CDC



Alles zur Organisation "CDC"


  • Gesundheit

    Fr., 20.09.2019

    USA: Zahl der Erkrankungen durch E-Zigaretten steigt

    New York (dpa) – Die Zahl der Erkrankungen nach dem Gebrauch von E-Zigaretten steigt in den USA weiter an. Bei 530 Menschen seien Verletzungen an der Lunge aufgetreten, teilt die US-Gesundheitsbehörde CDC mit. Zuvor war von rund 450 möglichen Erkrankungen in 33 Bundesstaaten die Rede gewesen. Sechs auf den Gebrauch von E-Zigaretten zurückgehende Todesfälle wurden bislang gemeldet. Die US-Behörden warnen alle Nutzer von E-Zigaretten vor dem Gebrauch wegen möglicher Lungenschäden.

  • Ungeklärte Fälle in den USA

    Sa., 07.09.2019

    Lungenschäden durch E-Zigaretten? Verdachtsfälle verdoppelt

    In den USA gibt es immer mehr Meldungen ungeklärter Lungenerkrankungen, die nach dem Konsum von E-Zigaretten auftreten.

    Warum werden junge und gesunde Menschen in den USA nach dem Rauchen von E-Zigaretten plötzlich reihenweise krank? Die Ermittler machen bei diesem Rätsel Fortschritte, doch die Meldungen über Tote häufen sich.

  • Ungeklärte Fälle in den USA

    Sa., 07.09.2019

    Lungenschäden durch E-Zigaretten? Verdachtsfälle verdoppelt

    In den USA gibt es immer mehr Meldungen ungeklärter Lungenerkrankungen, die nach dem Konsum von E-Zigaretten auftreten.

    Warum werden junge und gesunde Menschen in den USA nach dem Rauchen von E-Zigaretten plötzlich reihenweise krank? Die Ermittler machen bei diesem Rätsel Fortschritte, doch die Meldungen über Tote häufen sich.

  • Warnung vor «Straßenkäufen»

    Sa., 31.08.2019

    US-Behörden untersuchen Erkrankungen durch E-Zigaretten

    Kann der Gebrauch von E-Zigaretten zu schweren Lungenerkrankungen führen?

    Atlanta (dpa) - Die US-Gesundheitsbehörde CDC untersucht, ob der Gebrauch von E-Zigaretten zu schweren Lungenerkrankungen geführt hat.

  • Gesundheit

    Sa., 31.08.2019

    US-Gesundheitsbehörden untersuchen Erkrankungen durch E-Zigaretten

    Atlanta (dpa) - Die US-Gesundheitsbehörde CDC untersucht, ob der Gebrauch von E-Zigaretten zu schweren Lungenerkrankungen geführt hat. Zusammen mit der Arzneimittelaufsicht FDA suche man mehr Informationen darüber, ob es Zusammenhänge zwischen insgesamt 215 Erkrankungen und einzelnen Produkten oder Substanzen gebe, teilten beide Behörden mit. Bisher sei ein solcher Zusammenhang nicht bewiesen, in vielen Fällen hätten Patienten aber den E-Zigaretten die Cannabis-Substanzen THC oder CBD zugesetzt.

  • US-Behörden prüfen

    Mo., 26.08.2019

    Werden Menschen durch E-Zigaretten lungenkrank?

    Bei fast 100 jungen Menschen in den USA sind schwere Lungenprobleme aufgetreten. Die Behörden prüfen nun, ob ein Zusammenhang mit dem Konsum von E-Zigaretten besteht.

    Statt zum Tabak greifen viele Raucher inzwischen zur E-Zigarette, weil sie sie für weniger schädlich halten. Doch ist die Dampf-Variante wirklich harmloser? Ein Todesfall in den USA lässt nun Zweifel aufkommen.

  • Dubiose Erkrankung

    Sa., 24.08.2019

    Lungenprobleme nach E-Zigaretten: Erster Toter in den USA

    Behörden in den USA prüfen einen Zusammenhang zwischen Lungen-Erkrankungen und dem Konsum von E-Zigaretten.

    In den USA häufen sich dubiose Lungen-Erkrankungen. Ihre Gemeinsamkeit: Alle Betroffenen hatten zuvor E-Zigaretten benutzt. Nun gab es einen ersten Todesfall.

  • Gesundheit

    Fr., 23.08.2019

    Lungenprobleme nach E-Zigaretten: Erster Toter in den USA

    New York (dpa) - Nach einer Welle von schweren Lungenproblemen nach der Benutzung von E-Zigaretten gibt es in den USA einen ersten Todesfall. Dem Gesundheitsministerium im Bundesstaat Illinois sei der Tod eines Erwachsenen gemeldet worden, der zuvor eine solche Zigarette benutzt hatte und mit «einer schweren, ungeklärten Atemwegserkrankung ins Krankenhaus eingeliefert worden war», hieß es von dem Ministerium. Die Gesundheitsbehörde CDC teilte mit, dass die bundesweite Zahl der Betroffenen seit Ende Juni auf 193 in 22 US-Staaten gestiegen sei.

  • Gesundheit

    Fr., 23.08.2019

    Lungenprobleme nach E-Zigaretten: Erster Toter in den USA

    New York (dpa) - Nach einer Welle von schweren Lungenproblemen nach der Benutzung von E-Zigaretten gibt es in den USA einen ersten Todesfall. Dem Gesundheitsministerium im Bundesstaat Illinois sei der Tod eines Erwachsenen gemeldet worden, der zuvor eine solche Zigarette benutzt hatte und mit «einer schweren, ungeklärten Atemwegserkrankung ins Krankenhaus eingeliefert worden war», hieß es von dem Ministerium. Die Gesundheitsbehörde CDC teilte mit, dass die bundesweite Zahl der Betroffenen seit Ende Juni auf 193 in 22 US-Staaten gestiegen sei.

  • US-Gesundheitsbehörde prüft

    Do., 22.08.2019

    Zahl der Lungenkranken nach E-Zigaretten-Gebrauch steigt

    US-Behörden prüfen bei jungen Menschen mit schweren Lungenproblemen einen Zusammenhang mit dem Konsum von E-Zigaretten.

    New York (dpa) - Die Zahl der in den Vereinigten Staaten gemeldeten Fälle schwerer Lungenprobleme nach der Benutzung von E-Zigaretten steigt an.