Bundesumweltministerium



Alles zur Organisation "Bundesumweltministerium"


  • Landwirten „ist der Kragen beim Agrarpaket geplatzt“

    Fr., 11.10.2019

    Stiller Protest mit grünem Kreuz

    An der Einfahrt zu seiner Hofstelle hat Thomas Ostendorf ebenfalls eines der rund 15 grünen Kreuze angebracht, die die Bauern selbst hergestellt haben.

    Auf vielen Feldern finden sich auch in Ochtrup grüne Kreuze. „Das ist ein stiller Protest der Landwirte gegen das vom Bundesumweltministerium verabschiedete Agrarpaket“, erklärt Thomas Ostendorf.

  • Kontrolle gesetzlich verankern

    Mo., 07.10.2019

    Merkel verteidigt Klimaschutzpläne

    Bundeskanzlerin Angela Merkel beim Festakt zur Eröffnung der «Klima Arena» in Sinsheim.

    Umweltschützern ging das Klimakonzept der Bundesregierung lange nicht weit genug. Ein neuer Entwurf aus dem Umweltministerium bringt sie nun richtig auf die Palme. Kanzlerin Merkel verteidigt die Pläne.

  • Kommunalpolitik

    Mi., 02.10.2019

    Neue Ideen fürs Radeln sammeln

    Die Politik in Nottuln möchte den Radverkehr fördern. Im Moment ist allerdings noch nicht viel passiert. Ein Arbeitskreis soll nun ein erstes Projekt entwickeln.

    Den Fahrradverkehr in der Gemeinde fördern, das wollen alle Fraktionen im Rat. Aber wie? Jetzt hat die SPD einen neuen Antrag zum Thema gestellt. Der Rat einigte sich auf einen Arbeitskreis.

  • Computertomographie

    So., 29.09.2019

    Früherkennung von Erkrankungen: Viele illegale Angebote

    Eine Medizinstudentin sieht sich in einer Klinik bei einer Übung eine Computertomographie an. Einige ärztliche Untersuchungen zur Früherkennung schwerer Krankheiten mittels Computertomographie (CT) sind nach Expertenangaben rechtlich unzulässig und dürfen nicht weiter angeboten werden.

    Einige Radiologische Praxen und Kliniken bieten rechtlich nicht zulässige Untersuchungen an. Es geht etwa um Früherkennung von Lungenkrebs bei Rauchern. Nach Kritik vom Strahlenschutzamt reagiert das Umweltministerium und fordert die Betroffenen zum Handeln auf.

  • Umwelt

    Fr., 06.09.2019

    Schulze bringt Plastiktüten-Verbot auf den Weg

    Berlin (dpa) - Das Bundesumweltministerium hat ein Verbot für Plastiktüten an der Ladenkasse auf den Weg gebracht. Es geht dabei um sogenannte «leichte Kunststofftragetaschen», die ganz leichten Tütchen etwa für Obst und Gemüse und besonders stabile Tüten sind nicht betroffen. In Deutschland würden pro Jahr und Kopf noch rund 20 dieser Tüten verbraucht, heißt es im Entwurf von Umweltministerin Svenja Schulze. Verboten werden soll Geschäften nun, solche Tüten auszugeben, «die dazu bestimmt sind, in der Verkaufsstelle mit Waren gefüllt zu werden.» Zuerst hatte die «Bild»-Zeitung berichtet.

  • Bundesamt für Strahlenschutz

    Fr., 23.08.2019

    Viele unterschätzen Gefahr durch Radon

    Inge Paulini, Präsidentin des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS).

    Berlin (dpa) - Das Gesundheitsrisiko durch das radioaktive Gas Radon etwa in Wohnungen ist aus Sicht des Bundesamts für Strahlenschutz (BfS) in Deutschland nicht ausreichend bekannt.

  • Krebsgefahr

    Fr., 23.08.2019

    Warum Sie die Radon-Werte im Haus kontrollieren sollten

    Radon ist nach dem Rauchen die zweithäufigste Ursache von Lungenkrebs. Ob sich das Gas in den Wohnräumen befindet, lässt sich leicht messen.

    Es kommt aus dem Erdreich und kann in die Innenräume eindringen: Radon. Laut dem Bundesamt für Strahlenschutz geht von dem Gas eine große Gefahr aus, denn es verursacht Lungenkrebs. Wie kann man sich davor schützen?

  • Zwischenlager-Räumung

    Mo., 19.08.2019

    Jülicher Atommüll-Transporte: Keine Prognosen möglich

    Zwischenlager-Räumung: Jülicher Atommüll-Transporte: Keine Prognosen möglich

    Was passiert mit dem Jülicher Atommüll? Fünf Jahre nach der Anordnung, das Zwischenlager unverzüglich zu räumen, zeichnet sich keine Lösung ab. Selbst eine Prognose zu möglichen Transporten ist nicht mehr möglich.

  • Paulinum erfolgreich bei „Umwelt macht Schule“

    So., 18.08.2019

    Svenja Schulze ehrt münsterische Schülerinnen

    Svenja Schulze (3.v.l.) zeigte am Samstag Schülerinnen des münsterischen Gymnasiums Paulinum in Berlin aus.

    Feierlicher Abschluss des Projekts „Umwelt macht Schule“ für Schülerinnen des Gymnasiums Paulinum: Bundesumweltministerin Svenja Schulze überreichte ihnen und ihrem Lehrer Frank Bacher am Samstag in Berlin die Urkunde zum dritten Platz in dem bundesweiten Projekt „Umwelt macht Schule“. Die Preisverleihung fand im Rahmen des Tages der offenen Tür der Bundesregierung im Bundesumweltministerium statt.

  • Umwelt

    Mo., 12.08.2019

    Brasiliens Präsident: Brauchen Deutschlands Geld nicht

    Brasília (dpa) - Brasilien braucht für den Schutz des Regenwaldes nach Aussage von Präsident Jair Bolsonaro kein Geld aus Deutschland. So reagierte der rechtspopulistische Staatschef auf die Ankündigung des Bundesumweltministeriums, wegen der stark zunehmenden Rodung im Amazonasgebiet die Förderung von Projekten zum Schutz von Wäldern und Artenvielfalt in Brasilien zu beenden. «Sie können das Geld sinnvoll verwenden. Brasilien braucht es nicht», sagte Bolsonaro in der Hauptstadt Brasília vor Journalisten. Bolsonaro will die Amazonasregion wirtschaftlich stärker nutzen.