Bundeswehr



Alles zur Organisation "Bundeswehr"


  • Kurden setzten Abzug fort

    Mo., 21.10.2019

    Kramp-Karrenbauer für internationale Syrien-Sicherheitszone

    Laut Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer beeinträchtigt die Situation in Syrien die Sicherheitsinteressen Europas und Deutschlands massiv.

    Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer will zur Lösung des Syrien-Konflikts mit der Türkei Taten statt Worte. Dazu macht sie einen großen internationalen Vorstoß. Ob die Partner mitziehen?

  • Konflikte

    Mo., 21.10.2019

    Forderung nach internationaler Sicherheitszone in Syrien

    Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hat eine international kontrollierte Sicherheitszone im syrischen Grenzgebiet zur Türkei gefordert. Einen entsprechenden Vorschlag habe sie mit Kanzlerin Angela Merkel abgestimmt und westlichen Verbündeten vorgeschlagen, sagte Kramp-Karrenbauer der dpa. Sie werde ihren Vorstoß am Rande des Treffens der Nato-Verteidigungsminister in Brüssel am Donnerstag und Freitag vorstellen. Über eine mögliche Beteiligung der Bundeswehr müsse der Bundestag entscheiden, sagte die CDU-Vorsitzende. Ziel müsse auch ein ziviles Wiederaufbauprogramm sein.

  • Konflikte

    Mo., 21.10.2019

    CDU-Politiker schlägt Bundeswehreinsatz in Syrien vor

    Berlin (dpa) - In der Debatte über die türkische Militäroffensive in Syrien hat nun erstmals ein Koalitionspolitiker einen Einsatz der Bundeswehr ins Spiel gebracht. Der CDU-Außenpolitiker Roderich Kiesewetter sprach sich für den Aufbau einer humanitären Schutzzone aus, die von 30 000 bis 40 000 Soldaten aus EU-Ländern abgesichert werden könnte. Man müsse «natürlich auch bereit sein, europäische Soldaten, darunter auch die Bundeswehr, dorthin zu senden», sagte Kiesewetter im Inforadio des RBB. Außenminister Heiko Maas sagte aber, es sei zu früh für solche Überlegungen.

  • Verkehr

    Sa., 19.10.2019

    Betrunkener bringt mit Auto Bundeswehr-Konvoi zum Stillstand

    Malchow (dpa) - Ein betrunkener Berliner hat in Mecklenburg-Vorpommern einen Militärkonvoi zum Stillstand gebracht. Der Mann habe parkend die rechte Fahrspur einer Brücke bei Malchow blockiert, teilte die Polizei mit. Ein Bundeswehrkonvoi habe die Brücke deshalb am Morgen nicht passieren können und anhalten müssen. Die Militärs hätten daraufhin den Wagen - nach Rücksprache mit dem 36-jährigen Besitzer - von der Brücke in den Bereich einer Baustelle geschoben, um den Weg freizumachen.

  • Ein Leben in Blau und Weiß

    Sa., 19.10.2019

    Ex-Fanbeauftragter Rolf Rojek und die Schalker Tradition in Saerbeck

    Rolf Rojek zusammen mit seiner Frau Gudrun im Spielerhotel nach dem Pokalsieg von Schalke im Jahr 2011.

    Rolf Rojek schweift gedanklich durch seinen Garten. „Sie müssen sich das vorstellen: Der Wintergarten ist blau-weiß, unser Dach ebenfalls, die Gartenhäuser auch. Dazu die Deko-Artikel.“ Redet Rojek über sein eigenes Heim, wird schnell klar: Alles erstrahlt in Blau und Weiß. Ein Leben für Schalke 04.

  • Mit Nato-Partnern

    Fr., 18.10.2019

    Bundeswehr trainiert Verteidigung mit Atomwaffen

    Ein Tornado-Kampfflugzeug landet auf dem Fliegerhorst in Rostock-Laage.

    Ein neues russisches Waffensystem hat in Europa lange vergessene Ängste vor einem möglichen Atomkrieg geweckt. Auch wenn es keine direkte Verbindung gibt: In Deutschland und Niederlanden übt die Nato in diesen Tagen für den Ernstfall.

  • Nato

    Fr., 18.10.2019

    Bundeswehr trainiert mit Nato Verteidigung mit Atomwaffen

    Büchel (dpa) - Die deutsche Luftwaffe trainiert mit Nato-Partnern für das Schreckensszenario eines Atomkriegs. Laut dpa hat in dieser Woche eine Bündnisübung mit dem Namen «Steadfast Noon» begonnen. Dabei wird unter anderem der Einsatz von Jagdbombern trainiert, die im Kriegsfall mit Atomwaffen bestückt werden könnten. Die Bundeswehr beteiligt sich mit Tornados an der Übung. Die Kampfjets sind auf dem Fliegerhorst Büchel in der Eifel stationiert, wo nach offiziell nicht bestätigten Angaben taktische US-Atomwaffen vom Typ B61 lagern.

  • Schwimmen

    Mi., 16.10.2019

    Mit leuchtenden Augen: Bundestrainerin Elena Prelle übt ihren Traumjob aus

    Optimale Trainingsbedingungen: Schon als Aktive reifte bei Elena Prelle der Wunsch, einmal als Trainerin in der Sportschule der Bundeswehr zu arbeiten. Sie hat ihn verwirklicht.

    Um Bundestrainerin der deutschen Rettungsschwimmer zu werden, braucht man Fachwissen, Kontakte, Organisationstalent, hier und da ein glückliches Händchen und Beharrlichkeit. Letztere war in Fall von Elena Prelle ganz wichtig. Denn ihren Traumjob hat sie erst im zweiten Anlauf erreicht.

  • Kriminalität

    Mi., 16.10.2019

    Attentäter von Halle wollte zur Bundeswehr

    Berlin (dpa) - Nach dem Terroranschlag in Halle kommen immer mehr Details über den Attentäter ans Licht. Der Mann hat sich 2018 als Zeitsoldat bei der Bundeswehr beworben, auch soll er sich bereits 2015 im Internet eine Schusswaffe besorgt haben, wurde nach einer Sitzung des Bundestags-Innenausschusses am Mittwoch Im Zusammenhang mit dem Internet-«Manifest» voller antisemitischer Begriffe wird derweil gegen zwei Männer aus Mönchengladbach ermittelt, die das Dokument im Internet verbreitet haben sollen.

  • Waffenkauf im Internet

    Mi., 16.10.2019

    Attentäter von Halle wollte 2018 als Soldat zur Bundeswehr

    Der Attentäter von Halle.

    Eine Woche nach dem Anschlag von Halle werden neue Details über den Attentäter bekannt. Sein perfides Internet-«Manifest» führt zudem zu Ermittlungen in Nordrhein-Westfalen.