Bundesumweltamt



Alles zur Organisation "Bundesumweltamt"


  • Mobile Luftreiniger

    Mo., 19.10.2020

    Hilfreich, aber kein Wundermittel

    Mobile Luftreiniger können eine sinnvolle Ergänzung zum regelmäßigen Lüften sein.

    Lüften und das Beachten der AHA-Regeln werden im Herbst wichtiger, weil sie mehr Menschen in Innenräumen aufhalten. Können mobile Luftreiniger dabei helfen, die Virenbelastung in der Raumluft zu senken? Die Verbraucherzentrale gibt Tipps.

  • Vor dem Corona-Winter

    So., 18.10.2020

    Heiße Luft? Wie es um die Energiebilanz von Heizpilzen steht

    Heizpilze gelten als Klimakiller und sind wegen ihrer Energiebilanz vielerorts verboten.

    Um im Corona-Winter wenigstens noch ein bisschen Umsatz mitnehmen zu können, setzen Gastronomen auch auf beheizte Außenbereiche. Das Problem: Heizpilze gelten als Klimakiller und sind vielerorts verboten. Zu Recht? Ein Blick auf die Zahlen.

  • Philologenverband empfiehlt

    Mo., 12.10.2020

    Mit Mütze, Schal und Daunenjacke im Klassenzimmer

    Klassenraum in einer Grundschule in Lemwerder. Lehrer und Schüler sollen sich in den kommenden Monaten dick anziehen.

    Wegen Corona wird bald ein kalter Wind durch viele Schulen wehen. Für den Infektionsschutz soll regelmäßig gelüftet werden. Schüler dürften mit Mütze und Handschuhen im Klassenzimmer sitzen.

  • Corona-Schutz

    Mo., 28.09.2020

    Mehr Erkältungen durch häufiges Lüften im Winter?

    Auch im Winter führt regelmäßiges Lüften nicht zwangsläufig zu mehr Erkältungen, beruhigen Mediziner.

    Regelmäßiges Fensterlüften hält die Viruslast in geschlossenen Räumen klein. Aber sollte man auch häufig lüften, wenn es draußen kalt ist - oder droht dann eine Schnupfenwelle?

  • Zumindest vorübergehendend

    So., 27.09.2020

    UBA-Chef Messner hält Einsatz von Heizpilzen für vertretbar

    Könnte das schlechte Geschäft für Gastronomen ankurbeln: der Heizpilz.

    In der kalten Jahreszeit müssen Gastronomen ihr Geschäft wieder nach drinnen verlagern. Der Heizpilz könnte die Außenbereiche jedoch länger offen halten. Wegen der Corona-Krise vertretbar, meint der UBA-Chef.

  • Infektionsbekämpfung

    Fr., 25.09.2020

    Experten: Alle 20 Minuten Stoßlüften im Klassenzimmer

    Laut Experten sollte in Klassenzimmern alle 20 Minuten gut gelüftet werden, um eine Ausbreitung von Corona zu vermeiden.

    In vielen Schulen wird wohl bald ein kalter Wind wehen. Die Kultusministerkonferenz hat mit Blick auf die Corona-Pandemie und die kommenden Monate Experten zum Thema Lüften im Klassenzimmer befragt. Diese empfehlen: Alle 20 Minuten die Fenster weit auf.

  • Kampf gegen Klimakrise

    Sa., 19.09.2020

    Umweltbundesamt: Mehr Platz schaffen für Radfahrer

    Im Frühjahr und Sommer haben einige Städte, «Pop-up-Radwege» und befristete Spielstraßen eingerichtet, um die Corona-Abstandsregeln und Verkehrssicherheit zu garantieren.

    Leere Straßen und Vogelgezwitscher, wo sonst der Autoverkehr brüllt: Still war es in den Städten zu Hochzeiten der Corona-Krise. Viele stiegen aufs Rad um - ein Trend, der sich angesichts der drohenden Klimakatastrophe verstetigen muss, meint etwa das Umweltbundesamt.

  • Umfrage

    Fr., 04.09.2020

    Streitthema Motorradlärm spaltet Deutschland

    Für die einen sind Motorräder der Inbegriff von Freiheit: Draußen sein, schnell sein, die Kraft des Motors spüren. Für die anderen versauen lärmende Motorräder die Erholungszeit auf Terrasse und Balkon.

    Für die einen sind Motorräder der Inbegriff von Freiheit: draußen sein, schnell sein, die Kraft des Motors spüren. Für die anderen stört das Motorengedröhne die Erholungszeit auf Terrasse und Balkon. Sollte die Politik eingreifen, wie der Bundesrat das will?

  • Lärm ab Werk

    Di., 01.09.2020

    Studie: Auch ganz neue Motorräder und Autos unnötig laut

    Höllenlärm ab Werk: Verschiedene fabrikneue Motorräder und Sportwagen sind nach einer Studie des Umweltbundesamts unnötig laut.

    Für viele Bürger ist Verkehrslärm eine große Belastung. Die Diskussion um Fahrverbote für laute Fahrzeuge hält daher an. Einige Hersteller stört das offenbar wenig: Sie versehen Motorräder und Autos mit einer sportlichen «Soundkulisse».

  • Studie des Umweltbundesamtes

    Di., 01.09.2020

    Auch ganz neue Motorräder und Autos laut Studie unnötig laut

    Fahrzeuge stauen sich auf einer Straße über die Autobahn A7. Höllenlärm ab Werk: Verschiedene fabrikneue Motorräder und Sportwagen sind nach einer Studie des Umweltbundesamts unnötig laut.

    Dessau/Berlin (dpa) - Höllenlärm ab Werk: Verschiedene fabrikneue Motorräder und Sportwagen sind nach einer Studie des Umweltbundesamts unnötig laut. Sie erfüllen zwar die Zulassungsvorschriften, sind aber außerhalb der Prüfbereiche drastisch lauter, wie die Behörde mitteilte.