CDU



Alles zur Organisation "CDU"


  • CDU-Minister verteidigt Absage

    Fr., 19.10.2018

    Linke Punkband darf nicht im Bauhaus Dessau auftreten

    «Feine Sahne Fischfilet»-Frontmann Jan «Monchi» Gorkow auf der Bühne. Photo: Hauke-Christian Dittrich/Archiv

    Das Bauhaus verweigert einer Punkband angesichts rechter Proteste den Auftritt auf seiner historischen Bühne in Dessau. Die Entscheidung wird rege diskutiert.

  • Lindner gegen Ampel

    Fr., 19.10.2018

    CDU und FDP liebäugeln in Hessen mit Jamaika

    Die Spitzenkandidaten von CDU, Volker Bouffier, und FDP, Rene Rock, liebäugeln mit einer Jamaika-Koalition. In Hessen ist die Entwicklung ähnlich wie im Bund: CDU und SPD verlieren in den Umfragen weiter.

    In gut einer Woche ist Hessen-Wahl, die Sachargumente sind wortreich präsentiert. Bei der Frage nach möglichen Koalitionspartnern wagen sich die Spitzenkandidaten nur vereinzelt aus der Deckung.

  • Punkband

    Fr., 19.10.2018

    Minister und Bauhaus verteidigen Konzert-Absage

    Die Punkband Feine Sahne Fischfilet» mit ihrem Frontmann Jan «Monchi» Gorkow bei einem Konzert in Demmin.

    Das Bauhaus verweigert einer Punkband angesichts rechter Proteste den Auftritt auf seiner historischen Bühne in Dessau. Die Entscheidung wird rege diskutiert.

  • Wahlen

    Fr., 19.10.2018

    CDU und FDP liebäugeln in Hessen mit Jamaika

    Wiesbaden (dpa) - Die hessischen Spitzenkandidaten von CDU und FDP sind offen für eine Jamaika-Koalition nach der Landtagswahl in gut einer Woche. Ein bürgerliches Bündnis mit der CDU «und ein bisschen grüne Beimischung» wäre ihm derzeit am liebsten, sagte der Freidemokrat René Rock. Auch CDU-Ministerpräsident Volker Bouffier zeigte sich offen für ein solches Dreier-Bündnis. Grünen-Spitzenkandidat Tarek Al-Wazir wollte sich nicht konkret zu dieser Bündnisoption äußern, sagte aber: «Wir sind nicht die Kräuter auf dem Essen - wir sind das Essen.»

  • Nur 40 Prozent für Schwarz-Rot

    Fr., 19.10.2018

    Große Koalition im Rekord-Umfragetief - Grüne auf Höhenflug

    Im Umfragetief: Vizekanzler Olaf Scholz und Kanzlerin Merkel.

    Grund zum Jubeln für die Grünen: Sie wären bundesweit derzeit ganz klar zweitstärkste Kraft. Für Union und SPD dagegen sind die jüngsten Umfragezahlen ein weiterer Dämpfer - kurz vor der Hessen-Wahl sind sie schwach wie nie.

  • Dr. Spiegel: „Er macht den Ort ein kleines Stück lebendiger“

    Fr., 19.10.2018

    Dorfladen-Team weist Kritik zurück

    Auf Handgemachtes setzen Mariele Egbert und ihre Mitstreiterinnen im Dorfladen. Josef Spiegel freut sich über das neue Angebot und sieht im Dorfladen keine Konkurrenz für andere Geschäfte in Schöppingen.

    Überrascht reagieren Mariele Egbert und Dr. Josef Spiegel auf die Gerüchte, im Dorfladen würden zum Teil zugekaufte Waren angeboten, die auch von der Kaufmannschaft verkauft werden könnten. CDU-Ratsherr Andreas Bruns hatte in der jüngsten Ratssitzung gesagt, dass darüber einige Kaufleute verärgert seien. Mariele Egbert, eine der drei Initiatorinnen, betonte am Freitag, dass dem nicht so sei.

  • Kurz vor der Hessenwahl

    Fr., 19.10.2018

    Das GroKo-Rekordtief verleiht den Grünen Flügel

    Grund zum Feiern: Die Bundesvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen, Annalena Baerbock und Robert Habeck am Tag nach der Landtagswahl in Bayern.

    Entsetzen, Panik oder Fatalismus. In Union und SPD reagiert jeder auf seine Weise auf die immer schlechteren Umfragewerte. Dass die Grünen derzeit so auf der Erfolgswelle schwimmen, hat auch mit dem Optimismus zu tun, den ihre Spitzenpolitiker versprühen.

  • Firmen «stärken und schützen»

    Fr., 19.10.2018

    Altmaier plant neue Industriepolitik

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier.

    Berlin (dpa) - Wirtschaftsminister Peter Altmaier will bestimmten High-Tech-Unternehmen mit staatlicher Hilfe zum Durchbruch verhelfen. Das Konzept einer neuen Industriepolitik solle aus den zwei Säulen «Stärken» und «Schützen» bestehen, sagte der CDU-Politiker dem Nachrichtenmagazin «Der Spiegel».

  • Ministerin Ina Scharrenbach in Hoetmar

    Fr., 19.10.2018

    Flächenverbrauch im Blick behalten

    Bruno Peter (l.) erläuterte Ministerin Ina Scharrenbach die Überlegungen zur Erweiterung der Gewerbeflächen in Hoetmar. Das Foto zeigt ferner (v. .r .) Martin Huerkamp, Vorsitzender des Gewerbekreises, Josef Brand vom Lenkungsausschuss der Dorfwerkstatt, den Ortsunionsvorsitzenden Peter Molitor und den CDU-Ratsherrn Paul Schwienhorst.

    Die Hoetmarer möchten den ländlichen Raum weiterentwickeln. Doch das läuft nicht immer reibungslos, wie sie jetzt bei einem von der örtlichen CDU organisierten Gespräch Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, wissen ließen.

  • Landtag

    Fr., 19.10.2018

    Tod eines Unschuldigen: SPD fordert Justizminister-Rücktritt

    Die SPD-Opposition fordert den Rücktritt von NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU).

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Nach dem Feuertod eines Unschuldigen bei einem Zellenbrand in Kleve fordert die SPD-Opposition den Rücktritt von NRW-Justizminister Peter Biesenbach (CDU). «Er hat in einer sehr zentralen Frage das Parlament und die Öffentlichkeit falsch informiert», sagte der nordrhein-westfälische SPD-Fraktionsvize Sven Wolf am Freitag in Düsseldorf über den Minister.