Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin



Alles zur Organisation "Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin"


  • Laien-Reanimation

    Mi., 03.05.2017

    Herzstillstand: Nur selten gibt es sofort Hilfe

    Laien sollten sofort reagieren, wenn ein Mensch einen Herzstillstand erleidet. Erste-Hilfe-Kurse helfen, sie darauf vorzubereiten.

    Nach einer Herzattacke zählt jede Minute. Nur zehn Prozent der Betroffenen überleben. Das liegt auch daran, dass sich hierzulande zu wenige Menschen mit Wiederbelebung auskennen - im Unterschied zu skandinavischen Ländern.

  • Münster

    Di., 23.07.2013

    Puppen werden wiederbelebt

    Münster : Puppen werden wiederbelebt

    Skurriler Weltrekordversuch in Münster: 10 000 Schüler sollen am 17. September 2013 auf dem Schlossplatz ebenso viele Reanimationspuppen wiederbeleben. Die Aktion wird im Rahmen der bundesweiten „Woche der Wiederbelebung“ veranstaltet, deren Schirmherr Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr ist. Per Videoleinwand und mit Hilfe mehrerer Hundert Tutoren werden die Schüler angeleitet, an einer der 10 000 Puppen eine Herzdruckmassage wie bei einem plötzlichen Herzstillstand durchzuführen. Der aktuelle Guinness-Weltrekord liegt bei 7909 Personen. Der Berufsverband Deutscher Anästhesisten (BDA) und die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) möchten mit der Aktionswoche das Bewusstsein in der Bevölkerung für Erste Hilfe schärfen. Nur in 17 Prozent der Fälle werden lebensrettende Maßnahmen ergriffen, schreibt die Gesellschaft.

  • Schlaglichter

    Sa., 20.04.2013

    Deutschland ist Schlusslicht bei Reanimation durch Laien

    Nürnberg (dpa) - In Deutschland fühlen sich viele Menschen mit Erster Hilfe bei einem Herzanfall überfordert. Nur in 18 Prozent trauen sich Laien Wiederbelebungsmaßnahmen zu. Das beklagt die Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI). «Damit ist Deutschland Schlusslicht unter den EU-Ländern», betonte DGAI-Generalsekretär Hugo Van Aken der dpa. In skandinavischen Ländern liegt die Quote demnach bei 70 Prozent. Viele Menschen fühlen sich wohl im Ernstfall überfordert, «weil sie fälschlicherweise an die stabile Seitenlage oder an eine Mund-zu-Mund-Beatmung denken».

  • Gesundheit

    Di., 16.10.2012

    Merkworte für Ersthelfer: Prüfen, Rufen, Drücken

    Gesundheit : Merkworte für Ersthelfer: Prüfen, Rufen, Drücken

    Nürnberg (dpa/tmn) - Nur in 15 Prozent der Fälle fangen Laien mit Wiederbelebungsmaßnahmen an, bevor die Rettungskräfte eintreffen. Dabei kann schnelles Handeln Leben retten. Mit drei Merkwörtern sind Ersthelfer für den Notfall gerüstet.

  • Deutsche Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin nimmt außergewöhnliche Ehrung vor

    Di., 08.05.2012

    Franz-Kuhn-Medaille für Dr. Kösters

    Dr. Rudolf Kösters aus Greven ist mit der „Franz-Kuhn-Medaille 2012“ der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI) ausgezeichnet worden. Kösters, Ehrenpräsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft und langjähriger Vorstandsvorsitzender der St. Franziskus-Stiftung Münster, erhielt die außergewöhnliche Ehrung Anfang Mai beim „Deutschen Anästhesiecongress“ in Leipzig.