nasser Herbst, trockenes Frühjahr, späte Fröste: Auch in dieser Saison hatten Bauern wieder mit dem Wetter zu kämpfen. Trotzdem sei die Ernte besser als erwartet, sagt die Agrarministerin.

  • Tierwohlabgabe

    Mo., 24.08.2020

    Bessere Nutztierhaltung? Macht 35 Euro pro Jahr für jeden

    Bessere und tiergerechte Haltungsbedingungen müssen nicht teuer sein, errechnete eine Expertenkommission.

    Würde jeder Bundesbürger im Jahr 35 Euro mehr für Milch, Fleisch und Eier bezahlen, ließen sich Kühe, Rinder und Hühner unter besseren Bedingungen halten. Aber kommt das Geld im Stall auch an?

  • Dürre und Käfer

    Mi., 19.08.2020

    Schäden in Deutschlands Wäldern größer als gedacht

    Die Rinde einer Buche ist durch die anhaltende Hitze aufgeplatzt.

    Wer im Wald wandert oder spaziert, kann oft sehen, wie schlecht es den Bäumen geht. Neue Zahlen zeigen, wie dramatisch das Ausmaß ist.

  • Neue Regeln für Hundehalter

    Mi., 19.08.2020

    Keine Angst vor der Gassipflicht

    Das Bundeslandwirtschaftsministerium will strengere Regeln für eine artgerechte Hundehaltung einführen. Sie sollen auch vorgeben, wie oft der Hund vor die Tür kommt.

    Als «besten Freund des Menschen» sehen viele ihren Hund. Gegen «schwarze Schafe» unter den Züchtern will die Bundesregierung nun mit neuen Regeln vorgehen. Was sagen Tierschützer und Hundehalter dazu?

  • Lebensmittel

    Mi., 24.06.2020

    BUND: Corona-Fälle bei Tönnies sind Chance für Fleischabgabe

    Berlin (dpa) - Nach dem Corona-Ausbruch in der Tönnies-Fleischfabrik in Nordrhein-Westfalen sieht der Bund für Umwelt und Naturschutz bessere Chancen für die Idee einer Fleischabgabe. «Nach Tönnies wächst der Druck weiter», sagte der BUND-Vorsitzende Olaf Bandt am Mittwoch bei der Vorstellung der Jahresbilanz seines Verbandes für 2019 in Berlin. Soziale und ökologische Perspektiven gehörten beim Umweltschutz zusammen.

  • Verbrauchernahe Regeln

    Fr., 19.06.2020

    Weinbauregionen stellen sich auf neues Weingesetz ein

    Trauben der Sorte «Solaris» werden in einem Weinberg von einem Rebstock geschnitten.

    Lob kommt von der Nahe, Kritik von der Mosel - die Präsidenten der Weinbauverbände setzen bei der Neufassung des Weinrechts unterschiedliche Akzente. Für die Verbraucher wird es künftig einfacher, Qualitätsstufen zu erkennen.

  • Trotz Importabhängikkeit

    Di., 07.04.2020

    Das Osterlamm ist sicher - kein Engpass befürchtet

    Schafe auf einer Farm in der Gemeinde Ranfury im Gebiet Central Otago auf Neuseelands Südinsel.

    An Ostern legen sich viele Deutsche gern ein Stück Lamm auf den Teller. Ob das mitten in der Corona-Krise auch klappt? Das Fleisch kommt ja oft von der anderen Seite der Welt: aus Neuseeland.

  • Amt für Bevölkerungsschutz

    So., 22.03.2020

    Corona-Krise: «Vorratshaltung ist gut, Hamstern unsinnig»

    Wegen der Hamsterkäufe ist vor allem Klopapier in einigen Supermärkten nicht mehr verfügbar.

    Berlin (dpa) - Trotz Hamsterkäufen wegen der Coronavirus-Krise ist die Lebensmittelversorgung in Deutschland aus Sicht des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe nicht gefährdet.

  • Trotz leerer Regale

    Mo., 16.03.2020

    Verbraucher müssen nicht um Lebensmittelversorgung fürchten

    Der Lebensmittelhandel appelliert an die Verbraucher: Es gibt keinen Grund für Vorratskäufe.

    Die Coronavirus-Krise beschert den Supermärkten einen Kundenansturm. Viele treibt offenbar die Angst um, den Märkten könnten die Lebensmittel ausgehen. Der Handel gibt jedoch Entwarnung.