Bundeswirtschaftsministerium



Alles zur Organisation "Bundeswirtschaftsministerium"


  • Energie

    Do., 22.08.2019

    Pinkwart begrüßt Gesetzentwurf zu Hilfen für Kohleregionen

    Der nordrhein-westfälische Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP).

    Der Gesetzentwurf zu den Hilfen für den Strukturwandel in den Braunkohlerevieren kommt auch in NRW gut an. Für die Bewältigung des Kohleausstiegs müssten laut NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart aber 40 Milliarden Euro bundesweit zur Verfügung gestellt werden.

  • Reform des Postgesetzes

    Fr., 02.08.2019

    Postzustellung künftig nur noch an fünf Tagen?

    Die Zahl der Beschwerden etwa wegen verspäteter Pakete, falsch zugestellter Briefe und langer Wartezeiten am Schalter hatte sich laut Bundesnetzagentur 2018 im Vergleich zum Vorjahr auf gut 12.500 mehr als verdoppelt.

    Briefe oder Pakete werden nicht zugestellt, gehen verloren oder kommen erst nach Tagen. Kunden machen ihrem Ärger darüber zunehmend Luft. Das Wirtschaftsministerium zieht Konsequenzen. Der Postbote könnte aber künftig seltener vorbeischauen.

  • Rüstungsexporte

    Di., 16.07.2019

    Türkei größter Abnehmer deutscher Waffentechnik

    In der Rangliste der wichtigsten Empfängerländer deutscher Rüstungsexporte steht die Türkei an erster Stelle.

    Deutsche Rüstungsexporte in die Türkei sind hoch umstritten. Trotzdem steht der Nato-Partner bei den Kriegswaffenlieferungen derzeit an Nummer eins - vermutlich wegen eines einzelnen Großprojekts.

  • International

    Di., 16.07.2019

    Weiter deutsche Kriegswaffen an die Türkei

    Berlin (dpa) - Die Türkei hat in den ersten vier Monaten dieses Jahres Kriegswaffen für 184,1 Millionen Euro aus Deutschland erhalten. In der Rangliste der wichtigsten Empfängerländer steht der Nato-Partner damit mit großem Abstand an erster Stelle. Das geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums an die Linksfraktion hervor. Bei den Waffen handelt es sich den Angaben zufolge ausschließlich um «Ware für den maritimen Bereich». Es soll um Material für sechs U-Boote gehen, die in der Türkei unter Beteiligung des deutschen Konzerns ThyssenKrupp Marine Systems gebaut werden.

  • Partnerschaft vereinbart

    Di., 09.07.2019

    Google und Forscher aus Jülich bauen Quantencomputer

    Der Supercomputers «Juwels» im Forschungszentrum Jülich. Der IT-Gigant Google und das Forschungszentrum Jülich arbeiten künftig bei der Entwicklung von superschnellen Rechnern zusammen.

    Forscher aus Deutschland und Europa spielen im weltweiten Wettlauf um extrem hochleistungsfähige Quantencomputer ganz vorne mit. Bis Ende 2021 soll der Hochleistungscomputer «OpenSuperQ» in Jülich gebaut werden. Das hat auch die Aufmerksamkeit von Google geweckt.

  • Partnerschaft vereinbart

    Di., 09.07.2019

    Google und Forscher aus Jülich bauen Quantencomputer

    Der Supercomputers «Juwels» im Forschungszentrum Jülich. Der IT-Gigant Google und das Forschungszentrum Jülich arbeiten künftig bei der Entwicklung von superschnellen Rechnern zusammen.

    Forscher aus Deutschland und Europa spielen im weltweiten Wettlauf um extrem hochleistungsfähige Quantencomputer ganz vorne mit. Bis Ende 2021 soll der Hochleistungscomputer «OpenSuperQ» in Jülich gebaut werden. Das hat auch die Aufmerksamkeit von Google geweckt.

  • Internet

    Di., 09.07.2019

    Google und Jülich arbeiten bei Superrechnern zusammen

    San Francisco/Jülich (dpa) - Der IT-Gigant Google und das Forschungszentrum Jülich arbeiten künftig bei der Entwicklung von superschnellen Rechnern zusammen. Google und die Forschungseinrichtung vereinbarten eine Partnerschaft bei Quantencomputern, wie das Bundeswirtschaftsministerium am Dienstag mitteilte.

  • Internet

    Di., 09.07.2019

    Google und Jülich arbeiten bei Superrechnern zusammen

    Jülich (dpa) - Der IT-Gigant Google und das Forschungszentrum Jülich arbeiten künftig bei der Entwicklung von superschnellen Rechnern zusammen. Google und die Forschungseinrichtung vereinbarten eine Partnerschaft bei Quantencomputern, wie das Bundeswirtschaftsministerium mitteilte. Wirtschaftsminister Peter Altmaier sprach am Rande seiner US-Reise von einer wichtigen Zukunftstechnologie. Quantencomputer stünden am Anfang ihrer Entwicklung, es sei noch viel Grundlagenarbeit zu leisten.

  • Forschungsfabrik für Batteriezellen

    Fr., 28.06.2019

    500 Millionen-Zuschlag für Münster, Ibbenbüren und Aachen

    Bundesforschungsministerin Anja Karliczek

    Ein Politkrimi mit Ränkespielen und Intrigen, mit Finten und Einflussnahmen geht zu Ende - mit gutem Ende für Münster. Im Wettbewerb um die 500-Millionen-Euro-Investition des Bundes in eine Forschungsfertigung für Batteriezellen musste Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) sogar ihren Fahrplan aufgeben und die Kür des Gewinners zehn Tage vorziehen.

  • Heizen, Kochen, Tanken

    Do., 13.06.2019

    Energiekosten steigen nicht viel stärker als andere Preise

    Laut Verivox sind die Heizkosten in Deutschland seit 2009 im Durchschnitt um 2 Prozent gestiegen.

    Viele Verbraucher haben das Gefühl, dass sie für Energie immer mehr Geld ausgeben müssen. Doch ein genauerer Blick zeigt: Die Kostenbelastung für Energie sieht im langfristigen Vergleich wenig spektakulär aus.