Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde



Alles zur Organisation "Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde"


  • Heimische Amphibienart

    Mo., 03.12.2018

    Farbenprächtiger Bergmolch ist «Lurch des Jahres 2019»

    Besonderes Merkmal des Bergmolchs ist sein orangerote Bauch.

    Er wohnt im waldreichen Mittelgebirgen und fasziniert Naturfreunde durch seine prägnante Farbgebung. Auch in Deutschland ist der Bergmolch oft anzutreffen. Er erhält nun eine besondere Auszeichnung.

  • Tümpel-Tierchen

    So., 02.12.2018

    Farbenprächtiger Bergmolch ist «Lurch des Jahres 2019»

    Der Bergmolchist ein typischer Bewohner waldreicher Mittelgebirge, besiedelt aber auch tiefere Lagen Mitteleuropas.

    Auf Feuersalamander und Grasfrosch folgt der Bergmolch. Das als Männchen extrem farbenfrohe Tümpel-Tierchen ist «Lurch des Jahres 2019».

  • Tiere

    So., 02.12.2018

    Farbenprächtiger Bergmolch ist «Lurch des Jahres 2019»

    Mannheim (dpa) - Orangeroter Bauch, fast tropische Farbenpracht: Mit dem Bergmolch ist eine der schönsten einheimischen Amphibienarten zum «Lurch des Jahres 2019» ernannt worden. Das gab die Deutsche Gesellschaft für Herpetologie und Terrarienkunde in Mannheim bekannt. Durch seine plakative Färbung eigne sich der Bergmolch ideal, um stellvertretend auf Amphibienrückgänge aufmerksam zu machen, hieß es. Viele Kinder machten mit ihm im Schul- oder Gartenteich ihre ersten Amphibienerfahrungen.

  • Rana temporaria

    Fr., 24.11.2017

    Grasfrosch ist «Lurch des Jahres»

    Rana temporaria: Grasfrosch ist «Lurch des Jahres»

    Mannheim (dpa) - Er ist nur etwa neun Zentimeter groß, trotz seines Namens nicht grün und wurde von Experten nun zum «Lurch des Jahres 2018» ernannt: der Grasfrosch.

  • Mehr Schutz gefordert

    Fr., 24.11.2017

    Grasfrosch ist «Lurch des Jahres»

    Der Grasfrosch lebt in Wiesen und Wäldern.

    Er ist nur etwa neun Zentimeter groß, trotz seines Namens nicht grün und wurde von Experten nun zum «Lurch des Jahres 2018» ernannt: der Grasfrosch.

  • Echse ohne Beine

    Mi., 23.11.2016

    Blindschleiche ist «Reptil des Jahres 2017»

    Die Blindschleiche ist zum «Reptil des Jahres 2017» gekürt worden.

    Als Reptil des Jahres 2017 wird eine beinlose Echse mit gespaltener Zunge in den Fokus gerückt: die Blindschleiche. Das Tier, das oft mit einer Schlange verwechselt wird, ist auch in Deutschland weit verbreitet.

  • Beinlose Echse

    Di., 22.11.2016

    Blindschleiche ist «Reptil des Jahres 2017»

    Die Blindschleiche ist zum «Reptil des Jahres 2017» gekürt worden.

    Als Reptil des Jahres 2017 wird eine beinlose Echse mit gespaltener Zunge in den Fokus gerückt: die Blindschleiche.

  • Tiere

    Mi., 11.11.2015

    Feuersalamander ist «Lurch des Jahres 2016»

    Dem Feuersalamander (lat. Salamandra salamandra) wird eine besondere Ehre zu Teil: Er ist der «Lurch des Jahres 2016».

    Leuchtend-gelb gefleckt: Der Feuersalamander ist wegen seines Musters auf der Haut unverkennbar. Jetzt wird dem kleinen Salamander eine besondere Ehre zu Teil: Er ist der «Lurch des Jahres 2016».

  • Tiere

    Do., 20.11.2014

    Europäische Sumpfschildkröte ist «Reptil des Jahres 2015»

    Die Europäische Sumpfschildkröte ist «Reptil des Jahres 2015». Foto: Robert Schlesinger/Archiv

    Mannheim (dpa) - Die Europäische Sumpfschildkröte ist zum «Reptil des Jahres 2015» gekürt worden. Das Tier ist streng geschützt und gilt in fast allen deutschen Bundesländern als ausgestorben.

  • Lienen

    Fr., 15.02.2008

    Ein Reich für den kleinen König