Deutsche Kinderhilfe



Alles zur Organisation "Deutsche Kinderhilfe"


  • Zwei Kundgebungen am Samstag geplant

    Do., 18.06.2020

    Demos gegen den Missbrauch

    Zwei Kundgebungen am Samstag geplant: Demos gegen den Missbrauch

    Am kommenden Samstag (20. Juni) sind in Münster gleich zwei Protestveranstaltungen geplant. Anlass sind die Fälle von Kindesmissbrauch, die vor Kurzem öffentlich wurden. Geplant sind Kundgebungen und ein Demonstrationszug.

  • Prozesse

    Mi., 08.01.2020

    Debatte um Geldstrafe nach Hungertod eines Kleinkindes

    Arnsberg (dpa/lnw) - Die Geldstrafe für eine Jugendamtsmitarbeiterin nach dem Hungertod eines Zweijährigen hat eine Debatte um das Strafmaß und Grundprobleme der Jugendamtsarbeit ausgelöst. Nach dem Tod des Jungen im Sauerland hatte das Landgericht Arnsberg am Dienstag eine deutlich mildere Strafe verhängt als die erste Instanz. Die heute 31-jährige Mitarbeiterin des zuständigen Jugendamts soll wegen fahrlässiger Tötung durch Unterlassen 50 Tagessätze à 70 Euro zahlen. Das Amtsgericht Medebach hatte sie zunächst zu einer Freiheitsstrafe von sechs Monaten auf Bewährung verurteilt, weil sie den Tod des Jungen hätte «verhindern müssen und verhindern können». Die Mutter des Kleinkindes hatte drei Jahre und sechs Monate Gefängnis erhalten.

  • Kriminalität

    Fr., 01.11.2019

    Missbrauchsfall in Bergisch Gladbach: Ermittlungen aufwendig

    Ulrich Bremer, zuständiger Staatsanwalt, spricht während einer Pressekonferenz.

    Ihre eigenen Kinder sollen mehrere Männer sexuell missbraucht und sich gegenseitig entsprechende Bilder geschickt haben. Während die Ermittler Daten auswerten, wird der Ruf nach höheren Strafen laut.

  • Kriminalität

    Fr., 01.11.2019

    Deutsche Kinderhilfe fordert höhere Strafen für Kindesmissbrauch

    Bergisch Gladbach (dpa) - Mehrere Männer sollen ihre eigenen Kinder missbraucht und sich gegenseitig Aufnahmen der Taten geschickt haben: Nach dem Bekanntwerden dieser Tatvorwürfe in Nordrhein-Westfalen hat die Deutsche Kinderhilfe das Bundesjustizministerium aufgefordert, die Höchststrafen für Kindesmissbrauch zu erhöhen. Eine Sprecherin des Justizministeriums betonte, es werde laufend geprüft, wie diese schweren Straftaten noch effektiver verfolgt werden könnten. Den gegenwärtigen Strafrahmen von bis zu zehn Jahren Freiheitsstrafe für Kindesmissbrauch sehe das Ministerium jedoch «als angemessen an».

  • Kriminalität

    Fr., 01.11.2019

    Deutsche Kinderhilfe: höhere Strafen für Kindesmissbrauch

    Rainer Becker, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Kinderhilfe, spricht bei einer Pressekonferenz.

    Bergisch Gladbach (dpa) - Mehrere Männer sollen ihre eigenen Kinder missbraucht und sich gegenseitig Aufnahmen der Taten geschickt haben: Nach dem Bekanntwerden dieser Tatvorwürfe in Nordrhein-Westfalen hat die Deutsche Kinderhilfe das Bundesjustizministerium aufgefordert, die Höchststrafen für Kindesmissbrauch zu erhöhen.

  • Kriminalität

    Fr., 01.11.2019

    Kinderhilfe fordert höhere Strafen für Kindesmissbrauch

    Bergisch Gladbach (dpa) - Mehrere Männer sollen ihre eigenen Kinder missbraucht und sich gegenseitig Aufnahmen der Taten geschickt haben: Nach dem Bekanntwerden dieser Tatvorwürfe in Nordrhein-Westfalen hat die Deutsche Kinderhilfe das Bundesjustizministerium aufgefordert, die Höchststrafen für Kindesmissbrauch zu erhöhen. Im Juni hatte die Innenministerkonferenz beschlossen, die Bundesregierung zu bitten, die Mindeststrafe für diese Straftaten anzuheben. Bis heute habe es aus dem Ministerium keine erkennbare Reaktion auf den Beschluss der Innenministerkonferenz gegeben, kritisierte die Deutsche Kinderhilfe.

  • Kriminalität

    Fr., 01.11.2019

    Kinderhilfe fordert höhere Strafen für Kindesmissbrauch

    Bergisch Gladbach (dpa) - Mehrere Männer sollen ihre eigenen Kinder missbraucht und sich gegenseitig Aufnahmen der Taten geschickt haben: Nach dem Bekanntwerden dieser Tatvorwürfe in Nordrhein-Westfalen hat die Deutsche Kinderhilfe das Bundesjustizministerium aufgefordert, die Höchststrafen für Kindesmissbrauch zu erhöhen.

  • Kriminalität

    Di., 19.05.2015

    Weniger getötete Kinder 2014

    Das Grab eines dreijährigen Mädchens in Hamburg: 2013 hatten 153 Kinder in Deutschland ihr Leben verloren, weil sie Opfer von Gewalt oder Vernachlässigung wurden.

    Berlin (dpa) - In Deutschland sind im vergangenen Jahr weniger Kinder getötet worden als 2013. Insgesamt starben 108 Jungen und Mädchen 2014, weil sie Opfer von Gewalt oder Vernachlässigung wurden. Das waren fast 30 Prozent weniger als im Jahr zuvor (153).

  • Kabinett

    Mi., 17.09.2014

    Regierung beschließt härtere Strafen für Kinderpornografie

    Laut Bundesjustizminister Heiko Maas schließt sein Entwurf Schutzlücken zulasten der Kleinsten und Schwächsten in der Gesellschaft, nämlich der Kinder, die oftmals traumatisiert würden. Foto: Hannibal/Archiv

    Berlin (dpa) - Der Besitz von Kinderpornografie soll künftig härter bestraft werden. Die Höchststrafe wird von zwei auf drei Jahre angehoben. Das Bundeskabinett billigte einen Gesetzentwurf zur Verschärfung des Sexualstrafrechts von Justizminister Heiko Maas (SPD).

  • Politik

    Sa., 14.07.2012

    Kinderhilfe will Beschneidungen nicht legalisiert sehen

    Politik : Kinderhilfe will Beschneidungen nicht legalisiert sehen

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Kinderhilfe hat sich gegen die von der Bundesregierung geplante Legalisierung religiöser Beschneidungen ausgesprochen.