DFB



Alles zur Organisation "DFB"


  • Fußball

    Fr., 13.12.2019

    Geldstrafe: Bielefelder Fans zünden 41 Pyro-Gegenstände

    Bielefeld (dpa/lnw) - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Arminia Bielefeld zu einer Geldstrafe in Höhe von 18 450 Euro verurteilt. Anhänger des derzeitigen Tabellenführers der 2. Fußball-Bundesliga hatten während der Auswärtspartie beim VfL Osnabrück am 7. Oktober, die Bielefeld mit 1:0 gewann, laut DFB insgesamt 41 pyrotechnische Gegenstände abgebrannt. Die ursprüngliche Geldstrafe von 24 600 Euro für die Bielefelder hat der DFB aber gemäß der bestehenden Richtlinie um 25 Prozent reduziert, da der Club einen der Täter identifizieren konnte.

  • Bei Gastspiel in Kiel

    Do., 12.12.2019

    52 Bengalos: Hohe Geldstrafe für Hannover 96

    Ein teurer Spaß: 96-Anhänger zündelten fleißig beim Gastspiel in Kiel.

    Frankfurt/Main (dpa) - Fußball-Zweitligist Hannover 96 muss für die Verfehlungen seiner Anhänger kräftig zahlen. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verurteilte die Niedersachsen am Donnerstag zu einer Geldstrafe von 33.200 Euro. 

  • Ausstellung im Telgter Rathaus

    Do., 12.12.2019

    Flucht, Migration und Fußball

    Ex-Fußballnationalspieler Cacau (kl. Bild) wird bei der Ausstellungseröffnung von seinen Erfahrungen berichten.

    Die SG Telgte präsentiert in Kooperation mit der Faninitiative des 1. FC Köln die Ausstellung „Flucht, Migration und Fußball“.

  • Futsal: Studentinnen-Nationalmannschaft

    Do., 12.12.2019

    Hartnäckigkeit zahlt sich aus – DFB-Premiere in Münster

    Kira Lücke vom UFC gehört dazu, wenn die deutsche Studentinnen-Nationalmannschaft in Münster ihre Premiere feiert.

    Das allererste Länderspiel einer deutschen Studentinnen-Nationalmannschaft findet in Münster statt. Passenderweise stellt der UFC als einer der führenden Clubs bundesweit die Trainer und auch einen Großteil der Mannschaft.

  • Fußball: Schiedsrichtervereinigung

    Do., 12.12.2019

    Cyprian Störmann ist ein guter Anwerber

    Cyprian Störmann von Matellia Metelen

    Drei Schiedsrichter wurden während des Lehrabends als besondere ausgezeichnet und dem WFV gemeldet. Unter ihnen auch Cyprian Störmann aus Metelen.

  • Eintracht-Keeper

    Do., 12.12.2019

    Trapp: Comeback für Anfang der Rückrunde angepeilt

    Kevin Trapp fällt wegen einer Schulterverletzung seit über zwei Monaten aus.

    Frankfurt/Main (dpa) - Eintracht Frankfurts Torhüter Kevin Trapp will im neuen Fußball-Jahr möglichst schnell seine Rückkehr feiern.

  • Verzicht auf Kandidatur

    Do., 12.12.2019

    «Aus Respekt»: DFB-Vize Koch verzichtet auf FIFA-Amt

    Rainer Koch verzichtet auf eine Kandidatur für den Rat des Fußball-Weltverbandes FIFA.

    Ursprünglich wollte Rainer Koch für den Rat des Fußball-Weltverbandes FIFA kandidieren - jetzt hat er es sich anders überlegt. Grund dafür ist die «deutsch-französische Freundschaft».

  • Ende Mai in Basel

    Mo., 09.12.2019

    Nationalelf testet in EM-Vorbereitung auch gegen die Schweiz

    Die deutsche Nationalmannschaft trifft in Basel auf die Schweiz.

    Berlin (dpa) - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet in Vorbereitung auf die Europameisterschaft im kommenden Jahr auch ein Länderspiel gegen die Schweiz.

  • Torwarttrainer

    Mo., 09.12.2019

    «Bild»: Klinsmann will Köpke bei Hertha bis Saisonende

    Jürgen Klinsmann (r) möchte Torwarttrainer Andreas Köpke länger bei Hertha BSC haben.

    Berlin (dpa) – Jürgen Klinsmann rechnet nicht mit einem dauerhaften Verbleib von Bundestorwarttrainer Andreas Köpke bis zum Saisonende beim Fußball-Bundesligisten Hertha BSC.

  • Vertag bis 2023

    Mo., 09.12.2019

    U21-Coach Kuntz verlängert beim DFB - «Tolles Zeichen»

    Hat seinen Vertrag als U21-Bundestrainer bis 2023 verlängert: Stefan Kuntz.

    Die deutsche U21 führte er zweimal bis ins EM-Finale, zahlreiche Spieler schafften unter ihm den Sprung ins Nationalteam. Nun hat Stefan Kuntz seinen Vertrag als U21-Nationalcoach verlängert. Dabei war der 57-Jährige zuletzt auch für höhere Aufgaben gehandelt worden.