Bundeswirtschaftsministerium



Alles zur Organisation "Bundeswirtschaftsministerium"


  • Kommentar

    Di., 20.10.2020

    Kampf gegen das Ladensterben: Lebensart und Shopping

    Kommentar: Kampf gegen das Ladensterben: Lebensart und Shopping

    «Wir schließen», «Alles muss raus» oder «Ausverkauf»: Das Ladensterben in Deutschlands Innenstädten ist am heutigen Dienstag Thema im Bundeswirtschaftsministerium . Minister Peter Altmaier hat Betroffene und Experten zum - virtuellen - «Runden Tisch» geladen. Ein Kommentar.

  • Kampf gegen das Ladensterben

    Di., 20.10.2020

    «Runder Tisch» sucht Weg aus der Krise der Innenstädte

    Die Corona-Pandemie hat viele Innenstädte in eine bis dahin unvorstellbare Krisensituation gebracht.

    Boomender Online-Handel - und Ladenpleiten in den Fußgängerzonen: Das soll so nicht weitergehen. Wirtschaftsminister Altmaier hat deshalb Betroffene und Experten zum «Runden Tisch» geladen. Er hat auch schon eigene Ideen.

  • Staatliche Förderung

    Fr., 16.10.2020

    Länder-Digitalminister für KI-Förderprogramm für Mittelstand

    Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach spricht in München.

    München (dpa) - Die Digitalminister der Bundesländer fordern ein neues staatliches Förderprogramm für den Einsatz künstlicher Intelligenz in Deutschlands kleinen und mittelständischen Unternehmen.

  • Kritik an EEG-Novelle

    Mo., 12.10.2020

    Solarwirtschaft läuft Sturm gegen geplante EEG-Reform

    Solarzellen auf einem Ziegeldach.

    Die Förderung des Ökostroms kostet jedes Jahr Milliarden. Die Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes hat auch zum Ziel, Förderkosten zu verringern. Die Solarbranche aber läuft Sturm gegen die Reform

  • Hauptempfängerland Ägypten

    Mo., 12.10.2020

    Rüstungsexport-Genehmigungen um ein Drittel zurückgegangen

    Ein U-Boot der Klasse HDW 209/1400mod liegt vor der Taufe auf der Werft von Thyssenkrupp Marine Systems in Kiel. Die Bundesregierung hat in den ersten neun Monaten dieses Jahres Rüstungsexporte für 4,13 Milliarden Euro genehmigt.

    2019 war ein Rekordjahr für die deutschen Rüstungsexporteure mit genehmigten Lieferungen von mehr als acht Milliarden Euro. Es scheint, als würde sich die Corona-Krise auch auf den Waffenhandel auswirken.

  • Konjunktur

    Do., 01.10.2020

    NRW-Firmen stellten 29 300 Anträge auf Überbrückungshilfe

    Düsseldorf/Berlin (dpa/lnw) - Kriselnde Kleinunternehmen und mittelständische Firmen in NRW haben während der Corona-Pandemie bisher etwa 29 300 Anträge auf Überbrückungshilfe gestellt. Bewilligt wurden 19 000 Anträge mit einem Volumen von 240 Millionen Euro, wie aus einer Übersicht des Bundeswirtschaftsministeriums hervorgeht. Bundesweit liegt die Summe der beantragten Hilfen bei rund 1,35 Milliarden Euro, die durchschnittliche Höhe der beantragten Förderung betrage etwa 13 400 Euro.

  • Wirtschaftspolitik

    Mi., 02.09.2020

    NRW: Corona-Soforthilfen des Bundes erreichen Milliardenhöhe

    Ein Stift liegt auf einem Antrag für den Corona-Soforthilfe-Zuschuss.

    Berlin (dpa/lnw) - Kleine Unternehmen und Soloselbstständige in Nordrhein-Westfalen haben bis Ende Juli Corona-Soforthilfen des Bundes in Höhe von rund 3,7 Milliarden Euro erhalten. Das geht aus einem der Bericht des Bundeswirtschaftsministeriums hervor, der dem Haushaltsausschuss des Bundestages übermittelt wurde. Er liegt der Deutschen Presse-Agentur vor. Antragssteller in NRW erhielten damit gut ein Viertel der bundesweit ausgezahlten Gelder.

  • Anstieg von Neuinfektionen

    Sa., 22.08.2020

    Altmaier will Verlängerung von Corona-Hilfen für Mittelstand

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier will in der Corona-Krise eine Verlängerung der Überbrückungshilfen für den Mittelstand bis Ende des Jahres.

    In der kommenden Woche könnten wichtige politische Entscheidungen fallen zum weiteren Vorgehen in der Corona-Krise. Von Wirtschaftsminister Altmaier kommt ein Vorstoß, um den Mittelstand weiter zu unterstützen.

  • Kommen neue Staatshilfen?

    Di., 18.08.2020

    Reisebranche und Gastgewerbe unter Druck

    Ein Ryanair-Flugzeug landet auf Mallorca.

    Die Bundesregierung hatte milliardenschwere Zuschüsse für besonders corona-geplagte Firmen beschlossen. Die Unterstützung ist befristet - die Krise aber noch lange nicht vorbei.

  • Unternehmen

    Di., 21.07.2020

    Gabriel traf Tönnies mehrmals als Minister

    Sigmar Gabriel, Bundesminister a. D., während einer Pressekonferenz.

    Berlin (dpa) - Zwischen Sigmar Gabriel und dem Fleischproduzenten Clemens Tönnies gab es während Gabriels Zeit als Wirtschafts- und Außenminister mehrere Treffen und Telefonate. Das geht aus einer Antwort des Bundeswirtschaftsministeriums auf eine Anfrage des Linken-Abgeordneten Pascal Meiser hervor. Der «Spiegel» hatte zuerst darüber berichtet. Tönnies war zuletzt nach dem Corona-Ausbruch in seiner Belegschaft massiv in die Kritik geraten.