Bundesverband Windenergie



Alles zur Organisation "Bundesverband Windenergie"


  • Branche will schnelle Gesetze

    Fr., 17.07.2020

    Windkraft-Ausbau weiter schleppend

    Der von Windkraftanlagen an Land geht weiterhin schleppend voran.

    Um Kohle- und Atomkraftwerke zu ersetzen, sollen deutlich mehr Windräder in Deutschland gebaut werden. Doch die Branche klagt über Hindernisse - von Bürokratie bis zu Bürgerprotesten. Das spiegelt sich auch in den Ausbau-Zahlen fürs erste Halbjahr wider.

  • Branche drängt zur Eile

    Sa., 11.04.2020

    Bund-Länder-AG zur Windkraft liegt auf Eis

    Windräder stehen auf einem Feld bei Salzgitter.

    Vor einem Monat sollte er beigelegt werden, der Dauerzoff um den Ökostrom-Ausbau und Abstandsregeln für Windräder. Es kam anders: Erst zerstritten sich Fachpolitiker von Union und SPD, dann kam das Coronavirus. Die Branche verliert die Geduld.

  • Kunststoff in Rotorblättern

    Fr., 01.11.2019

    Umweltbundesamt sieht Probleme beim Recycling von Windrädern

    Das Archivbild zeigt den Abriss eines Windrad-Stahlbetonturms in Brandenburg.

    In den nächsten Jahren dürften einige Windräder in Deutschland ausrangiert werden: ausgelaufene Förderung, zu ineffizient, zu leistungsschwach. Doch was passiert eigentlich mit den abgebauten Anlagen?

  • «Dramatische Situation»

    Di., 22.10.2019

    Ausbau von Windrädern stockt - Bundesregierung am Zug

    In den ersten neun Monaten dieses Jahres sind nach Zahlen der Fachagentur Windenergie erst 147 neue Windräder mit einer Gesamtleistung von rund 504 Megawatt ans Stromnetz angeschlossen worden.

    In Deutschland gehen kaum noch neue Windkraftanlagen in Betrieb. Die Branche schlägt Alarm. Sind Ausbauziele bei erneuerbaren Energien in Gefahr?

  • Klima

    Sa., 21.09.2019

    Windkraft-Verband kritisiert Klimapaket

    Berlin (dpa) - Nach den Klimaschutz-Beschlüssen der großen Koalition sieht der Bundesverband Windenergie die gesamte Branche in Gefahr. Die Regierung habe es «vermurkst», sagte Verbandspräsident Hermann Albers der dpa. Dass auf Wunsch von Teilen der Union pauschale Regelungen für den Abstand von Windkraftanlagen und Wohnhäusern Teil des Kompromisses seien, sei «unverständlich und grob fahrlässig». «Damit wird die Regional- und Landesplanung ins Chaos gestürzt, was die gesamte Branche gefährdet», sagte Albers.

  • Energie

    Do., 05.09.2019

    Pinkwart will Gefahr von Klagen gegen Windanlagen eindämmen

    Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP). 

    Im eigenen Bundesland legt die NRW-Landesregierung der Windkraft Fesseln an. Gleichzeitig klagt sie über den Rückgang des Windenergie-Ausbaus.

  • Energie

    Do., 05.09.2019

    «Windgipfel» sucht nach Wegen aus Ausbau-Krise

    Berlin (dpa) - Bei einem Spitzentreffen zur Windenergie wollen Bundesregierung, Länder und Branche heute nach Wegen suchen, wie der stockende Ausbau der Windkraft wieder beschleunigt werden kann. Zu dem Treffen am Mittag in Berlin bei Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier liegen verschiedene Vorschläge auf dem Tisch. Im ersten Halbjahr war der Ausbau der Windkraft an Land in Deutschland fast zum Erliegen gekommen. Der Bundesverband Windenergie hatte einen Genehmigungsstau und eine Klageflut beklagt und einen «Windgipfel» gefordert. Eingeladen sind auch Vertreter von Bürgerinitiativen.

  • «Es ist deprimierend»

    Mi., 04.09.2019

    Krise bei Windkraft: Gewerkschaft warnt vor Jobabbau

    Windräder im Windenergiepark «Odervorland» im Landkreis Oder-Spree.

    Der Ausbau der Windkraft an Land stockt. Klimaziele sind in Gefahr. Am Donnerstag kommt es zu einem Krisentreffen beim Bundeswirtschaftsminister. Verbände und die Gewerkschaft IG Metall fordern, gegenzusteuern.

  • Weiterer Ausbau stockt

    Mi., 31.07.2019

    Altmaier plant Krisentreffen zum Ausbau der Windkraft

    Peter Altmaier hat angesichts des Einbruchs beim Ausbau der Windenergie ein Krisentreffen angekündigt.

    In der vergangenen Woche hatte die Windkraftlobby Alarm geschlagen. Der Ausbau stockt. Der Wirtschaftsminister nimmt den Ball auf und will mit allen Akteuren sprechen.

  • Windkraft und Widerstand

    So., 02.06.2019

    Heinrich Bartelt ist ein Pionier der Windbranche

    Heinrich Bartelt hatte Jugendarbeiter werden wollen. Aber dann geriet er in den Sog der erneuerbaren Energien.

    Sein erstes Windrad hat er mit Azubis der Georgsmarienhütte gebaut. Die Flügel aus Schrankrückwänden, der Generator eine Lichtmaschine. Heinrich Bartelt (63) ist ein Pionier der Windbranche. Der ­Vize-Präsident des Welt-Windenergie-Verbandes arbeitet in Ibbenbüren.