DER SPIEGEL



Alles zur Organisation "DER SPIEGEL"


  • Auf vier Seiten im neuen „Spiegel“

    So., 21.07.2019

    Mopsdame Wilma ist wieder da

    Ein deutsches Hundeleben kann ganz schön turbulent sein: Edda, von ihrem jetzigen Frauchen in Wilma umbenannt, hat in ihrem jungen Hundeleben schon einen Streifen mitgemacht.

    Mopsdame Wilma ist zurück in den Medien. Das Nachrichtenmagazin “Der Spiegel“ widmet der Affäre in der aktuellen Ausgabe vier Seiten. Ende vergangener Woche entschied das Amtsgericht Ahlen, den Fall an das Landgericht Münster abzugeben.

  • Gemeinde will Wirtschaftswege sanieren

    Mo., 17.06.2019

    300 000 Euro pro Kilometer

    Knapp vier Kilometer Wirtschaftswege will die Gemeinde dieses und nächstes Jahr erneuern.

    Die Gemeinde will dieses und nächstes Jahr fünf Wirtschaftswege sanieren lassen. Genaugenommen geht es um eine Gesamtstrecke von 3961 Meter. Die Kosten werden vom Ingenieurbüro Tovar & Partner (ibt), das auch das Wegekonzept erarbeitet hat, auf 1,157 Millionen Euro geschätzt, also knapp 300 000 Euro pro Kilometer.

  • Die Lüge in der Politik

    So., 14.04.2019

    Ära der „alternativen Fakten“

    Donald Trump begann seine Amtszeit im Januar 2017 schon mit „alternativen Fakten“ zur Zuschauermenge. dpa

    Populisten nehmen es mit der Wahrheit nicht so genau – US-Präsident Donald Trump pflegt das Phänomen der „alternativen Fakten“ geradezu. Wozu dient die Täuschung der Wähler, wo fängt die Propaganda an? Ein Blick auf Gedanken von Politikwissenschaftlern und Philosophen bietet ebenso interessante Einblicke wie die Unterscheidung, die der Bremer Politologe Torben Lütjen trifft.

  • Insolvente Fluggesellschaft

    So., 10.02.2019

    Neue Vorwürfe gegen Germania-Chef

    Insolvente Fluggesellschaft: Neue Vorwürfe gegen Germania-Chef

    Neue Vorwürfe gegen den Chef der insolventen Fluglinie „Germania“: Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ soll der Alleineigentümer der Fluglinie vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens Vermögenswerte auf Dritte übertragen, um sie so dem Zugriff von Gläubigern zu entziehen. 

  • Insolvente Fluggesellschaft

    So., 10.02.2019

    Neue Vorwürfe gegen Germania-Chef

    Insolvente Fluggesellschaft: Neue Vorwürfe gegen Germania-Chef

    10. Februar 2019

    Neue Vorwürfe gegen den Chef der insolventen Fluglinie „Germania“: Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins „Der Spiegel“ soll der Alleineigentümer der Fluglinie vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens Vermögenswerte auf Dritte übertragen, um sie so dem Zugriff von Gläubigern zu entziehen. 

  • Keine Bordelle mehr in Steinfurt

    Mo., 14.01.2019

    Freier müssen fahren

    Lang, lang ist es her, dass in Steinfurt offiziell dem Rotlicht-Gewerbe nachgegangen wurde. Die „B 54“ ist lange geschlossen und inzwischen in städtischem Besitz.

    „Ambassador“, „Daddy Cool“, „Club Herz Dame“ und natürlich die „B 54“. Es ist ja nicht so, als wenn Steinfurt schon immer ein weißer Fleck auf der Landkarte für das Rotlicht-Milieu gewesen wäre. Mittlerweile ist die weiße Schrift auf dem Dach von Steinfurts bekanntestem Nachtclub in Sellen verblasst, nachdem das Etablissement kurzzeitig Karriere als vermeintliche Hühnerfarm der „Bandidos“-Rocker gemacht hatte – die sich später als überdachte Cannabis-Plantage entpuppte.

  • Kunstrasenplatz an der Gräfin-Bertha-Straße

    Fr., 02.11.2018

    Wenig Laub aufs Grün

    Noch eine Bahn muss verlegt werden, dann ist der neue Kunstrasenplatz komplett.

    Eine noch. Eine Rolle Kunstrasen muss noch verlegt werden, dann ist das Spielfeld an der Gräfin-Bertha-Straße wieder komplett. „Das ganze Prozedere hat hervorragend geklappt“, freut sich Wolfgang Spille als zuständiger Fachdienstleiter Tiefbau. Er geht davon aus, dass Anfang der Woche das letzte Stück Kunstrasen verlegt werden kann. „Dann müssen die Arbeiten um das Spielfeld herum noch erledigt werden.“

  • Sexuelle Gewalt in der Kirche

    Di., 18.09.2018

    Bistum Münster legt neue Zahlen vor

    Blick auf den Paulus-Dom: Das Bistum Münster will parallel zur Bischofskonferenz am kommenden Dienstag aktuelle Zahlen der Studie zum Thema Missbrauch in der Katholischen Kirche vorstellen.

    Das Bistum Münster will am kommenden Dienstag, 25. September, auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz aktuelle Zahlen zum Thema „Sexuelle Gewalt“ im Bistum Münster vorlegen. Dies teilte Bistumssprecher Dr. Stephan Kronenburg am Dienstag mit. Zuvor wird die Deutsche Bischofskonferenz bei ihrer turnusmäßigen Herbstvollversammlung in Fulda die Ergebnisse ihrer in Auftrag gegebenen Studie präsentieren.

  • Nach Skandal-Bericht des "Spiegels"

    Sa., 01.09.2018

    Reiterliche Vereinigung räumt Alkoholprobleme im Nachwuchsbereich ein

    Nach Skandal-Bericht des "Spiegels": Reiterliche Vereinigung räumt Alkoholprobleme im Nachwuchsbereich ein

    Die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) hat Alkoholprobleme im Nachwuchsbereich eingeräumt. „Wir haben eine Gruppe von jungen Aktiven, die definitiv hier ein Problem hat“, sagte Generalsekretär Soenke Lauterbach am Samstag bei einem Pressegespräch in Warendorf.

  • Fußball: Rafael Buschmann über Transfers, die sich bei der WM anbahnen werden

    Sa., 09.06.2018

    „In erster Linie bezahlen das die Fans“

    Üble Machenschaften im nationalen und internationalen Fußball gehören zu den Spezialitäten von „Spiegel“-Reporter Rafael Buschmann.

    Rafael Buschmann ist einer der bedeutendsten Kritiker des Profifußballs geworden. Der 36 Jahre alte Münsteraner, der für das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ arbeitet, hat mit dem Enthüllungsbuch „Football Leaks: Die schmutzigen Geschäfte im Profifußball“ nicht nur die Bestseller-Listen gestürmt, sondern intime Details aus der Geldwelt des Fußballs offengelegt. Buschmann ist ein profunder Kenner der weltweiten Transferszene, sein Blick auf das Geschäftsgebaren seziert die Szene mit chirurgischer Präzision. Vor der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland, die am 14. Juni beginnt, sprach der passionierte Handballspieler mit unserem Redaktionsmitglied Alexander Heflik.