CCTV



Alles zur Organisation "CCTV"


  • Unfälle

    Di., 20.08.2019

    Bericht: Mindestens 13 Tote nach Busunglück in Laos

    Peking (dpa) - Bei einem Busunglück in Laos sind Berichten chinesischer Staatsmedien zufolge mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Zwei Menschen wurden noch vermisst. Zudem gab es 29 Verletzte, berichtete Chinas Staatssender CGTN. Das Unglück ereignete sich demnach bereits gestern, als ein Bus zwischen der laotischen Hauptstadt Vientiane und dem nördlichen Touristenzentrum Luang Prabang von der Straße abkam. Laut CCTV waren unter den 46 Insassen 44 Chinesen.

  • 21 Häuser verschüttet

    Mi., 24.07.2019

    Zwölf Tote und viele Vermisste nach Erdrutschen in China

    Rettungshelfer tragen eine Leiche. Bei zwei Erdrutschen sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen.

    Peking (dpa) - Bei zwei Erdrutschen im Südwesten Chinas sind mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Darüber hinaus werden noch viele Vermisste unter Trümmern vermutet, wie der staatliche Fernsehsender CCTV am Mittwoch berichtete. 

  • Konflikte

    Do., 20.06.2019

    Atomkonflikt: China ruft Nordkorea und USA zu Gesprächen auf

    Peking (dpa) - Im Streit um das nordkoreanische Atomwaffenprogramm ruft Chinas Präsident Xi Jinping die USA und Nordkorea zur Wiederaufnahme ihrer derzeit festgefahrenen Verhandlungen auf. Die internationale Gemeinschaft hoffe generell, dass beide Länder nicht nur die Gespräche fortsetzten, sondern dabei auch Ergebnisse vorlegten. Das sagte Xi laut dem chinesischen Sender CCTV bei einem Treffen mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Pjöngjang. Kim äußerste die Hoffnung, dass Nordkorea und die USA zusammenarbeiten können, um eine Lösung zu finden. China komme dabei eine wichtige Rolle zu.

  • Xi Jinping in Pjöngjang

    Do., 20.06.2019

    China ruft Nordkorea und USA zu neuen Atom-Gesprächen auf

    Sein erster Besuch in Nordkorea: Der chinesische Präsident Xi Jinping (l.) und Kim Jong Un auf dem Flughafen von Pjöngjang.

    Kurz vor dem G20-Gipfel in Japan trifft sich Chinas Präsident Xi Jinping mit Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un. Der zeigt sich zu neuen Verhandlungen mit den USA bereit. Aber wie reagiert US-Präsident Donald Trump?

  • Kriminalität

    Fr., 22.03.2019

    Mann in China rast mit Auto in Fußgänger – sieben Tote  

    Peking (dpa) – Ein Mann in Zentralchina ist mit einem Auto in eine Gruppe von Fußgängern gefahren und hat dabei sechs Menschen getötet. Der Fahrer wurde später von der Polizei erschossen, wie der chinesische Staatssender CCTV berichtete. Nach einer ähnlichen Attacke mit 15 Todesopfern war in Dezember ein Mann in China zum Tode verurteilt worden. Chinas Städte gelten als sicher. Dennoch gibt es immer wieder Berichte über Gewalttaten wie Bombenanschläge, Brandstiftungen und Messerangriffe. Oft werden persönliche Fehden oder psychische Probleme der Täter als Grund für Angriffe genannt.

  • Raumfahrt

    Do., 03.01.2019

    Erste Landung einer Sonde auf Mond-Rückseite geglückt

    Peking (dpa) - Erstmals in der Geschichte ist eine Raumsonde auf der Rückseite des Mondes gelandet. Die chinesische «Chang'e 4» setzte am frühen Donnerstagmorgen um 3.26 Uhr am Aitken-Krater in der Nähe vom Südpol des Erdtrabanten auf. Das berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Der Staatssender CCTV sprach von einer erfolgreichen Landung. China ist die erste Nation, die auch auf der von der Erde abgewandten Seite des Mondes gelandet ist. An Bord der «Chang'e 4» befindet sich ein Roboterfahrzeug, das in einem nächsten Schritt das Terrain um die Landestelle erkunden soll.

  • Raumfahrt

    Do., 03.01.2019

    Sonde landet erstmals auf Rückseite des Mondes

    Peking (dpa) - Zum ersten Mal ist eine Raumsonde auf der Rückseite des Mondes gelandet. Die chinesische «Chang'e 4» setzte am Donnerstag  erfolgreich auf dem Erdtrabanten auf, wie Chinas Staatssender CCTV berichtete.

  • Verteidigung

    Mi., 27.06.2018

    US-Verteidigungsminister nimmt Gespräche in Peking auf

    Peking (dpa) - US-Verteidigungsminister James Mattis hat zum Auftakt seiner Chinareise Gespräche mit der chinesischen Führung aufgenommen. Wie der Staatssender CCTV berichtete, wurde Mattis in Peking mit militärischen Ehren begrüßt, bevor er sich mit seinem Amtskollegen Wei Fenhge zu Beratungen zurückzog. Chinas Verteidigungsminister wünschte sich demnach, dass der Besuch von Mattis dazu beiträgt, Spannungen abzubauen und das gegenseitige Vertrauen zu stärken. Mattis ist der erste US-Verteidigungsminister, der in der Amtszeit von Präsident Donald Trump zu Besuch in China ist.

  • Dritte China-Reise seit März

    Di., 19.06.2018

    Kim und Xi demonstrieren nach Singapur-Eklat Geschlossenheit

    Auf einem riesigen Bildschirm in Peking wird die Begrüßung von Kim Jong Un und Xi Jinping übertragen. 

    Vor einer Woche schüttelte der nordkoreanische Machthaber noch Donald Trump in Singapur die Hand, nun ist er in Peking und macht dort gut Wetter. Was erhofft sich Kim Jong Un von den Chinesen?

  • Unfälle

    Do., 08.02.2018

    Acht Tote nach Straßeneinsturz in Südchina

    Peking (dpa) - Beim Einsturz einer Straße in Südchina sind mindestens acht Menschen ums Leben gekommen. Die achtspurige Straße in der Stadt Foshan brach auf einer Fläche so groß wie zwei Basketballfelder zusammen und hinterließ einen sechs bis sieben Meter tiefen Krater. Das berichtet der staatliche Fernsehsender CCTV. Da unter der Straße gerade eine neue U-Bahnlinie gebaut wurde, vermuten Anwohner, dass das Unglück mit den Bauarbeiten zusammenhängt. Behörden leiteten eine Untersuchung ein.