Caritas



Alles zur Organisation "Caritas"


  • Gemeindecaritas St. Anna

    Do., 23.05.2019

    Hohe Spendenbereitschaft im Stadtteil Mecklenbeck

    Teamsprecherin Birgit Rövekamp (vorne, sitzend) zog ein positives Fazit der Mecklenbecker Gemeindecaritas-Arbeit.

    Die Mecklenbecker Caritas zeigte sich bei ihrer Jahresversammlung über die geleistete Arbeit stolz. Gleichwohl forderte Pastor Martin Sinnhuber: „Wir müssen lernen, uns um die Menschen am Rand der Gesellschaft zu kümmern.“

  • Erziehungs- und Familienberatungsstellen ziehen eine gemeinsame Bilanz

    Do., 23.05.2019

    Stundenlanges Daddeln macht einsam

    Die Leiter der Beratungsstellen (v.l.): Christiane Fließ, Tobias Bendfeld, Frank Müller, Ingo Brokhues, Tino Bierbaum und Friedrich Thoss.

    An sechs Standorten im Kreis Steinfurt wird Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Eltern Untersützung durch Erziehungs- und Familienberatungsstellen angeboten. Sie haben jetzt eine Bilanz ihrer Arbeit gezogen.

  • „Zukunftstag“ von Caritas und Diakonie

    Di., 21.05.2019

    Größere Lobby für die Pflege

    In den Arbeitsgruppen des „World Cafes“ beim „Zukunftstag ambulante Pflege“ von Caritas und Diakonie in Emsdetten diskutierten mehr als 120 Teilnehmer über ihren Beruf.

    Ein starkes Signal zur Errichtung einer Pflegekammer in NRW hat der „Zukunftstag Ambulante Pflege“ am Montag in Emsdetten ausgesendet. Mehr als 120 Pflege-Profis waren auf Einladung der Caritasverbände Emsdetten-Greven, Steinfurt, Rheine, Tecklenburger Land, des Diakonischen Werkes Tecklenburg und der Diakoniestation Steinfurt in Stroetmanns Fabrik gekommen.

  • 20 Jahre Caritas-Sozialstation und zehn Jahre Palliativpflege

    Mo., 20.05.2019

    Gelungene Kooperationsgeschichte

    Hatten Grund, zu feiern (v.l.): Dr. Ansgar Klemann, Elisabeth Uhländer-Masiak, Detlef Roggenkemper (Pflegedirektor St. Josef-Stift), Birgit Wonnemann, Daniela Handt und Martina Menzel (Leitung Sozialstation), Josef Schmedding (Vorstandsmitglied Caritas) und Heinrich Sinder (Geschäftsführer Caritasverband für das Dekanat Ahlen).

    Grund zum Feiern gab es erneut im St.-Elisabeth-Stift. Seit 20 Jahren ist dort die Caritas-Sozialstation St. Elisabeth zu Hause. Außerdem gibt es die Palliativpflege in diesem Jahr schon seit zehn Jahren.

  • Brigitte Salmen und Claudia Sauer über Maria 2.0

    So., 19.05.2019

    „Wir brauchen ein Gleichgewicht“

    Brigitte Salmen (l.) und Claudia Sauer (r.) haben ihre eigene Vision einer geschwisterlichen Kirche.

    Brigitte Salmen und Claudia Sauer gehören zur Martinus-Gemeinde und haben die Ideen der Aktion Maria 2.0 in Greven sichtbar gemacht. Salmen leitet den Familiensingkreis der Martinus-Gemeinde, Sauer hat als Grundschullehrerin Theologie unterrichtet. Über die Hintergründe der Frauen-Initiative in der katholische Kirche sprachen sie mit unserem Redaktionsmitglied Günter Benning.

  • Petition von Tagesmüttern

    Mi., 15.05.2019

    Kein Recht aufs Kranksein?

    Simone Schumann und Heidi Scherlitz (v.l.) haben eine Petition für soziale Sicherheit für Tagesmütter auf den Weg gebracht. In der Fußgängerzone und online sammeln sie Unterschriften. Unterstützt werden sie dabei von Mutter Elina Driesner.

    Unter dem Titel „Faire Bezahlung und soziale Sicherheit für Ahlener Tagesmütter“ haben zwei Ahlenerinnen eine Petition gestartet und sammeln Unterschriften. Sie fühlen sich von der Stadt unfair behandelt.

  • 150 Frauen und Männer feiern Gottesdienst „draußen vor der Tür“

    So., 12.05.2019

    Zeichen der Solidarität gesetzt

    Im Rahmen der bistumsweiten Protestaktion „Maria 2.0“ besuchten rund 150 Frauen und Männer den Gottesdienst „draußen vor der Tür“.

    Rund 150 Männer und Frauen besuchten am Samstagabend den Gottesdienst „draußen vor der Tür“ von St. Laurentius, der im Rahmen des Kirchenstreiks „Maria 2.0“. Auch Gemeindepfarrer Klemens Schneider und andere Geistliche bekundeten ihre Solidarität mit den Anliegen der Frauen.

  • Caritas-Sozialstation feiert Doppel-Geburtstag

    Sa., 11.05.2019

    Hand in Hand für die Menschen

    Martina Menzel, Pflegedienstleitung, Dr. Ansgar Klemann, Geschäftsführer des St. Josef Stiftes in Sendenhorst, Birgit Wonnemann, Leiterin der Caritas Sozialstation St. Elisabeth, Daniela Handt, stellvertretende Pflegedienstleitung und Heinrich Sinder, Geschäftsführer des Caritasverbandes für Ahlen, Drensteinfurt und Sendenhorst blicken auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit zurück.

    Die Kooperation läuft leise, effektiv und ist ein beeindruckendes Beispiel für Zusammenarbeit von Menschen für Menschen: Die Caritas-Sozialstation Sendenhorst wird 20 Jahre alt. Abgerundet wird das Fest durch das zehnjährige Bestehen eines immer wichtiger werdenden humanitären Angebotes: die Palliativ-Pflege, die die Laumann-Stift ermöglicht hat.

  • Präventionsprojekt in der Kita

    Di., 07.05.2019

    „Es geht um die Kinder“

    Stellten das Präventionsprojekt vor (v. li.): Simone Blinzler (Sparkasse), Silvia Schemmelmann (Kita St. Lambertus), Christa Kortenbrede und Katrin Schwienhorst (beide Caritas Ahlen).

    „Nein“ und „Stopp“: Kinder sollen ganz klar ihre Grenzen aufzeigen können. Damit beschäftigt sich das Team der Walstedder Kita St. Lambertus in dem Projekt „Gemeinsam stark für Kinder“. Nun wurde es bei einem bunten Nachmittag interessierten Familien vorgestellt.

  • FH-Studierende, Caritas und BW Aasee gestalten Programm

    Mo., 06.05.2019

    Gesundheitstag in Aaseestadt und Pluggendorf

    Die Studentinnen des Projektseminars, ihr Dozent Marco Noelle (vordere Reihe 2.v.l.), Caroline Waßenberg (r.), Leiterin des Caritas-Projekts Quartiersentwicklung Aaseestadt/Pluggendorf, sowie Petra Gerke (2.v.r.) und Vera Knackstedt (3.v.r., stehend) vom Sportverein Blau-Weiß Aasee freuen sich auf den gemeinsam geplanten Gesundheitstag am 11. Mai.

    „Miteinander füreinander“ lautet das Motto eines Gesundheitstags, den Studierende eines Projektseminars am Fachbereich Gesundheit der Fachhochschule (FH) Münster, das Caritas-Projekt Quartiersentwicklung Aaseestadt/Pluggendorf und der Sportverein Blau-Weiß Aasee gemeinsam veranstalten. Das Programm rund um Gesundheit, Prävention und Pflege richtet sich an alle interessierten Bürger. Sowohl Jüngere als auch Ältere sind eingeladen, teilzunehmen und selbst aktiv zu werden. Der Aktionstag findet statt am Samstag (11. Mai) von 14 bis 18 Uhr im Vereinsheim von Blau-Weiß Aasee an der Bonhoefferstraße 54.