Deloitte



Alles zur Organisation "Deloitte"


  • Trend für zukünftiges Arbeiten

    Mi., 18.11.2020

    Umfrage: Unternehmen planen langfristig mit Homeoffice

    Eine junge Frau arbeitet im Homeoffice in einem Wintergarten. Der von der Corona-Krise ausgelöste Trend zum Homeoffice wird die Wirtschaft in Deutschland langfristig verändern.

    Die Coronakrise hat Auswirkungen auf fast jeden Lebensbereich. In der Arbeitswelt dürften die langfristigen Veränderungen besonders spürbar sein, wie eine Untersuchung nahelegt.

  • Deloitte

    Mo., 16.11.2020

    Studie: Elektro-Auto-Ziel der Bundesregierung unrealistisch

    Ein Parkplatz mit einer Ladesäule für Elektroautos in der Region Hannover ist grün markiert.

    Für die Mobilitätswende erklärt die Bundesregierung hoch gesteckte Ziele. Ob die realistisch sind, daran zweifeln Marktbeobachter. Und sehen noch viel Handlungsbedarf.

  • DOSB

    Di., 13.10.2020

    Studie: 67 Prozent der Spitzenverbände fürchten um Existenz

    Alfons Hörmann sorgt sich um den deutschen Sport.

    Die neue Studie des Deutschen Olympischen Sportbundes zu den Corona-Schäden des deutschen Sports ist ein weiteres Warnsignal. Der Mehrheit der Spitzenverbände steht demnach ein großer Kampf um die Existenz bevor.

  • Zurück in der Premier League

    Mi., 05.08.2020

    FC Fulham steigt auf: Tränen, Jubel und viel Geld

    Spieler vom FC Fulham jubeln nach dem Spiel.

    London (dpa) - Fulham-Trainer Scott Parker hatte nach dem geglückten Wiederaufstieg Tränen in den Augen.

  • Champions League

    Mi., 29.07.2020

    Mehr Geld, mehr Langeweile: Kluft im Spitzenfußball größer

    Holte sich zum achten Mal nacheinander die Meisterschaft in der Bundesliga: FC Bayern München.

    Die enormen Geldströme in der Königsklasse drohen den Wettbewerb in den europäischen Ligen zu zerstören. Die Dominanz der Topclubs wird immer größer, weil ein kleiner Zirkel in der Champions League immer mehr Geld verdient.

  • Folgen der Pandemie

    Do., 11.06.2020

    Corona-Krise beschert Premier League Milliarden-Verluste

    Die Clubs der Premier League werden durch die Corona-Pandemie finanziell hart getroffen.

    London (dpa) - Den Fußballclubs der englischen Premier League droht aufgrund der Coronavirus-Pandemie in der laufenden Saison ein deutlicher Einbruch der Einnahmen.

  • Coronavirus-Krise

    Do., 28.05.2020

    75 Prozent der Verbände laut DOSB gefährdet

    DOSB-Präsident Alfons Hörmann: Vereine brauchen Unterstützung.

    Dem organisierten Sport droht als Folge der Corona-Krise ein Milliarden-Schaden. Dies geht aus einer vom DOSB in Auftrag gegebenen Studie hervor. Es brennt an allen Ecken: Topligen im Basketball, Handball oder Eishockey hoffen auf Nothilfe vom Bund.

  • Coronavirus-Krise

    Do., 07.05.2020

    DOSB-Präsident: «Sport benötigt an allen Stellen Geld»

    Alfons Hörmann ist der Präsident des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB).

    Zahlreiche Sportvereine im Breitensport und in den Topligen außerhalb des Fußballs sind in der Corona-Krise in Finanznot. Die Länder haben Rettungsschirme aufgespannt und leisten Soforthilfe. Ob dies reicht? Im Handball und Basketball stehen laut DOSB Clubs dicht «am Abgrund».

  • Folgen des Coronavirus

    Do., 26.03.2020

    Die Bundesliga als zerbrechliches Hochglanzprodukt

    Durch die Coronavirus-Krise bleiben auch die Zuschauer-Einnahmen aus.

    Was macht ein Unternehmen, wenn plötzlich die Geschäftsgrundlage fehlt? Vor genau diesem Problem stehen die Fußballclubs derzeit. Einige finanzielle Stellschrauben haben die Clubs bereits ausgemacht. Letztendlich hängt alles an einer Frage.

  • Brennstoffzelle wieder gefragt

    Sa., 29.02.2020

    Umfrage: Automanager setzen auch auf Wasserstoff

    Ein Hyundai Nexo Carsharing Auto mit Hydrogen Brennstoffzellen-Antrieb.

    Die deutschen Autobauer müssen jetzt rasch Elektroautos verkaufen, wenn sie die Klimavorgaben der EU erfüllen und Strafzahlungen vermeiden wollen. Aber für die Zukunft ist die Batterie nicht die einzige Option.