DLRG



Alles zur Organisation "DLRG"


  • Schwimmunterricht als Herausforderung

    Mi., 11.11.2020

    Für alle Situationen gewappnet

    Reinhild Lückener engagiert sich für den Schwimmunterricht und hat sich extra fortgebildet.

    In einem Interview berichtet Lehrerin Reinhild Lückener nicht nur darüber, weshalb sie sich so sehr für den Schwimmunterricht einsetzt.

  • Malepartus-Wirt überzeugt Gäste von Hilfsaktion

    Fr., 30.10.2020

    4950 Euro für Vereine und Einrichtungen

    Thomas Gaimann

    Dass die Corona-Pandemie nicht nur Negatives mit sich bringt, sondern für Kindergärten und andere Einrichtungen Positives, dafür hat Malepartus-Wirt Thomas Gaimann gesorgt.

  • Schwimmreifenmann

    Mi., 21.10.2020

    DLRG holt Paul von der Ems

    Die DLRG holte Paul von der Ems.

    Die DLRG hat Paul, den Schwimmreifenmann, von der Ems geholt.

  • Neue Grundschule: Gemeinderat gibt grünes Licht für weiteres Vorgehen

    Mi., 30.09.2020

    Räume für Musikschule und DLRG

    Dieser Bereich der ehemaligen Ludgeri-Hauptschule wird abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Die DLRG erhält im Keller des Gebäudes zwei Räume.

    Weitere wichtige Entscheidungen im Zuge der neuen Grundschule wurden in der jüngsten Ratssitzung beschlossen: So erhält die Musikschule fünf neue Räume in der Bordaleschule. Dafür wird die Terrasse im hinteren Bereich der Schule bebaut. Außerdem darf sich die DLRG über zwei Räume im Keller der neuen Schülerhäuser freuen. Läuft alles nach Plan, sollen die Bauarbeiten Anfang 2022 starten.

  • Notfälle

    Mi., 30.09.2020

    Feuerwehr rettet Mann aus dem Rhein

    Ein Fahrzeug der Feuerwehr mit eingeschaltetem Blaulicht.

    Bonn (dpa/lnw) - Die Besatzung eines Rettungsbootes hat einen Mann bei Bonn aus dem Rhein gerettet. Auf Höhe der Mondorfer Fähre zogen sie ihn am Mittwoch in Alltagskleidung aus dem Wasser. Er wollte nach eigener Aussage den Rhein durchschwimmen, wie die Feuerwehr berichtete. Der Mann kam mit einer leichten Unterkühlung in ein Krankenhaus. Feuerwehr und Rettungskräfte des DLRG waren im Einsatz.

  • Umfrage der DLRG unter mehr als 100 Schwimmbadbesuchern

    Di., 22.09.2020

    Mehrheit für „geordnete Bahnen“

    Umfrage der DLRG unter mehr als 100 Schwimmbadbesuchern: Mehrheit für „geordnete Bahnen“

    Der DLRG hat Gäste des Waldschwimmbads gefragt, was ihnen in dieser besonderen Badesaison gefallen und missfallen hat. Es kam einiges an Lob, Kritik und Verbesserungsvorschläge zusammen.

  • DLRG zieht Bilanz und ehrt das Schwimmmeisterteam für sein Engagement

    Fr., 18.09.2020

    Eine Saison voller Herausforderungen

    Ehrennadeln der DLRG bekamen (vorne, v.l.) Reinhold Jäger, Stefanie Scheffler und Andreas Hermersdorfer vom DLRG-Vorsitzenden Franz-Josef Kretzer (hinten, l.) im Beisein vom Geschäftsführer der Bädergesellschaft, Marc-André Spliethoff, und Bürgermeister Wolfgang Pieper verliehen.

    Beim Saisonabschluss der Wachgänger der DLRG blickten die Beteiligten nicht nur auf eine alles andere als normale Schwimmbadsaison zurück, sondern ehrten auch das Schwimmbadteam für sein Engagement.

  • Schwimmen

    Fr., 18.09.2020

    Neuer Chef für die SGS: Markus Erth folgt auf Jens Okunneck

    Der neue Mann auf dem Trainerstuhl bei der SGS und sein Vorgänger: Markus Erth (l.) übernimmt das Amt von Jens Okunneck und trainiert nun Münsters Schwimmer

    Jens Okunneck, der bisherige Cheftrainer der Startgemeinschaft Schwimmen, gibt seiner beruflichen Zukunft den Vorzug. Für ihn übernimmt ab sofort Markus Erth, der zuletzt in Australien als Coach tätig war. Und auch Okunneck bleibt der SGS weiter erhalten.

  • Massentest in Neuenkirchen

    Fr., 18.09.2020

    Corona-Abstrich am Drive-In

    Antreten zum Abstrich nehmen: Am Arnold-Janssen-Gymnasium in Neuenkirchen wurden 700 Schüler und Lehrer getestet.

    Viel Verkehr gibt es auf dem Parkplatz des Arnold-Janssen-Gymnasiums in Neuenkirchen häufiger – aber diesmal war alles anders: Am Donnerstag kamen rund 700 Schüler und Lehrer, um sich im Rahmen eines Massentests auf das Coronavirus untersuchen zu lassen.

  • Freizeit

    Do., 17.09.2020

    In NRW 2020 schon 41 Badetote: Zumeist in Flüssen und Seen

    Achim Haag, Präsident der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG).

    Bad Nenndorf (dpa/lnw) - In Nordrhein-Westfalen sind in den ersten acht Monaten des Jahres 41 Menschen ertrunken. Dies seien 13 weniger als im Vorjahreszeitraum, teilte die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) am Donnerstag im niedersächsischen Bad Nenndorf mit. In ganz Deutschland ertranken mindestens 329 Menschen - 20 weniger als bis zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Die meisten tödlichen Badeunfälle gab es mit 68 Opfern in Bayern.