DGB Rechtsschutz



Alles zur Organisation "DGB Rechtsschutz"


  • Urteil

    Fr., 18.09.2020

    Urlaubsabgeltung enthält auch Zuschläge und Sachbezüge

    Bei der Urlaubsabgeltung müssen auch Zuschläge und Sachbezüge berücksichtigt werden - das zeigt ein neues Urteil.

    Verlässt ein Arbeitnehmer seinen Job und es steht noch Urlaub aus, wird dieser mit Geld abgegolten. Reicht es, wenn der Arbeitgeber bei der Berechnung nur den Basislohn heranzieht?

  • Nicht nach Lust und Laune

    Mo., 14.09.2020

    Wann eine Versetzung zulässig ist - und wann nicht

    Schließt der Arbeitgeber einen Standort, kann er für betroffene Beschäftigte in der Regel eine Versetzung an den neuen Firmensitz anordnen. Versetzungen sind aber immer Einzelfallentscheidungen.

    Einer Versetzung müssen Beschäftigte nicht immer Folge leisten - auch wenn dies arbeitsvertraglich vereinbart ist. Oft kommt es auf die Umstände des Einzelfalls an. Was Beschäftigte wissen sollten.

  • Gerichtsurteil

    Mi., 02.09.2020

    Pflege kranker Mutter führt nicht zu Bafög-Verlängerung

    Die Pflege erkrankter Eltern ist grundsätzlich kein Grund für eine Verlängerung der Ausbildungsförderung, so ein Gericht.

    Liegt ein schwerwiegender Grund vor, können Studierende auch über die Regelstudienzeit hinaus Bafög bekommen. Die Pflege kranker Eltern zählt allerdings nicht grundsätzlich dazu, so ein Gericht.

  • Wie heiß ist zu heiß?

    Di., 11.08.2020

    Hitzefrei für Arbeitnehmer gibt es nicht

    Zu heiß? Nur weil man die Temperatur am Arbeitsplatz unangenehm findet, darf man nicht einfach nach Hause gehen.

    Bei hohen Temperaturen wird es an einigen Arbeitsplätzen schwer, konzentriert bei der Sache zu sein. Dürfen Arbeitnehmer dann nach Hause gehen?

  • Urteil

    Fr., 10.07.2020

    Arbeitnehmer muss Extras für Leasingauto selbst bezahlen

    Wer selbst für die Sonderausstattung des Firmenwagens bezahlt, bekommt das Geld dafür nach Ende des Arbeitsverhältnisses nicht zurück.

    Wer einen Firmenwagen least, muss bei individuellen Vereinbarungen zur Ausstattung vorsichtig sein. Nicht für alle Kosten muss der Arbeitgeber aufkommen, zeigt ein Urteil.

  • Urteil

    Mo., 29.06.2020

    Jobcenter muss unter Umständen für Berufskleidung zahlen

    Für manche Berufe ist spezielle Berufskleidung vorgeschrieben - wie etwa Kochmütze und Kochjacke.

    Bei der Anschaffung von Berufskleidung kann es Unterstützung vom Jobcenter geben. Bei Schülern etwa sind die Kosten dafür nicht durch die Schulbedarfspauschale gedeckt.

  • Lernen für den Job

    Mo., 18.05.2020

    Arbeitnehmer oder Arbeitgeber: Wer zahlt die Weiterbildung?

    Training «on the job»: Wenn Seminare für mehrere Mitarbeiter stattfinden, sind die Kosten für den Arbeitgeber meist nicht allzu hoch.

    Bildung ist ein kostbares Gut. Wer sich als Arbeitnehmer weiterqualifizieren möchte, muss sich auch mit den Kosten dafür auseinandersetzen. In welchen Fällen trägt sie der Arbeitgeber?

  • Kinderbetreuung daheim

    Fr., 17.04.2020

    So bekommen Eltern eine Entschädigung für Verdienstausfall

    Wer wegen der Kinderbetreuung aktuell Verdienstausfälle hat, kann unter Umständen eine Entschädigung dafür bekommen.

    Wer derzeit wegen der Kinderbetreuung nur reduziert oder gar nicht arbeiten kann, bekommt unter Umständen kein Gehalt. Betroffene Eltern haben Anspruch auf Entschädigung. Es gibt aber Einschränkungen.

  • Was Betroffene wissen müssen

    Di., 31.03.2020

    Kurzarbeit-Regeln für Arbeitnehmer in Corona-Zeiten

    Im Rahmen der Coronakrise melden viele Betriebe Kurzarbeit an.

    Die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise haben einen Ansturm auf das Kurzarbeitergeld ausgelöst. Was müssen Arbeitnehmer dazu wissen?

  • Coronavirus

    Mo., 02.03.2020

    Covid-19: Welche Regeln gelten im Betrieb?

    Die Verbreitung des neuartigen Coronavirus hat Auswirkungen auf Betriebe: Bleibt ein Unternehmen geschlossen, bekommen Beschäftigte aber weiter ihr Gehalt.

    Die Verbreitung des neuartigen Coronavirus betrifft auch die Arbeitswelt. Unternehmen ordnen Homeoffice an, Infizierte und Kontaktpersonen sind in Quarantäne. Was gilt arbeitsrechtlich?