Deutsche Bischofskonferenz



Alles zur Organisation "Deutsche Bischofskonferenz"


  • Kirche

    Fr., 26.02.2021

    Zeitung: Bischöfe haben überhaupt nicht über Woelki geredet

    Ein Kreuz ist auf einer Kirchturmspitze zu sehen.

    Köln (dpa) - Die Deutsche Bischofskonferenz hat nach Informationen des «Kölner Stadt-Anzeigers» bei ihrer dreitägigen Frühjahrsvollversammlung überhaupt nicht über die Krise im Erzbistum Köln geredet. Wie die Zeitung am Freitag unter Berufung auf Teilnehmer meldete, wurde das Agieren des Kölner Kardinals Rainer Maria Woelki mit keinem Wort angesprochen.

  • Bischofskonferenz

    Do., 25.02.2021

    Aufklärungswille ist eine Schlüsselaufgabe

    Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Limburgs Bischof Dr. Georg Bätzing, bei der Schluss-Pressekonferenz in Bonn

    Die Deutsche Bischofskonferenz schließt am Donnerstag ihre Frühjahrsvollversammlung ab. Erstmals in ihrer Geschichte hat sie das dreitägige Treffen als Online-Konferenz abgehalten.

  • Kirche

    Do., 25.02.2021

    Katholische Kirche im Bann des Woelki-«Desasters»

    Kardinal Georg Bätzing, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz.

    Die Frühjahrsvollversammlung der deutschen Bischöfe hat es einmal mehr gezeigt: Die Krise um den Kölner Kardinal Woelki beherrscht derzeit alles. Daneben geraten aber auch andere Bischöfe in den Fokus.

  • Kirche

    Do., 25.02.2021

    Bätzing beklagt öffentliche Wahrnehmung der Kirche

    Kardinal Georg Bätzing, der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, nimmt an einer Videokonferenz der digitalen Frühjahrs-Vollversammlung der Deutschen Bischofskonferenz teil.

    Bonn (dpa) - Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, hat eine in seinen Augen unausgewogene Darstellung der katholischen Kirche in Deutschland beklagt. «In der öffentlichen Wahrnehmung ist es so, als ob die Kirche sich überhaupt nicht bewege», sagte der Limburger Bischof am Donnerstag zum Abschluss der Frühjahrsvollversammlung der Bischöfe. Das sei aber nicht der Fall, die Kirche stelle sich dem Thema des sexuellen Missbrauchs von Kindern seit Jahren.

  • Kirche

    Do., 25.02.2021

    Kriminologe Pfeiffer: Kritik an Kardinal Woelki «verlogen»

    Der Kriminologe Christian Pfeiffer.

    Bonn/Köln (dpa) - Der Kriminologe Christian Pfeiffer hat die Kritik am Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki als «verlogen» bezeichnet. Er denke dabei besonders an den ehemaligen Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Reinhard Marx, sagte Pfeiffer der Deutschen Presse-Agentur. Der Münchner Kardinal hatte es als «verheerend» bezeichnet, dass Woelki ein Gutachten zum Umgang von katholischen Geistlichen mit Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs von Kindern und Jugendlichen unter Verschluss hält.

  • Deutsche Bischofskonferenz

    Mi., 24.02.2021

    Kirchen-Missbrauchsopfer fordern Eingreifen des Bundestags

    «Die Kirche hat gezeigt, dass sie es allein nicht kann», sagt der Geschäftsführer des «Eckigen Tischs», Matthias Katsch.

    Die Deutsche Bischofskonferenz berät derzeit über das Thema Missbrauch - doch die Betroffenen haben den Glauben an eine umfassende Aufklärung verloren.

  • Kirche

    Mi., 24.02.2021

    Missbrauchsopfer der Kirche fordern Eingriff des Bundestags

    Matthias Katsch, Geschäftsführer der Betroffeneninitiative «Eckiger Tisch», steht auf der Domplatte vor der Düsseldorfer Karnevalsfigur «Eichelbischof».

    Die Deutsche Bischofskonferenz berät derzeit über das Thema Missbrauch - doch die Betroffenen haben den Glauben an eine umfassende Aufklärung verloren. Sie wollen, dass der Bundestag die Sache in die Hand nimmt.

  • Kirche

    Mi., 24.02.2021

    Bischof Bätzing bittet um Geduld bis zu neuem Gutachten

    Georg Bätzing spricht auf einer Pressekonferenz.

    Berlin (dpa) - Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, hat bei der Aufarbeitung der Affäre um sexuellen Missbrauch im Erzbistum Köln um Geduld bis Mitte März gebeten. Der Limburger Bischof verwies am Dienstagabend in den ARD-«Tagesthemen» auf die geplante Veröffentlichung eines neuen Gutachtens in etwas mehr als drei Wochen. «Jetzt bleibt uns nichts anderes als zu warten, bis der 18. März kommt», sagte Bätzing. «Dann können wir uns alle ein Bild machen von der Situation.»

  • Katholische Kirche

    Di., 23.02.2021

    Bischofskonferenz machtlos im Fall Woelki

    Der Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki hat ein Gutachten zum Umgang von Bistumsverantwortlichen mit Vorwürfen des sexuellen Missbrauchs von Kindern gegen Priester in Auftrag gegeben, hält es aber unter Verschluss.

    Die Krise um den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki belastet die ganze katholische Kirche in Deutschland. Dennoch hat Woelki von der Vollversammlung der Bischofskonferenz nichts zu befürchten.

  • Kirche

    Di., 23.02.2021

    «Keine Hoheit» - Bischofskonferenz machtlos im Fall Woelki

    Ein Bischof hält ein Kreuz in den Händen.

    Die Krise um den Kölner Kardinal Rainer Maria Woelki belastet derzeit die ganze katholische Kirche in Deutschland. Dennoch hat Woelki von der am Dienstag begonnenen Vollversammlung der Bischofskonferenz nichts zu befürchten.